Zum Inhalt springen

Frühnebel


gummibaum

Empfohlene Beiträge

Herbstlich ist es. Vor dem Fenster
habe ich sie gleich entdeckt:
Weißgekleidete Gespenster,
aus dem kühlen Schlaf geweckt.

Kitzelt sie ein Strahl der Sonne,
reißen sie die Augen auf,
trinken aus der Regentonne
und dann schweben sie hinauf.

Spreizen Kleid und Schleierhände,
taumeln über den Asphalt,
jagen sich um Häuserwände
und durch Zaun- und Mauerspalt.

Kriechen auf die Schindeldächer
spielen mit dem ersten Rauch,
breiten auf die Wiesen Fächer,
tanzen wie Verliebte auch.

Manch eins von den Spinnennetzen,
leer schon, nährt sie noch mit Tau.
Dann zerstiebt ihr Reich zu Fetzen
und es siegt ein hohes Blau…

 

(aus dem Fundus)

  • Gefällt mir 4
  • wow... 2
  • Schön 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hey Ho Gummibaum,

 

gestern war hier zum ersten Mal die Wiese im Park gezuckert. Davon inspiriert habe ich eine kleinen Umweg zum Bäcker eingelegt, auch dort gibt es Gezuckertes...

 

...Als ich dann mit meiner Beute wieder im Park war hatten sich die ersten Zuckerkrümel der Wiese bereits in Geister verwandelt und diese knöchelhoch bevölkert...

 

...wieder zuhause angekommen habe ich mich dann über den Kreppel her gemacht...

 

...vielleicht hätte ich besser ein Gedicht darüber schreiben sollen. Oder besser, gesetzt den Fall, dass es so gut wie deines gelungen wäre, dann hätte ich es ganz sicher schreiben sollen.

 

Du hast eine sehr feine und sehr flüchtige Stimmung in sehr sehr einfühlsame feine Worte gewoben ohne die zarten Geister zu vertreiben. Ich mag dein feingeistiges Frühnebelgedicht sehr gerne.

 

Liebe Grüße vom Gaukel

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Liebes Gaukelwort,

besten Dank für deine Schilderung vom Zuckerpark, den Kreppeln und Nebeln. Ich hoffe, du schreibst noch ein schönes Gedicht dazu. Hier schon mal ein schüchterner Versuch:

 

Nach kalter Nacht liegt Glitzern auf den Wiesen,

sie scheinen wie mit Zucker überstreut,

und animiert kauf ich beim Bäcker heut

gleich Zuckerkreppel, denn sie gleichen diesen.

 

Beim Rückweg find ich Sonne auf den Auen   

und Nebel aus getautem Reif befreit.

Die bleichen Geister geben mir Geleit,

als wollten sie mir meine Kreppel klauen...  

 

 

Liebe Pegasus,

vielen Dank für dein Lob. Ich möchte aber keinen Neid, sondern nur ein bisschen Freude auslösen.  

 

Euch liebe Grüße von gummibaum

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Du möchtest dich an der Unterhaltung beteiligen?

Du kannst direkt mit in die Diskussion einsteigen und einen Beitrag schreiben. Anschließend kannst du ein eigenes Autoren-Konto erstellen. Wenn du schon ein Autoren-Konto hast, Logge dich ein um mit deinem Konto an der Diskussion teilzunehmen.

Gast
Schreibe hier deinen Kommentar ...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.