Zum Inhalt springen

Mein Männe Danke für die Reaktionen


Claudi

Empfohlene Beiträge

 

Mein Männe kann fast alles reparieren
und mag sich keine neuen Sachen kaufen.
Er würde nie was Altes aussortieren.

Wenn Herd und Toaster wieder funktionieren,
bekommt die Badehose Gürtelschlaufen.
Mein Männe kann fast alles reparieren.

Er sammelt jede Stoppel vom Rasieren
am Beckenrand so lange, bis wir raufen.
Er würde nie was Altes aussortieren.

Wir brauchten nach der Panne beim Servieren
nur einen Tag aus Bellos Napf zu saufen.
Mein Männe kann fast alles reparieren.

Ich seh ihn Lebensmittel konsumieren,
die sind schon lila-grünlich angelaufen.
Er würde nie was Altes aussortieren.

Nur manchmal bringt er mich zum Explodieren,
und steh ich mittendrin, im Scherbenhaufen:
Mein Männe kann fast alles reparieren.
Er würde nie was Altes aussortieren.

 

 

  • Danke 1
  • Lustig 8
  • Schön 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi, wieder so eine schöne Vanillesoße, insb. die letzte Strophe ist bombig. Der Männe des lyrischen Ichs ist schon ein Kauz, alles kann er reparieren und nichts aussortieren. Solltest du liebe claudi in Kontakt zu einer lebenden Person sein, die dieser lyrischen Person entspräche, dann grüße schön von mir. Sage ihr, manchmal muss man mit der Zeit gehen. Ich werde demnächst erste Schritte wagen, um auf CD umzusteigen, nicht das ich es Leid wäre meinen Plattenspieler zu reparieren, es liegt eher daran,  dass es gewisse Musik nur auf CD gibt.

 

Du möchtest Textarbeit, ok, vorweg lasse ich mein Kopfkino etwas warmlaufen und hoffe mit meinen "vorschnellen" Beitrag deinem Wunsch dennoch nachgekommen zu sein.

 

Lecker Vanille, oder wie sagt man das?

 

Lg

Fietje

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb Claudi:

Er würde nie was Altes aussortieren.


Hi Claudi

 

witzige Idee. Ich musste herzlich lachen.

 

hier in der letzten Strophe meine ich doch, es müsste „die Alte“ heißen weil sie ja im Scherbenhaufen steht, der die nächste Aufgabe Männes‘ sein wird und den er als Nächstes reparieren wird und nicht wegschmeißen würde wie sie, die darin steht, auch (nicht). Der bildliche  Übergriff der Sachen Ebene auf seine menschliche Frau, die auch nicht weggeschmissen werden würde ,intensiviert meines Erachtens das angestrebte Bild und honoriert das angestrebte humorvoll aufgegriffene Ehebild der beiden.

Die von dir gewählte Form des bukolen, bäuerlichen kunstliedes darf,  nein muss, recht Frei daherkommen um die Inhalte des bäuerlichen Landlebens angemessen authentisch transportieren zu können. Dies scheint mir gut gelungen umgesetzt. 

 

Einzig die angelaufenen Lebensmittel sind etwas unscharf abgegrenzt da bei Lebensmitteln ja in der Regel keine Oxidation ursächlich ist, sondern ein schimmelbefall folglich würde ich hier mit „abgelaufenen“ arbeiten 
 

mes compliments 

 

Dio

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi Claudi,

 

alles erfüllt in deiner Villanelle des Extremrepariers: a-b- gereimt 5 hebige Jamben, 5 Terzette, 1 Quartett (wie kann man das mit einem Pantum verwechseln???).

 

Die klassische Villanelleform ist vielleicht so extrem wie die aufgezeigten Situationen. Die alltäglichen praktischen Eigenschaften im Schlussakt auf die zwischenmenschliche Ebene gehoben, gefällt mir besonders.

Witzig zudem, die Gürtelschlaufen an der Badehose und dass Bellos Napf herhalten muss.

auch passt find ich, das obsolete reparieren und aussortieren (wer macht das heutzutage noch) gut zur alten Dichtform.

Deshalb gefällt mir auch, anders als Di, das angelaufen besser als das abgelaufen, zumal der visuelle Effekt knalliger ist.

 

Liebe Grüße und ein gesundes, gute neues Jahr

Sali

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, Claudi,

 

wird dieses Mal etwas kürzer, sonst wiederhole ich lediglich, was bereits geschrieben wurde. Aber loben, denke ich, das geht immer, deshalb: Gekonnt, schön und amüsant! :classic_happy:

 

vor 6 Stunden schrieb Claudi:

Er sammelt jede Stoppel vom Rasieren

 

Ich glaube, das ist ein Tippfehler: Müsste es nicht 'jeden' heißen? Oder ist das regionaler Sprachgebrauch? (Dann habe ich natürlich nichts geschrieben.)

 

Und, ich kann mir nicht helfen - der Inhalt kommt mir so bekannt vor. Ich muss dabei an meinen Ex-Mann denken. Er war damals der Meinung, dass wir das Geld für eine Waschmaschinenreparatur sparen könnten. Selbst ist der Mann! Ursache dafür, dass das Wasser nicht ablief? Eine Münze im Ablaufschlauch. Seine Sparwunsch-Reparatur kostete danach 60 DM mehr, denn er kostete die Waschmaschine auch ihre Pumpe ... :wink:

 

LG,

 

Anonyma

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

😅

Also ich halte fest, die von mir titulierte Vanillesoße, bzw Vanille, ist eine Villanelle  par excellence.

Sehe ich das richtig?

angelaufen vs abgelaufen

Ich tendiere auch zu angelaufen. Abgelaufen klänge mir zu endlich.

 

S1V3 Er würde nie was Altes aussortieren, und seine Wiederholungen, ebenda auch letzter Vers, ließe vlt. abweichend zur klassischen Villanelle eine Abwandlung zu, eben:

Er würde nie die Alte aussortieren.

Das war nun kein Vorschlag mit Überzeugung meinerseits, aber ein Gedanke ....., der der Herausforderung der geforderten Textarbeit gerecht wird. Lg @ all f.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ihr Lieben,

 

freut mich sehr, dass meine Villanelle so gut bei euch ankam und ihr Spaß hattet! 

 

@Dionysos von Enno

 

Zitat

Der bildliche  Übergriff der Sachen Ebene auf seine menschliche Frau, die auch nicht weggeschmissen werden würde ,intensiviert meines Erachtens das angestrebte Bild und honoriert das angestrebte humorvoll aufgegriffene Ehebild der beiden.

 

Hi Dio, fein, dass du so genau hingeschaut hast! So war es gedacht, und ich freue mich, dass das Bild bei dir auch so rüberkam. Die lila-grünlich "angelaufenen" Lebensmittel sind natürlich eine humorvolle Übertreibung mit gewollter Ekelwirkung, nenne es gerne Klamauk! Bei uns sagt man umgangssprachlich aber tatsächlich: "Die Wurst ist schon angelaufen, die esse ich nicht mehr." Abgelaufen hieße ja noch lange nicht vergammelt. Aber genau dieses Bild wollte ich hier haben.

 

@Ostseemoewe

 

Am 2.1.2022 um 10:03 schrieb Ostseemoewe:

Es bleibt bis zum Schluss spannend und trotz der Wiederholung hört es sich nicht nach der Gezwungenen Gedichteform an.

 

Das freut mich zu lesen, liebe Ilona! Eigentlich reizt mich das ganze Schleifengedöns nicht besonders, und ich habe dieses Ding nur geschrieben, weil es eine Gruppenaufgabe war. Das Zusammenfabulieren hat dann aber doch Spaß gemacht.

 

@SalSeda

 

Am 2.1.2022 um 10:26 schrieb SalSeda:

Deshalb gefällt mir auch, anders als Di, das angelaufen besser als das abgelaufen, zumal der visuelle Effekt knalliger ist.

 

Hi Sali, deiner und Dios Beitrag gehören unbedingt in die "Perlen der Textarbeit"! Ihr verwöhnt mich, und dank eurer konkreten Hinweise weiß ich nun, dass der Text weitgehend so ankommt, wie von mir beabsichtigt. Das ist ja längst keine Selbstverständlichkeit. Ganz doll freut mich auch, dass du Bezug auf Dios Rückmeldung nimmst. Das Interaktive unter den Kommentierenden mag ich am Austausch zur Textgestaltung immer besonders.

 

Ja, der visuelle Aspekt, die sinnliche Erfahrbarkeit, spielt natürlich eine wichtige Rolle bei der Beschreibung der verdorbenen Lebensmittel. Schon allein deswegen würde ich "angelaufen" nicht gegen "abgelaufen" tauschen.

 

 

@Anonyma

 

Zitat

Aber loben, denke ich, das geht immer, deshalb: Gekonnt, schön und amüsant!

 

Hallo Anonyma, ne, unter dem Label "Textarbeit erwünscht" geht das – falls sonst nichts zur Textgestaltung gesagt wird – nur, wenn das zu Lobende auch konkret benannt wird. Aber das trifft ja bei dir nicht zu. Deine Anmerkung zur Stoppel war ja durchaus konkret. 😄 

 

Es ist ja sehr selten, dass das Wort im Singular verwendet wird. Ich war mir da auch nicht ganz sicher, hätte auch eher zu männlich tendiert, hatte aber zum Glück den Duden gefragt. Der kennt nur die weibliche Form und alles war geritzt.

 

@Fietje Butenlänner

 

Am 2.1.2022 um 14:49 schrieb Fietje Butenlänner:

S1V3 Er würde nie was Altes aussortieren, und seine Wiederholungen, ebenda auch letzter Vers, ließe vlt. abweichend zur klassischen Villanelle eine Abwandlung zu, eben:

Er würde nie die Alte aussortieren.

Das war nun kein Vorschlag mit Überzeugung meinerseits, aber ein Gedanke ....., der der Herausforderung der geforderten Textarbeit gerecht wird.

 

Hi Fietje, ja, ich weiß, du machst Spaß. Aber ganz ehrlich? Bevor ich das so schreiben würde, würde ich lieber die ganze lecker Vanille in die Tonne kippen! 😁

 

Habt vielen Dank für eure Rückmeldungen und den regen Austausch! Danke auch für die vielen Likes!

 

LG Claudi

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Du möchtest dich an der Unterhaltung beteiligen?

Du kannst direkt mit in die Diskussion einsteigen und einen Beitrag schreiben. Anschließend kannst du ein eigenes Autoren-Konto erstellen. Wenn du schon ein Autoren-Konto hast, Logge dich ein um mit deinem Konto an der Diskussion teilzunehmen.

Gast
Schreibe hier deinen Kommentar ...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.