Zum Inhalt springen

Gehst du zum Weibe


Richard von Lenzano

Empfohlene Beiträge

Gehst du zum Weibe

 

 

 

 

 

Gehst du zum Weibe -

willst du zu ihrem Leibe,

nimm die Peitsche mit

für deinen Himmelsritt.

 

Sie darf nicht geizen

mit all ihren Reizen,

sie muss dich zügeln

mit all ihren Flügeln,

 

wird dich verführen

mit Fesseln und Schnüren

sie wird dich schlagen

deinen Körper plagen,

 

du lässt dich quälen

kannst die Stärke wählen,

lässt dich verwöhnen

freudvoll wirst du stöhnen.

 

 

 

Gehst du zum Weibe -

vergiss doch die Peitsche.

Erst dann wird es richtig schön

auch ohne Peitsche – angenehm.

 

 

 

Richard von Lenzano

© 01-2009

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Antworten 9
  • Erstellt
  • Letzter Kommentar

aktivste Mitglieder in diesem Thema

Hm ich versteh das Gedicht so ...

du beschreibst im ersten Teil irgendwelche SM Praktiken (Peitsche usw.)

und gegen Ende schreibst du dann das SM scheiße is ...

 

also jetzt ma so grob ausgedrückt ...

 

ich find, das Gedicht gehört nicht zum Thema Herzensangelegenheiten ... vllt ehr zu Sinnestanz?

 

Also ansonsten find ich das Gedicht, irgendwie sehr sachlich, es kommt wenig Gefühl rüber, liegt vllt auch an dem SM zeugs ^^

 

mfg Dyrian

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Dyrian,

 

 

es hat absolut nicht mit SM tu tun!!!

 

 

Es ist nachvollzogen nach der Redensart:

 

"Gehst Du zum Weibe, vergiss die Peitsche nicht"...

 

Diese Redensart ist ja sowieso immer nur eine Floskel gewesen,

ich habe lediglich den Sinn aufgenommen und komme zum Schluß.

dass keine Peitsche gebraucht wird....

 

 

In diesem Sinne..

 

 

liebe Grüße

 

 

 

ric

:oops: :oops: :mrgreen: :mrgreen: :oops: :oops:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

dann bin ich ja beruhigt ... aber

 

"nimm die Peitsche mit

für deinen Himmelsritt."

 

"wird dich verführen

mit Fesseln und Schnüren

sie wird dich schlagen

deinen Körper plagen,"

 

"du lässt dich quälen"

 

... Da denkt man schon an SM oder? ...

oder man kann zu dem schluss kommen ... er liegt nicht all zu fern

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Lieber Dyrian,

 

 

 

betrachte den Text doch ein wenig aus Richtung "erotische Satire"????

 

 

 

Viele Paare haben Praktiken, (Handschellen, Augen verbinden pp.) die ihnen

Spaß machen und deswegen trotzdem nicht zum SM-Kreis gehören...

 

Jedes Paar soll mit seinen eigenen Praktiken glücklich werden...

 

 

 

liebe Grüße

 

 

ric

:wink: :wink: :wink: :wink: :wink:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Viele Paare haben Praktiken, (Handschellen, Augen verbinden pp.) die ihnen

Spaß machen und deswegen trotzdem nicht zum SM-Kreis gehören...

 

Ich lese daraus auch eher eine SM- Szene. Und zu oben genannten Zitat: Das ist auch SM. Ich weiß nicht, warum Menschen ein Problem haben dazu zu stehen. Und wen juckt es was hinter fremden Schlafzimmertüren passiert???

 

Aber das ist OT. Im übrigen hätte das Gedicht meiner Meinung nach etwas "Feuer" nötig.

 

Gruß!

mystic

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde das ganze ist eine geniale Metapher, die sprachlich unheimlich gut umgesetzt ist!

Das gefällt mir seeeeehr gut! :wink:

 

Für mich erschließt sich der Inhalt eher:

Wenn man liebevoll statt streng mit seiner Frau umgeht, dann wird man selbst auch glücklicher.

 

Hab' ich nichts dran auszusetzen!

 

lg David

 

ps:

Lustigerweise erinnert mich das schon wieder an Rammstein! :wink:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo mystic,

 

 

also, nach meiner Meinung und ich wollte es nicht - keine SM-Szenerie.

 

Ich habe es auch schon gesagt, jeder soll nach seiner Fasson.... was sich in den Schlafzimmern abspielt ist nicht mein oder unser Bier...

 

Danke Dir für Deinen Kommentar

 

 

 

 

liebe Grüße

 

ric

:wink: :wink: :wink:

 

 

 

 

Hallo David,

 

 

Danke für Deinen Kommentar, der genau Richtung meiner Intension ist...

 

Ich kann es nur noch mal bestätigen, alles was Du dazu geschrieben hast, ist auch meine Sichtweise...

 

 

 

liebe Grüße

 

 

ric

:wink: :wink: :wink:

 

 

 

 

 

 

Lieber Cyp,

 

 

 

Ich habe mir lediglich von N . den Satz -

 

"Gehst Du zum Weibe, vergiss die Peitsche nicht"...

 

entliehen.

 

Hat nichts mit der Sicht meines Frauenbildes zu tun.

 

Zum anderen muß ich sagen, bei mir bekommt ja der Mann die Kloppe - und nicht die Frau - sprich: Er ist so "bekloppt" und bringt für seine Freude/Züchtigung wie auch immer sein eigenes Folterwerkzeug mit.

 

Viel satirischer geht es doch wohl kaum...

 

Danke Dir trotzdem für Dein Lob der äußeren Form - vielleicht kannst Du den Inhalt nun ein wenig anders sehen???

 

 

 

 

Dir liebe Grüße

 

 

ric

:wink: :wink: :oops: :oops: :oops: :wink: :wink:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Autorenkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Autorenkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Autorenkonto erstellen

Neues Autorenkonto für unsere Community erstellen.
Es ist ganz einfach!

Neues Autorenkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Autorenkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.