Zum Inhalt springen

Ich geh sehr früh


Kurt Knecht

Empfohlene Beiträge

Ich geh sehr früh, der Morgen hat,

noch Frieden, denn kein einzig Blatt;

am Baum tut sich bewegen,

still ist es auf den Wegen.

 

Die Vögel ganz verschlafen noch,

stehen blinzelnd auf den Zweigen; doch

schon bereit zum Singen,

ihr Lied wird bald erklingen.

 

Denn mit dem Morgensonnenschein,

fallen alle in den Reigen ein;

ihr Zwitschern sagt dann jedem Kind,

dass sie hellwach und munter sind.

 

Dann flattern sie von Ast zu Ast,

von ihrer Quirligkeit erfasst;

ist alles dann, Bewegung pur,

gemäß der Allmacht der Natur.

 

  • Gefällt mir 4
  • in Love 1
  • Schön 5
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb Kurt Knecht:

Ich geh sehr früh, der Morgen hat,

noch Frieden, denn kein einzig Blatt;

am Baum tut sich bewegen,

still ist es auf den Wegen.

 

Moin lieber Kurt

Die erste Strophe, würde ich mir an deiner Stelle noch einmal genauer anschauen, z. B. der 3 Vers "tut sich bewegen," das klingt nicht gut. 

 

"stehen blinzelnd auf den Zweigen;"zweite Strophe 2.Vers.

Hier würde mir sitzen, statt stehen besser gefallen.

 

Nur ein Vorschlag!

Dein Gedicht hat eine schöne Aussage!

LG Josina

  • Gefällt mir 1
  • in Love 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es tut richtig gut lieber @Kurt Knecht, wie du mit der Natur - ich möchte fast schon sagen - EINS bist. Man fühlt sich jedes Mal mitgenommen.

An de

vor 4 Stunden schrieb Kurt Knecht:

Ich geh sehr früh, der Morgen hat,

noch Frieden, denn kein einzig Blatt;

am Baum tut sich bewegen,

still ist es auf den Wegen.

Das mit den Beistrichen würde ich mir überlegen, denn wenn der Gedanke über den Vers hinausreicht, dann sollte man ihn vielleicht weglassen. Und ein Strichpunkt vielleicht erst recht nicht. "denn kein einzig Blatt will sich am Baum bewegen" wäre für mich eine gute Alternative.

Aber ich weiß - man tut sich leicht, schnell etwas besser zu wissen. Darum verzeih.

LG Sonja

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo @Kurt Knecht,

 

das Gedicht ist vom Metrum etwas holprig und das "tut sich bewegen" hört sich für mich nicht so gut an. 

 

Inhaltlich ist es wunderschön. Man fühlt sich inmitten der erwachenden Natur am Morgen. Das Lesen zaubert ein glückliches Lächeln ins Gesicht. Man fühlt die ersten Sonnenstrahlen, hört die Vögel zwitschern, sieht sie immer fröhlicher hüpfen... Wunderschön... Einfach wunderschön.... ❣️❣️❣️❣️

 

Liebe Grüße 

ConnyS 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Du möchtest dich an der Unterhaltung beteiligen?

Du kannst direkt mit in die Diskussion einsteigen und einen Beitrag schreiben. Anschließend kannst du ein eigenes Autoren-Konto erstellen. Wenn du schon ein Autoren-Konto hast, Logge dich ein um mit deinem Konto an der Diskussion teilzunehmen.

Gast
Schreibe hier deinen Kommentar ...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.