Zum Inhalt springen

Empfohlene Beiträge

Sonne

Mit dem Morgen da kam die Sonne zurück:
Erneut bin ich anders - bin selber mir fremd.
Aus den vielen Momenten die leichten ich pflück
und hefte als Sterne sie mir an mein Hemd!

Bin erneut eine and're, so sperrig, so fremd.
Mensch bin ich und manchmal fühl ich mich daheim.
Dann hefte ich Sterne aus Licht mir ans Hemd
Und fühl' stetes Wachsen; bin ja steter Keim.

Mensch bin ich und manchmal fühl ich mich daheim,
wo Wärme mich trägt, wo Geborgenheit hält.
Stets sind wir am Wachsen, sind Augenblicks Keim

In meinem Blut leuchten die Zeichen der Welt.


Wenn Wärme mich trägt, wo Geborgenheit hält,
ich aus allem, was möglich, das Leichte mir pflück!
In meinem Blut leuchten alle Zeichen der Welt.
Jeden Morgen da kehrt die Sonne zurück !


Überarbeitet: von Sternenherz
  • Gefällt mir 6
  • wow... 1
  • Schön 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Liebe @Sternenherz - Dieses Zurückfinden zu sich selbst wird meist durch negative Erlebnisse ausgelöst, was wiederum auch diesen etwas Positives abgewinnen lässt. Du hast diesen Rhythmus des Lebens herrlich eingefangen - mit der befreienden Konsequenz, dass die Sonne stets zurückkehrt. Es gibt immer einen Morgen.

Die Wiederholung des wunderschönen Satzes:

vor 12 Stunden schrieb Sternenherz:

und hefte als Sterne sie mir an mein Hemd!

würde ich mir im zweiten Absatz ersparen und eventuell nur einen Hinweis darauf zulassen. Denn dieser Satz "und hefte als Sterne sie mir an mein Hemd" ist sehr aussagekräftig und ihm genügt das alleinige Vorrecht, vorhanden zu sein. Meine ich und bitte nimm es so. Als meine Meinung.

Würde den Satz eventuell so im zweiten Absatz schreiben:

"Dann fühle ich mich nah dem Firmament"

Ist nur so eine Idee.

Jedenfalls sehr schön.

LG Sonja

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Ihr vier  :) und Danke für Euer Beinandersitzen mit meinen Zeilen, Worten, Empfindungen.

 

Ja, Gina, sich die schönen Momente bewusst machen - dies ist wirklich ein Lebensaufheller - gemeinsam mit der Dankbarkeit. Manchmal ist jedoch die Wolkenwand so intensiv oder es kommt gar Saharastaub, wie kürzlich in der Großwetterlage sichtbar - und verdunkelt oder verfärbt die eigene Sicht.

 

Lina, lieben Dank für Deinen sonnigen Kommentar !

 

Servus Carlos, vielen Dank auch für Deine Würdigung. Hmmm - dies ist ein Pantun...also nach einem gewissen Schema geschrieben. Da bin ich am Kämpfen mit meiner Starre. Da aber auch Sonja Veränderungen ins Spiel bringt, werde ich ernsthaft darüber nachdenken. Dazu werde ich mit sehr viel Abstand nochmal lesen dürfen.

 

Ja, liebe Sonja, das stete Wiederkehren der Sonne ist einfach befreiend. Man_frau kann es mM . nach auch mit dem "Ich" synonym setzen, also dem eigenen Zentrum. So wie ja die Sonne auch unser Lebenszentrum ist, im Großen gesprochen.

Danke für Deine Idee, den Satz mit den Sternen nur einmalig auftauchen zu lassen. Wie schon gesagt, es ist ein Pantun; das lebt vom steten Wiederholen der Sätze. Ich werde mir mit viel Abstand überlegen, wie ich damit umgehen kann.

Deine Idee "Dann fühl ich mich nahe dem Firmament" ist so schön und wenn ich eine Neuschreibung ins Auge fasse, wird sie vllt. mit einfließen. Danke für Dein freimütiges Mitteilen.

 

Allen einen frohen und sonnigen Tag - hier ist es düster, was das meteorologische Wetter anbelangt.

 

Herzlich

 

Sternenherz


@Gina@Lina@Carlos@Sonja Pistracher

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 23 Stunden schrieb Sternenherz:

Wenn Wärme mich trägt, wo Geborgenheit hält,
ich aus allem, was möglich, das Leichte mir pflück!
In meinem Blut leuchten alle Zeichen der Welt.
Jeden Morgen da kehrt die Sonne zurück !

Moin, liebes Sonnenherz

Dein Gedicht ist wunderschön. Besonders die Lebensbejahende schöne letzte Strophe! Ich habe auch schon zwei Gedichte in Pantun Form geschrieben, mir gefällt das!

HG Josina


Überarbeitet: von Josina
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Du möchtest dich an der Unterhaltung beteiligen?

Du kannst direkt mit in die Diskussion einsteigen und einen Beitrag schreiben. Anschließend kannst du ein eigenes Autoren-Konto erstellen. Wenn du schon ein Autoren-Konto hast, Logge dich ein um mit deinem Konto an der Diskussion teilzunehmen.

Gast
Schreibe hier deinen Kommentar ...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.