Zum Inhalt springen

Später


Black Raziel

Empfohlene Beiträge

Später

 

(original)

 

Verschwende mir keine Träne mehr,

spare sie Dir für die rechte Zeit.

Nach diesem Augenblick sehnst Du Dich sehr,

doch Du weißt nicht wann es ist soweit.

 

Die rechte Zeit für Deine Tränen,

die ist gekommen wenn du glücklich bist.

Vor Freude während Deiner Glückssträhnen,

damit Du die schöne Zeit niemals vergisst.

 

 

-einer guten Freundin gewidmet-

 

------

Alternativ herausgearbeitete Version:

 

Verschwende mir keine Träne mehr,

spare sie Dir für die rechte Zeit.

Nach dem Augenblick sehnst Du Dich sehr,

doch leider ist es noch nicht soweit" .

 

Die rechte Zeit für Deine Tränen

ist an der Reihe wenn es am Schönsten ist.

Vor Freude während der Glückssträhnen

und Du die besten Zeiten niemals vergisst.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Antworten 8
  • Erstellt
  • Letzter Kommentar

aktivste Mitglieder in diesem Thema

aktivste Mitglieder in diesem Thema

Hallo Black Raziel,

 

wieder eine sehr schöne Aussage von dir! Kurz und prägnant auf den Punkt gebracht.

 

Magst du an der Umsetzung noch etwas feilen? Die Inversion "doch du weißt nicht wann es ist soweit." beispielsweise ist meiner Meinung nach recht unschön.

 

In der letzten Strophe widersprichst du dir ein wenig.

 

Die rechte Zeit für Deine Tränen,

die ist gekommen wenn du glücklich bist.

Vor Freude während Deinen Glückssträhnen,

damit Du die schöne Zeit niemals vergisst.

 

Dies suggeriert mir, dass das lyr. Ich, wenn es denn glücklich wird, es auch sein wird. Wozu sollte es dann gefahr laufen, dies zu vergessen? Steckt da eine tiefere Aussage hinter? Dann will ich nichts gesagt haben Ich würde noch "Deiner" anstatt "Deinen" im dritten Vers schreiben.

 

Ich bin überzeugt, du kannst hier noch mehr heraus holen.

 

Vielen Dank für die Aussage an sich.

 

Gruß

Quicksilver

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

"Verschwende mir keine Träne mehr,

spare sie Dir für die rechte Zeit.

Nach diesem Augenblick sehnst Du Dich sehr,

doch leider ist es noch nicht soweit"

 

was wäre damit?

 

vielen dank für die kommentare. hat mich sehr gefreut =)

die zeilen, die sich anscheinend widersprechen sind als ausführung der zeilen darüber gedacht. dass die person, der dies gewidmet ist, wenn lieber nur weinen sollte, wenn es ihr gut geht.

 

ist mir jetzt auch egal, aber vielen dank, auch für das "deiner" statt deinen

 

lg alex

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Lieber Black Raziel,

 

dann will ich mal:

 

"Später" ist der Titel! Für mich ist dieser Titel ein wenig dürftig und wird dem Thema des Gedichts aus diesem Grund nicht gerecht. Der Titel ist mE in keinster Weise dem Text eine Stütze. Auch macht er das Ganze, wie ich finde, nicht interessant oder schmackhaft.

 

Weiterhin:

 

-> zerschossene Metrik, es holpert beim Lesen

 

-> Gleich der erste Satz ist wirklich kein guter Einstieg nach Maß. Die Sprache gefällt mir überhaupt nicht.

 

-> schrecklicher Satzverdreher:

doch Du weißt nicht wann es ist soweit.

 

-> Fehler in der Zeichensetzung:

die ist gekommen, wenn du glücklich bist.

 

-> Die Anrede "Du" ist groß geschrieben. Hier handelt es sich allerdings um ein Gedicht und nicht um einen Brief. Ich weiß, Geschmackssache, aber ich finde es so weniger schick.

 

-> Der Inhalt ist ganz niedlich, aber Tränen sind immer gut und reinigen die Seele. Insofern ist der Inhalt mE neben der Spur.

 

Fazit:

 

Zu viele Kleinigkeiten, an denen man sich aufhängt, die nichts mit dem Gedicht zu tun haben. Die Sprache ist schlecht bis mäßig. Tut mir Leid, aber das ist kein gutes Gedicht.

 

Nichts für ungut und

beste Grüße

Mike S

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Irgendwie doch lustig, wie man doch an allem was finden kann

 

Vllt willste meine Gedichte auch mal so auseinandernehmen ... würd mich ja mal interessieren

 

Ok zum Gedicht:

Ich finds ne schöne aussage, zu sagen sich die Tränen für einen besonderen Moment zu heben um diese schöne, besondere Zeit nicht zu vergessen.

Ich finde die verbindung zwischen Tränen (was traurigem) und einem schönen Moment sehr interessant und durchaus gelungen.

 

Also mir gefällt das Gedicht.

 

mfg Dyrian

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich erlaube mir mal das ganze durchzuicksen! :wink:

(Ich übernehm' keine Garantie dafür, dass das Richtig ist!)

 

Verschwende mir keine Träne mehr,

xXxXxXxXx

spare sie Dir für die rechte Zeit.

xXxXxXxXx

Nach diesem Augenblick sehnst Du Dich sehr,

xXxXxXxXxX

doch Du weißt nicht wann es ist soweit.

xXxXxXxXx

V3 kannst du einfach "Nach dem ..." schreiben.

 

Die rechte Zeit für Deine Tränen,

xXxXxXxXx

die ist gekommen wenn du glücklich bist.

xXxXxXxXxX

Vor Freude während Deiner Glückssträhnen,

xXxXxXxXxX

damit Du die schöne Zeit niemals vergisst.

xXxXxXxXxXx

V2 brauchst du doch gar nicht so kompliziert zu halten, sondern einfach: "die gekommen ist ..."

V3 könntest du stattdessen schreiben: "Vor Freude für Deine Glückssträhnen."

V4 kannst du einfach das "niemals" durch "nie" ersetzen.

 

Sind halt son paar Kleinigkeiten drin, aber die kannste ja beheben und inhaltlich find ich das Ganze super umgesetzt und mal ein bischen origineller als sonst!

 

lg David :wink:

 

ps:

Ich weise einfach mal daraufhin, dass das hier alles schon wieder nix mit Lyrik oder Thema zu tun hat... :?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Vielen dank für deine Mühe Knigge^^

 

Dass die Kadenzen, die Satzenden oder wie man das nennt erst immer weiblich aufhören und dann plötzlich männlich hat mir net gefallen.

Deswegen ist jetzt das hier entstanden, mit Deiner Hilfe^^

 

 

Verschwende mir keine Träne mehr,

spare sie Dir für die rechte Zeit.

Nach dem Augenblick sehnst Du Dich sehr,

doch leider ist es noch nicht soweit" .

 

Die rechte Zeit für Deine Tränen

ist an der Reihe wenn es am Schönsten ist.

Vor Freude während der Glückssträhnen

und Du die besten Zeiten niemals vergisst.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Autorenkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Autorenkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Autorenkonto erstellen

Neues Autorenkonto für unsere Community erstellen.
Es ist ganz einfach!

Neues Autorenkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Autorenkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.