Zum Inhalt springen

Mein Leben: Das Schauspiel


Empfohlene Beiträge

Mein Leben: Das Schauspiel

 

Durchgeplant bis ins Detail

So gehe ich durch’s Leben

 

Chaotisch wirr scheint es zu sein

Wenn andere mein Leben sehn

 

Jedoch gehört, wer dacht’ das schon

Auch dieses Wirrwarr zu dem Spiel

 

In meinem Kopf da geht es rund

Gedanken zischen hin und her:

„Ich mach jetzt dies, dann tut er so.“

Ich lenke meine Umwelt gern

 

Die einz’len Szenen durchgedacht

Sind wie ein Drehbuch aufgebaut

 

Und wenn ich denk’, dann seh’ ich mich

Wie auf einer Bühne stehn:

Ich stehe dort mit den Statisten,

Die um mich rum ein Stück bloß spielen

 

Das Stück an sich es ist so anders

Und doch so gleich wie alt bekanntes:

Es ist mal tragisch, manchmal komisch

Und manchesmal auch sicherlich

Der blanke Horror, ohne Frage

 

Doch eine Frage die bleibt offen

Denn niemand kann die Antwort wissen:

„Wird es am Ende dieses Stückes

Ein schönes Happy End denn geben?“

 

Und eines das ist auch ganz sicher

Kein zweites mal wird’s dies Stück geben

Es ist wie’s bei Titanic war:

Das erste ist das letzte Mal

 

Yannik P. 02.01.2009

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Antworten 7
  • Erstellt
  • Letzter Kommentar

aktivste Mitglieder in diesem Thema

aktivste Mitglieder in diesem Thema

finde das ganze werk sehr schön. auch wenn es auf dem ersten blick nicht durchdacht wirkt und "wirrwarr" mässig und es auch kein reimschema oder sowas gibt (ja, darauf reite ich immer gerne rum), habe ich nichts vermisst und im nachhinein unterstützt der aufbau sogar den inhalt. wirklich schön.

 

auch wenn ich das gefühl nicht los werde, dass man sich hier etwas sehr bei jemand anderen hat inspirieren lassen...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hey Black Raziel

Danke erstmal für dein Lob zu meinem Wekr

 

Zum Thema reimschema kann ich nur sagen das ich ein solches eigentlich noch nie wirklich benutzt habe und wohl auch in zukunft nicht nutzen werde. Ich habe nichts gegen Reime, aber ich bin einfach viel zu faul dazu so etwas mal in meine eigenen Werke einzubauen xD

 

Und das werk ist entstanden ohne das ich vorher irgendetwas derartiges gelesen hätte wo ich hätte abgucken können...aber jetzt würde mich dochmal interessieren von was du sprichst...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hey Almi! ^^

 

Also ich bin eigentlich kein Freund von freien Werken, aber das hier ist doch echt gelungen.

Ich kann mich Blacki nur anschließen:

Dieses mehr oder weniger Wirrwarige (Gibt's so'n Wort? :mrgreen: ) passt unheimlich gut zu dem Inhalt.

 

Mir persönlich fehlt allerdings trotzdem das Reimschema, denn hier hätte man gut noch einen Paarreim verwenden können, der das ganze noch ein bischen humorisiert (Noch so'n Wort... :mrgreen: ).

 

lg David

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

gestern, bzw. heute nacht ging der server hier irgendwie nicht mehr. sonst hät ich schon früher geantwortet^^

 

aufjedenfall entschuldige ich mich. aber weil du auch vorallem eine überschrift hast, in der ein doppelpunkt vorkommt und so allgemein... wie ein verschnitt eines meiner werke, das ich hier auch irgendwo mal preisgegeben hab.

 

 

Kulisse: Erde

 

 

Hat man Dir auch erzählen wollen,

dass die Erde eine Kugel ist?

Wer sind sie schon, dass sie es wissen,

wenn Du Dir dabei nicht sicher bist.

 

Doch ich sage Dir, das ist alles

Nur voll der Lüge und des Schalles.

Wie sonst hätte ich mir diese Worte gönnen

und in den Abgrund blicken können?

 

Mein Freund, hat man Dir dann auch erzählt,

dass man dieser Welt kein Ende wähnt?

So grenzenlos, wie das Sternenzelt,

doch diese Fassade ist gestellt.

 

Eines Nachts habe ich gesehen,

dass sie auf einer Stütze stehen.

All die Sterne sind nur aufgemalt

und über uns gespannt haben sie halt.

 

Und hat man Dir dann auch beigebracht,

dass man besser schlafen geht in der Nacht?

Doch eines Nachts schlich ich mich heraus,

öffnete die Zimmertür und AUS.

 

Ja, dahinter war einfach nichts mehr.

Ich blickte nur in ein schwarzes Meer.

Am morgen war wieder alles da,

als ob die letzte Nacht ein Traum nur wahr.

 

Mein Freund, erkennst du nicht die Wahrheit,

dass Höheres die Maschinerie antreibt?

Ein Jeder spielt seine Rolle hier.

Ich bitte Dich doch, glaube mir!

 

Die Welt ist die Theaterbühne,

die mich als Statist hier fest bindet.

Auf dass der Vorhang für mich fällt

Und das Trauerspiel ein Ende findet.

 

----

 

 

lg alex^^

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hey Knigg3

Also auch dir ein dankeschön für das Lob

aber ein reimschema gibts trotzdem so bald nicht von mir xD

 

@Black Raziel: ich stimme dir zu das sich die werke ähneln aber ich kann dir versichern, dass ich das ganze gerade eben das erste mal gelesen habe und das alles nur zufall ist (es sei denn ich schlafwandle und lese dann gedichte :mrgreen: )

 

Dein Werk gefällt mir aber auch sehr gut...erinnert mich an ein Werk der Aufklärung, da ja auch vermittelt wird, dass man nicht immer gleich alles glauben soll was einem so erählt wird (da meldet sich der deutschunterricht der letzten wochen xD)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Autorenkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Autorenkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Autorenkonto erstellen

Neues Autorenkonto für unsere Community erstellen.
Es ist ganz einfach!

Neues Autorenkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Autorenkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.