Zum Inhalt springen

Auf dem Weg zur Dunkelheit (Engel in Schwarz)


Empfohlene Beiträge

Auf dem Weg zur Dunkelheit

-Engel in Schwarz-

 

 

Alleine Hass treibt meine Schwingen voran,

sie geleiten mich zum Weg der Dunkelheit.

Ich spüre, dass nur sie mich verstehen kann,

denn sie spendet mir ihr schwarzes Trauerkleid.

 

Am Wegesrand nur tanzende Figuren,

immer tiefer in das Reich der Finsternis

und ich folge verbittert ihren Spuren,

sind die blinden Augen doch das Hindernis.

 

Ein Pfad abseits betretener Leitwege,

lehrt er mich den Weg ewiger Dunkelheit,

weil ich alles in dessen Hände lege

gibt er mir dafür am Ende das Geleit.

 

Die Monotonie, Einsamkeit und Verzicht

sollen Pflastersteine dieser Lehre sein.

Ob es richtig ist interessiert mich nicht,

fühle ich mich doch endlich nicht mehr allein'.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Antworten 8
  • Erstellt
  • Letzter Kommentar

aktivste Mitglieder in diesem Thema

aktivste Mitglieder in diesem Thema

Oha... ganz schön düsteres Werk! :wink:

Aber gefällt es mir doch ganz gut! Die Thematik ist sehr gut durchdacht und ausgebaut, wobei sich mir nicht ganz erschließt, von wem das LI redet.

 

Weil S3:

"...gibt er...

 

Warum "er", hab' gedacht es geht um Finsternis bzw. Dunkelheit und es macht keinen Sinn für mich warum der Pfad mit mir kommt oder ist der Personifiziert und steht bloß für die Ewigkeit in der Finsternis, weil sie mich/das LI nicht wieder loslässt?^^

 

Auf jeden Fall gern gelesen!

Und drüber nachgedacht, aber der kleine Aufhänger stört nicht wirklich, weil sich der Sinn doch trotzdem auf jeden Fall gut erkennen lässt!

Weiterer Pluspunkt ist noch deine Sprache - mir gefallen die etwas "älteren" Begriffe! Die unterstützen das Düstere noch weiter!

 

lg David :mrgreen:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vielen dank für dein großes lob. als allgemeinen tipp für dichter kann ich nur sagen: vor dem wirklichen gedicht-verfassen am besten immer die geschichte bis ins kleinste detail ganz normal aufschreiben, wie man sie sich ausgedacht hat. dann anhand dessen schreiben und man kann sich nicht verheddern oder selbst widersprechen. klappt echt super.

 

spricht das LI von "sie", ist die finsternis gemeint. spricht das LI von "er", ist vom "pfad", der pfad die rede. du hast dann bekanntschaft mit einer "sprachblume" oder wie man das nennt gemacht.

er, sie, es bezieht sich ja immer auf das zu letzt genannte nomen.

und an der stelle wurde zu letzt vom pfad geredet.

 

und das ganze geht ja um den weg zur finsternis/dunkelheit. am anfang wird die dunkelheit beschrieben, was das besondere an ihr ist, warum das LI sie braucht oder verlangt. doch das ist ja das ziel, dort ist das LI noch gar nicht wirklich angelangt. und deswegen muss das LI erstmal den weg dorthin gehen... eben den pfad...

 

und damit geht sie eben den weg der dunkelheit, der sie lehrt, dass man nur durch einsamkeit und die anderen aufgezählten dinge zu ihr gelangen kann.

 

lg alex

 

:oops:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 1 Monat später...

naaa^^

ich finde es is wirklich gut eine einzige sach stört mich aber

Alleine Hass treibT meine Schwingen voran,

sie geleitEN mich zum Weg der Dunkelheit.

 

du schreibst zuerst in der einzal und später hast ist Hass bei dir in der merh Zahl....das versteh ich iwie nicht

 

mhhh.....das mit engel in schwarz errinnert mich an meinen schwarzen engel xD

 

Lg Sofia

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

naaa^^

ich finde es is wirklich gut eine einzige sach stört mich aber

Alleine Hass treibT meine Schwingen voran,

sie geleitEN mich zum Weg der Dunkelheit.

 

du schreibst zuerst in der einzal und später hast ist Hass bei dir in der merh Zahl....das versteh ich iwie nicht

 

mhhh.....das mit engel in schwarz errinnert mich an meinen schwarzen engel xD

 

Lg Sofia

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

hey

 

sehr gut, sehr düster. schöne sprache (sorry, das bemerke ich bei fast jedem deiner werke, es ist aber einfach so. deine heben sich wirklich heraus, weil sie sprachlich fast durchgehend immer ästhetisch und hochwertig sind) und und inhaltlich auch immer durchgehend "der rote faden".

 

was mich aber stört ist die zweite Strophe. Das LI spricht davon, dass es den "Spuren" immer tiefer in das "Reich der Finsternis" folgt. Aber welche Spuren? die der "tanzenden Figuren" am Rand können es ja nicht sein, da diese wie gesagt ja nur tanzen und auch nur am rande, das LI geht sozusagen an ihnen vorbei, interpretiere ich zumindest so. Die andere Möglichkeit wäre, dass es den Spruren des reiches d. Finsternis eben folgt. aber 1. wär dann der Plural unlogisch und 2. kann das reich d. finsternis spuren hinterlassen? wandert es?

 

@Sofa: ich glaube der Plural ist auf die Schwingen bezogen, nicht auf den hass. glaube ich zumindest

 

liebe Grüße TEP

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

was werden denn hier für alte werke von mir ausgebuddelt... das ist noch aus der zeit, auf die ich nicht ganz so stolz bin und ich mir z.b. beim aufbau noch keine gedanken gemacht habe und es deswegen auch einfach als "kenner" unausgereift wirken lässt...

 

ja... der plural ist auf die 2 schwingen am rücken bezogen und ich wäre nicht drauf gekommen, dass man das nicht verstehen könnt in der formulierung^^

 

ich muss mich selbst mal grade in das werk reinlesen... spuren... mhhh

 

es wird den spuren des schattenreiches gefolgt... der weg von den weiten ausläufern der dunkelheit bis in das herz der dunkelheit... und abseits dieser wege und spuren stehen die armen seelen, die sich auf dem weg verloren haben und in ihrer eigenen welt nun bis an das ende ihrer tage verdammt sind.

 

bzw. kann man mit den spuren auch die fußspuren dieser "vorläufer" verstehen und dass das lyrische ich einfach nur dem pfad folgt, mit dem sich andere schon ins verderben gestürtzt haben...

 

lg alex

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Autorenkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Autorenkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Autorenkonto erstellen

Neues Autorenkonto für unsere Community erstellen.
Es ist ganz einfach!

Neues Autorenkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Autorenkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.