Zum Inhalt springen

Phönix


Quicksilver

Empfohlene Beiträge

Der Feuerschein ist lang verglüht,

es blieb nur Asche, staubig grau.

Nur weiß niemand noch ganz genau

was hier einstmals so grell geblüht.

 

Hoffnung scheint jetzt noch verfrüht,

doch färbt sich alles gelb und blau.

Bewegung kommt ins Spiel - nun schau!

Siehst du den Schopf der sich bemüht?

 

Zarte Federn kann man sehen,

wie sie schimmern, feuerrot.

Vergangen scheinen Leid und Not

beginne ich jetzt zu verstehen.

 

Ein Augenpaar, es sieht mich an,

voll Weisheit und voll Kampfesmut.

Es hat in Asche nur geruht

damit es auferstehen kann.

 

Es schlägt mich voll in seinen Bann,

euphorisch schnell pumpt nun mein Blut.

Der Anblick ist so absolut

wie ich ihn vormals nie ersann.

 

In meinem Kopf spinnt es sich fort:

Wie prachtvoll sich der Phönix hebt,

hinweg in flammend' Spähren schwebt,

zu einem vorerst sich'ren Hort.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Antworten 5
  • Erstellt
  • Letzter Kommentar

aktivste Mitglieder in diesem Thema

Beliebte Tage

aktivste Mitglieder in diesem Thema

Willkommen erstmal in unserem Forum!^^

 

Also dein Gedicht gefällt mir sehr gut!

Schön flüssig zu lesen!

 

Der Phönix ansich ist allerdings schon oft auferstanden in Gedichten - allerdings selten als Hoffnungsschimmer! Von daher gut umgesetzt!

 

lg David

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

schönes werk, wirklich gerne gelesen.

hast dich um ein 8 silbiges werk bemüht? bei der vorletzten strophe schien mir das ganze ins holpern zu kommen, aber das liegt wohl nicht an der silbenzahl, sondern an der betonung der silben.

sonst habe ich aber keine kritik an allen anderen strophen.

das A BB A schema finde ich auch mal abwechslungsreich hier. kann mich nicht erinnern, wann ich das letzte mal dieses schema hier vorgefunden habe.

 

überraschend war aber auch der aufbau komplett betrachtet. nach der 2. strophe dachte ich, dass der komplette aufbau ABBA ABBA usw. wäre, aber danach ging es ja quasi CDDC weiter.

das macht das ganze aber auch lebendig. es ändert sich an der stelle ja auch inhaltlich etwas.

 

lg alex.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Knigg3,

 

da ich sehr selten Gedichte lese (ich verlege mich aufs schreiben ), bin ich da recht unbelastet und kann somit aus dem Vollen schöpfen, ohne das Gefühl zu haben, dass ich abkupfere oder ausgelutschte Themen benutze. Dies mag für dich wie ein Vorwand wirken. Ist mir klar Trotzdem danke für dein Lob.

 

Hallo BlackRaziel,

 

ja ich schreibe meist nach einem strengen Schema, nur holpert die Metrik bisweilen. In der vorletzten Strophe kommt es darauf an, wie man "euphorisch" betont. Ich denke, man darf es zum Rhythmus hin beugen oder?! Oder meinst du eine andere Stelle?

 

Danke für deinen Kommentar.

 

Gruß

Quicksilver

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Autorenkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Autorenkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Autorenkonto erstellen

Neues Autorenkonto für unsere Community erstellen.
Es ist ganz einfach!

Neues Autorenkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Autorenkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.