Zum Inhalt springen

Herbstliches Haiku


Onegin

Empfohlene Beiträge

  • Antworten 2
  • Erstellt
  • Letzter Kommentar

aktivste Mitglieder in diesem Thema

Hallo, Onegin,

 

das ist aber ganz was Besonderes! Die erste Zeile lässt viel grübeln: Man könnte es so verstehen, dass das Haiku selbst sich verschenkt - muss es ja!

 

An das Meer verschenkt sich das Blatt - an das weite Meer ohne Wiederkehr ... Ist es, als würde man etwas loslassen, etwas, das mehr ist als Worte?

 

Lieben Gruß

N.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank, Nesselröschen, für die Rückmeldung. ja, das Haiku verschenkt sich an seine Leser wie die Weidenblatt ns Meer. und man könne sich nun fragen, was fängt das Meer mit dem Weidenblatt an, besteht von Seiten des Meeres überhaupt eine Weidenblatt-Nachfrage? Analoges gilt natürlich auch für das Haiku... 

 

 

Liebe Grüße 

Onegin 

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Autorenkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Autorenkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Autorenkonto erstellen

Neues Autorenkonto für unsere Community erstellen.
Es ist ganz einfach!

Neues Autorenkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Autorenkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.