Jump to content

Empfohlene Beiträge

Teil I.

 

Du bist kein Stern, der nur für mich vom Himmel fiel

Du bist kein Engel, keine Lösung, kein Ventil

Du bist die Ketten, die den Dreiköpfigen bannen

Die mit vielen anderen Wundern einen Wolkenwolf ersannen.

 

Du bist das Blut im Rausch in jeder meiner Hand.

Du bist der Flöte Klang, du raubst mir den Verstand.

Du bist der Winkel tief im Heckenlabyrinth.

Du bist die Wut in mir, die Stürme und der Wind.

 

Wir sind fantastisch, wenn wir über Wolken jagen.

Wir sind das Licht, der Blitz, des tiefen Donners Klagen.

Wir sind der Schrei des Nebels, der Gezeiten Kind.

Wir sind wie Wölfe, wenn wir eng beisammen sind.

 

 

Teil II.

 

Ich bin das Chlorophyll in jedem Birkenblatt.

Ich bin die Sonnenglut, an Mondes Glanze statt.

Ich bin das Tintenblau auf farblosem Papier.

Ich bin in deiner Stirn und deiner Seele Gier.

 

Mein Name gleicht dem Heulen in der Nacht.

Mein Wesen liegt in deiner Stille Macht.

Mein Ruf halt über weiße Wolken schwer.

Mein Körper ist ein Sturm und niemals leer.

 

Gemeinsam gleichen wir dem Birkenhain.

Zusammen blendet uns der Sterne Schein.

Vereint sind wir wie Verse tief im Fleisch,

Überm Himmel nahezu den Wölfen gleich.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 2 Wochen später...
  • Antworten 2
  • Erstellt
  • Letzter Kommentar

aktivste Mitglieder in diesem Thema

aktivste Mitglieder in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Teil I.   Du bist kein Stern, der nur für mich vom Himmel fiel Du bist kein Engel, keine Lösung, kein Ventil Du bist die Ketten, die den Dreiköpfigen bannen Die mit vielen anderen Wundern ein

Hallo Wolkenwolf,

den Namen hätte ich auch mir geben können!

 

So ist Name doch nicht Schall und Rauch

denn ein Wort, vieldeutig bedeutungsschwer

ein Fühlen, ein Vibrieren tief im Bauch

lenkte mein Suchen ganz genau hierher.

 

Was ist es, dass Du hier beschreibst, Fantasie, Religion, Liebe ? Es ist die Wirklichkeit, die unsichtbar bleibt für die Augen der Nicht-Wissenden. Es ist alles im Jetzt und der Ewigkeit und ist in Allem, was uns umgibt, ist in uns, im Chlorophyll und in jeglicher Zelle. Es ist die Liebe, die Religion, die Seele und die Kraft darin!!

 

Wunderbar geschrieben!

So lass mich zu Deinem Rudel gehören.

 

Liebe Grüße

die Kleine Bärin

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Bärin,

 

"..aber es ist meiner und Sie können ihn nicht haben."

Hm.. so oder so ähnlich, war das Vanilla Sky?

 

Danke für das Lob. Es mag vieles beinhalten, aber vor allem Freundschaft und den Willen, mehr zu sein, als diese fleischliche Hülle vorgibt, in der wir uns verstecken.

 

Eine Bärin im Wolfsrudel wäre auch eine Geschichte wert. Aber wieso nicht? :wink:

 

Grüße,

WW

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Starte die Unterhaltung !

Du kannst jetzt ein Thema einstellen und dich später registrieren. Wenn du ein Autoren-Konto hast, Logge dich ein um mit deinem Konto ein Werk einzustellen.

Gast
Schreibe hier deinen Kommentar ...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.