Zum Inhalt springen

Wie erbärmlich


Gutmensch

Empfohlene Beiträge

 

Wie erbärmlich dieser dumme Wicht,

man plagt sich aber bettelt nicht.

 

Sagt er, der schon mit Silber ist geboren

und nie in seinem Leben hat gefroren.

Des Bettlers Schicksal sieht er nicht

auch nicht die Narbe im Gesicht.

Weiß nicht von Bomben und Granaten

die noch zu hause auf ihn warten

Noch hallt der Knall in seinem Ohr

bei dem er einst sein Bein verlor.

Du urteilst über einen Mann

der für sein Schicksal gar nicht kann.

 

Wer ohne Kenntnis Urteil spricht,

...welch ein erbärmlich dummer Wicht


Überarbeitet: von Gutmensch
  • Gefällt mir 4
  • Danke 3
  • wow... 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Liebe Heinz,

 

du sprichst hier ein sehr wahres Wort, das uns wohl allen bekannt ist. Und wirklich gefeit ist kaum einer davor - wir alle treffen doch tagtäglich Urteile über Menschen, die wir gar nicht kennen.

Der Unterschied besteht wohl darin, ob jemand bewusst urteilt, oder unbewusst. Im Alltag begleitet uns dies unbewusst und ist sogar sehr wichtig. Es findet aber keine direkte Wertung statt.

Sobald diese Wertung stattfindet und sich aus einem Urteil ein Vorurteil im Bewusstsein manifestiert... tja, da haben wir das Problem. Fehlt Reflektion? Oder einfach Muße dazu einmal nachzudenken?

Ja, es ist erbärmlich. Dass wir den Menschen nur vor den Kopf schauen können ist normal, aber daraus jemanden zu werten ist abstoßend. So viel Ignoranz.. die meist nur Unwissenheit ist, aber auch keinen Versuch bemüht, hinter die Fassade zu schauen.

 

Ich trage zum Beispiel ziemlich viele Narben auf meinem Körper.. Spuren meines ganz eigenen Kampfes ums Überleben.. teil einer Geschichte, die von außen niemand ahnen kann. Geurteilt wird trotzdem. Mit "Psycho" ist ja alles über mich gesagt.. Schublade zu, fertig, weitergehen. Es gibt solche Menschen, und leider nicht zu wenige.

 

Die Aussage deines Gedichts wird sehr klar und ich kann sie gut und gerne unterstreichen. Auch deine Worte sind natürlich ein gewisses Urteil - die Hintergründe kenne ich ja nicht. Ob es nun gerechtfertigt ist, jemanden zu verurteilen als "erbärmlich dummer Wicht", weil dieser andere verurteilt... ach, da kommt man in einen beinahe moral-philosophischen Teufelskreislauf, also lassen wir das. Die Message wird klar!

 

Zwei kleine Vertipper:

vor 3 Stunden schrieb Gutmensch:

die noch zu hause auf ihn warten

*zu Hause

 

vor 3 Stunden schrieb Gutmensch:

der für sein Schicksal gar nicht kann.

*gar nichts

 

 

Sehr gerne gelesen, und darüber hinaus, vielen Dank für diese wichtigen Worte..

 

Liebe Grüße Lichtsammlerin

  • Gefällt mir 1
  • Danke 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke Anais und Danke Lichtsammlerin für euer Interesse an dem kleinen Gedicht.

Es gibt so viele Situationen in denen Mann Diese oft absichtliche Ignoranz beobachten muß. Einige Menschen sind mit sich selbst und ihrer Situation unzufrieden und neigen darum dazu Andere schlecht zu reden, herunter zu machen oder treten und schlagen verbal um sich. Wieder Einige leben in einer heilen Welt, die Ihnen meißt in den Schoß gefallen ist und reden andere Menschen schlecht, verachten sie so gar, weil sie sich mangels Interesse keine Gedanken und Mühe machen, hinter deren Fassade zu schauen. Das kleine Gedicht ist nur als Denkanstoß gedacht.

Lichtsammlerin, erbärmlich urteilte der Ignorant aus meinen Versen über den Bettler. Darum ist es gerechtfertigt ihn selbst den Spiegel vor's Gesicht zu halten.

Ich grüße Euch

Heinz


Überarbeitet: von Gutmensch
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Heinz,

 

ja, der Denkanstoß ist dir gelungen. Die vielen Facetten hast du hier gut aufgezeigt..

Nur eine Kleinigkeit, dass kein Missverständnis entsteht:

vor 22 Minuten schrieb Gutmensch:

Lichtsammlerin, erbärmlich urteilte der Ignorant aus meinen Versen über den Bettler. Darum ist es gerechtfertigt ihn selbst den Spiegel vor's Gesicht zu halten.

Das ist eine mögliche Betrachtung und ich nehme sie so an. Ich mag nicht darüber urteilen, was nun gerechtfertigt ist und was nicht.

Nur - bitte missverstehe meinen vorigen Kommi nicht - ich bezog mich auf das Verhalten. Für mich macht es einen großen Unterschied, ob man ein Verhalten verurteilt, oder gleich den ganzen Menschen.

In deinem Gedicht wäre der Unterschied dies:

Wer ohne Kenntnis Urteil spricht,

...welch ein erbärmlich dummer Wicht / welch erbärmlich dummes Verhalten von diesem Menschen (sinngemäß)

 

Ich kann hier nur von mir sprechen. Ich persönlich finde es angemessener (und auch sinnbringender) über ein Verhalten zu urteilen, denn was kann ich mir schon anmaßen, gleich über einen ganzen Menschen zu urteilen? Macht jemanden ein solches Verhalten denn gleich auch in jeder anderen Situation zum erbärmlichen Wicht?

 

Vielleicht trage ich auch einfach zu viel Achtung vor den Menschen in mir, obwohl mir nicht klar ist, womit die Menschen sich das verdient haben. :achselzucken:

 

Liebe Grüße Lichtsammlerin

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Du möchtest dich an der Unterhaltung beteiligen?

Du kannst direkt mit in die Diskussion einsteigen und einen Beitrag schreiben. Anschließend kannst du ein eigenes Autoren-Konto erstellen. Wenn du schon ein Autoren-Konto hast, Logge dich ein um mit deinem Konto an der Diskussion teilzunehmen.

Gast
Schreibe hier deinen Kommentar ...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.