Zum Inhalt springen

"Münch-Uhu-Hausen" oder wie ein man eine Firma pla


Empfohlene Beiträge

Prolog:

Eingangs an alle Leser bitte ich um etwas Geduld und Ausdauer beim Lesen. Ich bin nicht der Poet, der alles in vier Zeilen fassen kann, wenn soviel Unrecht passiert hier in Deutschland. Mag sein, dass ziemlich viel Frust, Satire und Sarkasmus drin enthalten sind. Aber gerade das ist es, was ich damit ausdrücken will.

 

Also dann viel Vergnügen beim Lesen:

 

Das Märchen von „Münch – Uhu – Hausen“ oder wie man eine Firma platt macht

 

Kennt‘ ihr das Märchen vom Münchhausen?

Oder das vom „Mäuse mausen“?

Ich sag‘ nur: fahrt nach Uhuhausen

Dann wird es euch allen grausen!

 

Es war einmal, wird‘ immer mehr!

Aus Gladbach, ja da kam er her

Ein Uhu alt und sehr zerzaust

Prüsterte sich auf im Autohaus

 

Uhu-Land ist nicht weit weg

Denn dort fliegt der Firmenschreck

Seine Federn war’n einst bunt

Fast jeder sprach ihm schön zum Mund

 

„Hach‘ bin ich ein toller Hecht“

Nichts im Kopf, nur schlecht als recht

„Hab die Leute nur geblendet“

Oh‘ Weh‘, wie dann das Märchen endet?

 

„Hab mich fein herausgeputzt

Flügel war’n noch nicht gestutzt,

Schnabel auf und volles Rohr

Hau ich die Firmen über’s Ohr“!

 

Tag für Tag kommt er gefleddert

In die Firma, total gerädert.

Glotzen dick und blau die Nase,

Zuviel Whisky in der Blase!

 

„Ich bin im Arsch, was mach ich draus?

Geh‘ erstmal mit ner Kippe raus,

Rauchen macht echt wirklich Sinn

Auch so kriegt ich den Tag schön hin“

 

„Arbeit ist mir scheiß egal,

Der Cheffe ja, der kann mich mal,

Ich tu so, als ob ich fleißig bin,

nach Excel scheiß steht mir jetzt der Sinn“

 

Excel macht mir richtig Spaß,

Tabellen bunt und richtig krass

Und so steig ich immer weiter

Auf der morschen Eulenleiter

 

Keiner kann‘ mein Mist versteh’n

Doch irgendwie muß ich doch seh’n

Zu setzen mich in’s „schlechte“ Licht

Nur der Cheffe merkt das nicht

 

Und ständig voller Tatendrange,

Mit Schwachfug bin ich voll im Gange.

Tabellen sind mein Lebenszweck,

Am Ende ist dann alles weg?!

 

Daten weg, die Nerven blank

Scheiß PC , ihm ist schon bang‘

Tastatur ist schon lediert,

Computer nicht mehr reagiert!

 

Verbissen Uhu in allen den Ordnern bucht,

und dann sich dumm und dusslich sucht.

Ruft noch das Pack: „Willst du hier sündigen?“

Uhu: „Scheiß PC, ich werd‘ bald kündigen!“

Wollt‘ es schon seit knapp drei Jahren

Täglich sieht man’s an den Haaren

Doch am Stuhle, ja da klebt er,

„so’nen Job krieg ich nimmermehr“

 

Ne schlaue Frau im Irren-Laden

Gehabt hat er, die mußt‘ er braten.

Die kannt‘ sich aus, mit viel Geschick

Doch ständig den Uhu im Genick!

Die war viel schlauer noch als er

Sein Gehirn dagegen leer

 

Auf seinen Nerven rumzureiten

Konnt‘ er noch nimmer richtig leiden!

Versuch ist’s wert , mit Handy raus,

Ich ruf jetzt an, aber hinter'm Haus!

 

Der Laden ist nicht mehr zu retten

Er denkt an‘ Esel, ja den Fetten

Esel hört gespannt ihm zu

Der „Meister“ geboren … Kuckuck - UHU

 

Konten werden immer mieser

Ach oh‘ Schreck, was für ein Fieser!

Vögel hab’n doch kein Gehirn!

Stand’s nicht geschrieben auf der Stirn?

 

Schliesslich fand‘ er seine Retter

Die Wampe wurde immer fetter

Psycho, Esel, Ping sogar

Und die ganze Vogelschar

 

„Jupp, nun macht das Fliegen Spaß

Nun mach ich sie alle naß!

Hoppla, klatsch und jetzt komm ich

Stehe voll im Rampenlicht“

 

Knete her und schnell geflattert,

Aus dem Arsche es schon knattert!

Guckt er dann noch ganz verdattert,

Zu dem Esel er hin schnattert

 

Dummer, dummer, doofer Esel,

Trottelst rum im Kreise Wesel

Gib’s doch zu, man kennt dich schon:

„Ich bin Brickle“ voller Hohn.

 

Man sagt ihm nach, wär‘ nicht geheuer

Doch er liebt das Abenteuer.

Fortan war’n sie ein Liebespaar,

Denn Taler war’n nicht für alle da

 

Geht’s der Firma noch so schlecht,

Alles ist den Beiden recht!

Man kann auch ohne zu studieren

Die Bude vollendens ruinieren.

 

Uhu, Uhu Pleitegeier

Was bist du für’n mieser Reiher!

Tust den Brickle nie verraten,

Als Schweigegeld gibt’s Golddukaten.

 

Quatschst nur dumm rum, du mieses Schwein!

Und ständig länger wird die Lein‘,

Irgendwann wird es passieren,

Wird man die Geduld verlieren…

 

Mit’m Uhu ist kein Zuckerschlecken

Tut er doch all‘ am Arsche lecken

Schnauze auf und Zunge raus

Irgendwann ist’s auch mit Cheffe aus

 

Noch mehr Vögel, noch mehr Deppen,

Alle könn‘ den Cheffe neppen!

Und am Ende ist’s passiert,

Die Konten sind schon ganz rasiert!

 

Kaum einer reißt das Ruder rum,

Viel zu träge, und zu dumm

Augen-Ohren sind schon zu

Affen woll’n stets nur ihre Ruh‘

 

Eule kriegt sich nicht ein vor Lachen,

Kann man da nicht nochwas machen?

Noch ne Buchung, merkt ihr’s nicht?

Du Uhu, böser Bösewicht!

 

Esel haben beim Gegähne

Immer wieder faule Zähne.

Sollte’s Autohaus bezahlen,

Damit könnt‘ man klasse prahlen!

 

Schwupp die wupp und noch ein Geck,

Brickle’s Zähne sind schon weg!

Ich und Uhu, so’n Gespann,

Keiner kommt mehr an uns ran!

 

Planlos durch die Gegend rennen

Und den ganzen Tag verpennen!

Nichtsnutz hin und Wichtigtun,

Faule Eier legt ein Huhn …

 

Cheffe, Cheffe kannst uns lecken!

Wir sind weg bis zum Verrecken.

Einmal um die ganze Welt

Und die Taschen voller Geld!

 

Dies und Das und noch mehr Sachen,

Die Beiden könn‘ nicht mehr vor lachen.

Kassen leer und Konten blank,

Tolle Wurst, Uhu sei Dank!

 

Der Cheffe nun allein rumsinnt,

sich sein‘ Teil zusammenspinnt ..

Wo sind die Beiden hin geschwindt?

Der Schutzmann ihn in Gewahrsam nimmt.

 

Cheffe konnt‘ man nie versteh’n

Hat nur genuschelt, liegt am Gen.

Kann sich einfach nicht artikulieren

Mußt’s mal mit ne Tüte Deutsch probieren

 

Uhu, Esle, Ping und Cheffe

Und ständig dieses Nachgeäffe

Wollt‘ niemals auf den Vater hören

„Gott sei ihm gnädig“, doofe Gören!

 

Der Rest der Bande sitzt im Knast,

Hält sich noch fest am letzten Ast,

Der Cheffe sagt: „Und gnad‘ denen Gott!“

Dann trugen ihn die Wärter fort!

 

Und während die Chef’s im Knast noch schmoren

Verbrenn‘ sich die Beiden am Strand die Ohren

Niemals wieder arbeiten müssen!

Nun ist’s vorbei, darauf geschissen!

 

Und abgeholt mit weißer Jacke

Wurd‘ der Alte: „so ne Kacke!“

Erst Beide bis in den Himmel hinein gelobt,

Nun sitzt er schniefend da und tobt.

 

Man hört den Alten nur noch heulen:

„blöde Esel und scheiß Eulen“

Wird meine Firma sich erholen,

Lass ich mich nimmer mehr verkohlen!

 

Drei Jahre sind ins Land gegangen

Der Cheffe arm, will Beide fangen.

Und die Moral von der Geschicht

Eulen und Esel traut man nicht !!!!

 

:mrgreen: :lol:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Antworten 0
  • Erstellt
  • Letzter Kommentar

aktivste Mitglieder in diesem Thema

Beliebte Tage

aktivste Mitglieder in diesem Thema

Erstelle ein Autorenkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Autorenkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Autorenkonto erstellen

Neues Autorenkonto für unsere Community erstellen.
Es ist ganz einfach!

Neues Autorenkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Autorenkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.