Zum Inhalt springen

Der Kuckuck und sein Esel


Plaaatsch

Empfohlene Beiträge

Vorgestellt hatte ich mich schon, und nun viel Spaß beim Lesen und herzliche Grüße an alle hier

 

Der Kuckuck und sein Esel

 

Wenn draußen laut der Köter bellt,

im Büro permanent das Telefon schellt,

dem Alten die Scheiße aus der Hose quellt,

der Psycho zuviel‘ Scheiß erzählt,

und Ping ihn dann mit Fragen quält,

dann Brickle noch die Kasse prellt,

der Uhu dann auf die Schnauze fällt

 

.. und jeden Tag dieselbe Kacke

hier haben alle schon ne Macke

jeden platzt schon bald die Jacke

Wut im Bauch und „Zicke Zacke“!

rackern all‘ nach ihrem Geschmacke

Nur Uhu und der Brickle nicht

Denn die beiden halten dicht

 

Wenn Türen fliegen auf und zu

Und nimmer gibt das Pack mal Ruh‘

Gibt’s immer noch ne dumme Kuh

Blond muss sie sein und macht dann muh

Frisst den Idioten aus der Hand

Deutschland, armes Vaterland

 

„Schnauze halten sollt ihr Affen,

Und nicht durch die Gegend gaffen,

Quält euch ab von früh bis spät,

Damit’s dem Pack hier besser geht!“

„Zack zack“ klingt’s dann noch ganz besessen

die Brote am Computer fressen

„Und Raucherpausen, merkt euch das,

Sind Humbug!“ , hier gibt’s keinen Spaß

 

Die Nerven liegen fast schon blank

Im Koppe jeder ist schon krank

Doch scheiß egal und immer weiter

Sonst fällt man herab die Leiter

Schwarze Gelder müssen sein

Die Meute fällt auf alles rein

Wer hat noch nicht wer will noch mal?

Im Zirkus ist das voll normal

 

Dummer, döfer, immer weiter

Gibt des noch die Treppenleiter

Treppenleiter Verrechnungswesen

Uhu, Uhu bist’s gewesen

Alle nervst du bist zum kotzen

Jeder möchte auf dich rotzen

 

Gibt es da nicht noch nen Spruch?

Sollst nicht geh’n nach dem Geruch!

Brickle sein bedeutet wenig

Nur als Uhu ist man König

Esel scheißen selten Gold,

war halt im Märchen so gewollt.

Uhu sich im „Drecke“ pudert

Er auf Arbeit nur noch schludert

 

Selbst dran schuld, und nun, und wie?

Dumm stehst‘ da, blöd Federvieh

Wolltest alles besser wissen

Aber nun hat es geschissen

Kriegst nichts mehr hin, Oh Weh oh Krach

Alle werden langsam wach …

 

Bist nun allein und kriegst nen Flattrich

Und obendrein nen geilen Dattrich

Kriegst den Job nicht mehr gebacken

Nix mit Open Air in Wacken

Aufgeplustert stehst du da

“alle Esel sind schon da”

 

Uhu, Uhu was ist los?

Hast’s vergeigt, ganz toll, famos!

Hast nie die Augen aufgemacht

Und dabei war’s nicht mal Nacht

Schleier drauf bis nichts mehr geht

„Es givt keen Leed wat man sich selbst andeet“

 

Und ständig reißt noch auf die Klapp‘

Gib endlich deinen Löffel ab!

Aber Uhu merkt’s nicht ganz

Irgendwann fällt ab der Schwanz

Und die Flügel hinterher

Jammert nun „ich flieg nicht mehr“

 

Hat immer nur die große Schnauze

Wann haut ihm einer auf die Plautze?

Kuckuck hin und Kuckuck her

Der blöde Uhu kann nicht mehr

Brickle’s Jammer hinterher

„Alle Kassen sind schon leer“

 

Uhu, Uhu mach doch weiter

Bist doch Psycho’s Treppenleiter

Bist doch so ein fieses Schwein

Kriechst den Psycho hinten rein

Schnabel ist schon grün und braun

„Eigentlich könnt‘ ich nochmehr hier klau’n“

 

Noch’n Gedicht zur letzten Stund‘

Lass niemals Tiere in dein‘ Schlund

Und ich sag euch liebe Leute

Noch ne Story gibt es heute

Paßt gut auf und gebt gut acht

So wurd‘ dies Gedicht gemacht:

 

Ein Uhu saß weinend im Grase

Und stupste den Brickle mit der Nase

Hat an seinem Arsch gerochen,

denn grad‘ war was rausgekrochen,

stank zwar richtig fürchterlich

aber Geld stinkt nun mal nicht

 

Sodann der Brickle mach „I A“

Außer Uhu niemand da?!

Hat die Augen voll verdreht

ob der Wind nun anders weht?

Brickle schreit „du Eulengraus,

zieh doch deinen Schnabel raus!“

 

„Werd‘ für dich scheißen Tag und Nacht“,

dann wurd‘ er um den Schlaf gebracht,

Taler hin und Taler her

Dem Uhu fiel das garnicht schwer

Die Kassen waren eh‘ schon leer

Auf Wiederseh’n am Mittelmeer

 

Fängt ein Uhu an zu tröten,

Sollte man ihn sofort töten!

Hat dann noch nen Brief geschrieben

„wo sind die Daten denn geblieben?“

Dümpelt nur noch vor sich hin

Eulenschießen macht immer Sinn

 

„Heiter, heiter, höher, weiter!“

Hört den Uhu, ja so schreit er.

Andere zur Weißglut treiben,

Doch selbst kann er nicht richtig schreiben,

Den ganzen Tag nur rumgekaspert,

und den Desktop zugepflastert

 

Zu doof, um Ordner anzulegen,

doch ständig dumme Sprüche reden!

Nimm dir einfach einen Besen

Und treib jetzt auf’m Hof dein Wesen!

Die Glotzen sind schon ganz verdreht

Was für ein schlechter Wind jetzt weht!

Gleich drauf noch einen Whisky kaufen

Soll die Bude doch absaufen!

 

Sein Krächzen interessiert kein Schwein

Grad‘ mal noch’s blöde Eselein

Sieht man ihn so, wird’s einem bang

Beim Fliegen im ärmlichen Uhu-Gang

Nun dauert’s wirklich nicht mehr lang‘

Wahrscheinlich wird’s sein Untergang

 

Patsch! der Dilletant putzt’s Gefieder

Doofer Uhu liegst gleich darnieder!

Klirr, noch schnell den Schnabel gewetzt,

Glubschaugen raus, auf geht’s zu Hetz!

Geschwind wird man sich auf ihn werfen

Hat doch keiner mehr die Nerven

Auf Querulant und Quengelei

„Uhu – Juhu“ es ist vorbei!

 

Flatter, flatter durch’s Gelände

Nimmer nimmt die Schand‘ den nie ein Ende

Federlos und fauler Schnabel

Es ist einfach nur blamabel!

Flugs auf die Leiter, steiler Flug

Nie war es ihm hoch genug

doch auch Leitern steh’n mal schief

landet man dann ziemlich tief…

 

Wer fliegt so spät durch Nacht und Wind?

Müßt sein der Uhu mit dem Eselkind

Zu hoch geflogen auf die Leiter

Merkt’s zu spät: wie geht’s nun weiter?

Und ruft hinaus zur späten Stund‘

Interessiert nicht Hütte oder Hund

Schafft’s noch zum Auto in Not und Sorgen

Mit der Knete im Arm, und tschüß bis morgen

 

Und die Moral von der Geschicht‘

Traue einem Uhu nicht!

Legt seine Eier wahllos ab

Mit’m Trömmelchen noch von oben herab.

Noch schlimmer war dann seine Liebe

zu dem Esel, sind halt die Triebe…

Ist noch nie was dran gewesen

außer viele tausend Spesen

 

„Kuckuck“ hier und „I A“ da

Valleri und Hopsassa

Sind die Hosen auch schon voll

Zirkus spielen das ist toll,

mit Bedacht und faulem Fleiße

morgen schnell die nächste Scheiße.

 

Unser Motto „stets nur und Geblende

Nur das zählt hier in dem Gelände

Narrenhände beschmieren auch die Wände!“

Macht diesem Treiben doch ein Ende!

Überall gibt’s so ne Bande!

Ist für all‘ die reinste Schande

Nächstenliebe kennt man nicht,

Man ist anders, denkt nur an sich.

 

Seht ihr mal nen kahlen Uhu

Federn weg und Schwanz tabu-hu

Noch dazu ein Buckel drauf,

Narrenkappe, dann schlagt drauf!

Karneval ist beste Zeit,

ja dann ist auch die Eselszeit!

aber Leute, lasst euch sagen:

des Uhu’s Stund‘ hat nun geschlagen!

 

Der größte Vogel bist du, du-Uhu-du

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Antworten 3
  • Erstellt
  • Letzter Kommentar

aktivste Mitglieder in diesem Thema

hey Plaaatsch

Inhaltlich gefällts mir ganz gut, alleridings ist angenehmes Lesen für mich eindeutig was anderes.

hier gilt für mich eindeutig "in der Kürze liegt die Würze" oder "Qualität, nicht Quantität"

für mich macht es gerade dichtkunst aus, komplexe inhalte sprachlich kurz, eindrucksvoll, treffend zu beschreiben. muss nicht minimal-lyrik sein aber auch nicht deine fast roman-artige länge (nicht böse gemeint )

 

liebe grüße

TEP

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Autorenkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Autorenkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Autorenkonto erstellen

Neues Autorenkonto für unsere Community erstellen.
Es ist ganz einfach!

Neues Autorenkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Autorenkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.