Zum Inhalt springen

Die Waage


Sonja Pistracher

Empfohlene Beiträge

Wie schwer wiegt Sehnsucht

wollte ich einst wissen,

wenn sie schleicht verrucht

ins Herz, um es zu küssen?

 

Sie war ganz leicht,

zwar nicht im Lot,

doch unerreicht

im Angebot.

 

Wie schwer wiegt Zeit

wollte ich einst wissen,

schwerer als Leid,

nicht zu vermissen?

 

Sie war sehr schwer,

nicht abzuwiegen,

verweilte leer

wollte entfliegen.

 

Wie schwer wiegt Liebe

fragte ich einst mich

was denn bliebe

unterm Strich?

 

Sie wog viel mehr,

war nicht zu fassen,

wie Welt und Meer

doch

viel zu leicht fürs Hassen.

 

 


Überarbeitet: von Sonja Pistracher
  • Gefällt mir 8
  • in Love 1
  • wow... 1
  • Schön 3
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Verhältnisse hast du hier schön abgewogen, liebe Sonja.

Nur mit der Liebe, da stimme ich dir nicht ganz zu.;-)

 

Vielleicht:

 

Sie wog viel mehr,

war nicht zu fassen,

wie Welt und Meer

sie

konnts nicht lassen.

 

Das ist aber vermutlich nur aus meiner Sicht, ich weiß ja, dass Liebe auch schnell kehrt machen kann.

 

Ich schaue später in Ruhe nochmal drüber.

 

Lieben Gruß, Letreo

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Liebe @Letreo71 - Ich verstehe, was du meinst, aber mein Ansatz war der, dass - wenn die Liebe stärker wäre als der Hass (woran ich natürlich glaube) - es keinen Hass mehr geben könnte auf dieser Welt. Aber wenn ich mir die Landkarte anschaue, wo Kriege geführt werden, wenn ich die Schlagzeilen lese, wie oft zwei Menschen auf einander losgehen, wenn ich lese, wie es vielen Kindern ergeht und wie Menschen hassen können, dann habe ich manchmal meine Zweifel. Werde am Schluss auch noch einmal etwas arbeiten, aber genau das soll diese Seite der Medaille beleuchten.

Danke fürs Mitlesen und Mitdenken.

LG Sonja

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 4 Stunden schrieb Sonja Pistracher:

Sie wog viel mehr,

war nicht zu fassen,

wie Welt und Meer

doch

viel zu leicht fürs Hassen.

 

Diese Verse haben für mich eine besondere Intensität.

 

Liebe Sonja

Dein Gedicht und die Kommentare stimmen mich nachdenklich.

Aus Liebe kann Hass werden.

Doch kann aus Hass Liebe werden. Ich denke schon,

wenn die Bereitschaft zur Versöhnung vorhanden ist !

Die Liebe steht über alles!

Habe sehr gerne in dein Gedicht hineingespürt,es gefällt mir !

HG Josina


Überarbeitet: von Josina
  • Gefällt mir 1
  • Danke 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Liebe Sonja,

 

ich kann deinen Ansatz hierzu gut verstehen, das wäre natürlich super, wenn es funktionieren würde.

Mich hat das Thema heute noch sehr lange beschäftigt und aus dieser Beschäftgung heraus zu Folgendem inspiriert:

 

Die Liebe ist schwer abzuwägen,

sie lässt sich auch nicht flugs zersägen,

um so in lauter Einzelteilen,

wie Halb und Herzig zu verweilen.

 

Drum sollst du sie als Ganzes sehen,

auch wenn dies schwer fällt zu verstehen,

denn nur als Einheit hat sie Kraft

und schafft, was niemand andres schafft.

 

Selbst mit dem Hass fällt ihr das leicht

und deshalb ist sie unerreicht,

posiert auf ihrem hohen Throne,

nimmt manche Träne hin zum Lohne.

 

Lieben Gruß, Letreo

  • Gefällt mir 1
  • in Love 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Liebe @Letreo71 - ich bin wirklich berührt, dass dich meine Zeilen so angesprochen haben und du dieses wunderschöne Gedicht hier eingestellt hast. Es ist einfach so sehr dem Sinn entsprechend, den die Liebe auch für mich hat. In ihrem ganzen Umfang. Dieses Gedicht von dir gehört offiziell eingestellt, damit es viele Menschen erreicht, berührt und so wie dich nachdenken lässt. Das ist einer meiner Gründe, dass ich schreibe. Dass darüber auch nachgedacht wird, dass man sich mit Themen auseinandersetzt, die alle Menschen betreffen. Ein bisschen wachrütteln, hinweisen und dann setzen lassen.

Mich hat deine Geschichte, die du bei einem Gedicht von Schmuddelkind eingestellt hast, ebenso tief berührt. Die Hilflosigkeit, der man manchmal ausgeliefert ist und die einem dann ein Leben lang verhaftet bleibt. Ich gäbe was dafür, solche ewig nachhängenden Gedanken für jemanden aus dem Weg räumen zu können. Und manchmal auch mir selbst.

Ich wünsche dir eine wirklich gute Nacht mit Träumen, die leicht und voller Harmonie sind.

Sonja

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Du möchtest dich an der Unterhaltung beteiligen?

Du kannst direkt mit in die Diskussion einsteigen und einen Beitrag schreiben. Anschließend kannst du ein eigenes Autoren-Konto erstellen. Wenn du schon ein Autoren-Konto hast, Logge dich ein um mit deinem Konto an der Diskussion teilzunehmen.

Gast
Schreibe hier deinen Kommentar ...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.