Zum Inhalt springen

Vom Ende im Anfang


Schmuddelkind

Empfohlene Beiträge

Wenn sich einstmals meine Lider senken,
werden Wenige nur mir gedenken.
Nur denjenigen, die weil
sie mich lieben mir die Treue schenken,
wird die Strafe dann zuteil.

Alles Glück wird einst im Elend enden,
nicht Beginn noch Ende abzuwenden;
die Geburt des Todes Hohn,
der doch alles hält in kalten Händen.
Trauer ist der Liebe Lohn.

 

 

(Aus dem Fundus)

  • Gefällt mir 1
  • Schön 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi Schmuddelkind,

 

ich kehre auch gerne zu älteren Gedichten zurück, manchmal um sie radikal neu zu schreiben, manchmal, um Kleinigkeiten zu ändern.

 

Hier würde es mich jedenfalls jucken, die Stolperstelle rund um Vers 3 anzugehen. 

Mein erster Vorschlag:

 

...

Denen aber, die weil
sie mich lieben, mir die Treue schenken,

...

 

hat zwar nicht ganz die gewünschten vier Hebungen, aber die hatte der alte dritte Vers auch nicht, und der war  ja eigentlich jambisch - also nicht ganz passend. ;-).

 

Gruß Lé.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für eure Kommentare und Anregungen, lieber Lé und liebe Gina.:smile:

 

Am 19.3.2021 um 09:21 schrieb Létranger:

ich kehre auch gerne zu älteren Gedichten zurück, manchmal um sie radikal neu zu schreiben, manchmal, um Kleinigkeiten zu ändern.

Zumindest ist es immer interessant zu sehen, wie man damals geschrieben hat. Manchmal wird man da ziemlich überrascht. Radikal neu schreiben ist dann aber eher nicht so mein Ding, weil ich im Großen und Ganzen schon das Gedicht bewahren will und ihm auch dann eine Daseinsberechtigung zugestehe, wenn es halbwegs missraten ist - schließlich ist es ja dennoch ein Ergebnis meiner Gedanken und Gefühle zu einem bestimmten Zeitpunkt und dadurch eben auch über die rein literarische Qualität hinaus wertvoll. Unrunde Stellen abschleifen hingegen - davon bin ich ein großer Freund. Da kann es manchmal goldwert sein, so ein altes Gedicht in einem Forum einzustellen, weil mehr Augen eben mehr sehen. Daher bin ich dir auch dankbar, lieber Lé, für deinen Verbesserungsvorschlag:

 

Am 19.3.2021 um 09:21 schrieb Létranger:

 

Hier würde es mich jedenfalls jucken, die Stolperstelle rund um Vers 3 anzugehen. 

Mein erster Vorschlag:

 

...

Denen aber, die weil
sie mich lieben, mir die Treue schenken,

Ja, die Stelle war nicht ganz ohne Reibung und ich freue mich sehr, dass du dich der Stelle angenommen hast.:thumbup:

So, wie du es formuliert hast, passt es metrisch zwar auch nicht ganz, aber du hast mich zumindest sehr, sehr nahe an die Lösung gebracht:

 

"Denen aber, welche weil"

 

Am 19.3.2021 um 10:37 schrieb Gina:

gerne gelesen und wieder einmal haben mich deine Zeilen nachdenklich gemacht.

Das freut mich sehr, liebe Gina, dass dir die Lektüre etwas gebracht hat.:smile:

 

LG


Überarbeitet: von Schmuddelkind
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Du möchtest dich an der Unterhaltung beteiligen?

Du kannst direkt mit in die Diskussion einsteigen und einen Beitrag schreiben. Anschließend kannst du ein eigenes Autoren-Konto erstellen. Wenn du schon ein Autoren-Konto hast, Logge dich ein um mit deinem Konto an der Diskussion teilzunehmen.

Gast
Schreibe hier deinen Kommentar ...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.