Zum Inhalt springen

Unpoetischer Anfang und ein Unpoetisches Ende


Empfohlene Beiträge

Unpoetisch
fing es an.

Poetisch
hat man es
verfasst.

Poetisch hab
ich unseren
viel zu überstürzten
Anfang gefeiert,
obwohl wir
uns kaum kannten.
Fremde, die sich beim
Namen nannten.

Unpoetisch
hörte es auf.

Der Schmerz war bloß Schmerz.
Die Trauer war bloß Trauer.
Das Zusammenbrechen in der Dusche war bloß das.
Das Blut war bloß rot, dunkelrot
und immer noch am Fließen.

Keine Poesie.
Kein Gedicht.
Nur das. 

Doch ich hab's 
poetisch umschrieben.

(Zitat entfernt!) 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Klingt beim lesen wie ein Song! Sehr gelungen. Ich mag es sehr wenn man sich in seinen Texten/ Gedichten nicht vor Ecken und Kanten scheut, so ist es eben mit Gefühlen- nicht alles reimt sich und macht auf den ersten Blick Sinn. 
Du hast hier eine Emotionen wunderbar in Worte gefasst @Just_Markus! Liebe Grüße, Janosch 

  • Gefällt mir 1
  • Danke 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Du möchtest dich an der Unterhaltung beteiligen?

Du kannst direkt mit in die Diskussion einsteigen und einen Beitrag schreiben. Anschließend kannst du ein eigenes Autoren-Konto erstellen. Wenn du schon ein Autoren-Konto hast, Logge dich ein um mit deinem Konto an der Diskussion teilzunehmen.

Gast
Schreibe hier deinen Kommentar ...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.