Zum Inhalt springen

Die Brücken vor uns stehen


Walter C.

Empfohlene Beiträge

Die Brücken vor uns stehen

die Freude und die Angst

alles was dort geschied

soll das aller schönste sein

 

So schreitet man die Brücken

man hofft nun das schönste

und bescheide die Brücken

und erhofft das aller schönste

 

Mit diese kleinen Worte

meine Augen werden Lichter loh

und denkt dann zu Hause

diese Brücke muss ich noch mal gehen.

 

Diese Gedanken hier aufzeichnen

soll alle Menschen auf dieser Welt

ersehnen und auch denken

wie eine Brücke – wert ist

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Antworten 6
  • Erstellt
  • Letzter Kommentar

aktivste Mitglieder in diesem Thema

aktivste Mitglieder in diesem Thema

Gast (Corazon De Piedra)

Hallo Walter C.,

 

ich werde aus dir nicht schlau. Deine Texte sind in ihrem Stil und ihrer Rechtschreibfehlerquote doch recht eigenwillig.

Sie haben dadurch für mich eine wirklich sehr eingeschränkte Verständlichkeit.

 

Guck mal:

 

Die Brücken vor uns stehen

die Freude und die Angst

alles was dort geschieht (!)

soll das Allerschönste sein

 

So beschreitet man die Brücken

man hofft nun das Schönste

und bescheide die Brücken (?)

und erhofft das Allerschönste

 

Mit diesen kleinen Worten

meine Augen werden lichterloh (?)

und denkt dann zu Hause

diese Brücke muss ich noch mal gehen.

 

Diese Gedanken hier aufzeichnen

soll alle Menschen auf dieser Welt

ersehnen und auch denken (?)

wie eine Brücke – wert ist (? wie oder was)

 

Die Anmerkungen in Klammern stammen von mir. Den Text habe ich - soweit es ging - korrigiert.

Den Stil nicht. Verständlich ist das ganze daher immer noch nicht.

Ich bin nicht konservativ, ich bin neuem gegenüber immer aufgeschlossen.

Aber deine Texte verstehe ich nicht, egal wieviel Mühe ich mir gebe.

 

Gruss von Corazon

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast (Corazon De Piedra)
Da hatten wohl Zwei die gleiche Idee

 

Und der Dritte müsste sich jetzt freuen

 

Ich bin sehr gespannt auf Walters Erläuterungen zum Text.

 

Corazon

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Brücken vor uns stehen

die Freude und die Angst

alles was dort geschehen kann

soll das aller schönste sein

 

So schreitet man die Brücken

man hofft nun das schönste

und beschreitet die Brücken

und erhofft das aller schönste

 

Mit diese kleinen Worte hier

und denke einfach zu Hause

nun über meine Gedanken

über diese Brücken noch einmal darüber

 

Diese Gedanken hier aufzeichnen

soll alle Menschen auf dieser Welt

wie diese Brücken – wert ist

 

 

 

hoffe nun

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast (Corazon De Piedra)
hoffe nun

 

Gehofft habe ich. Aber wohl vergeblich.

 

Lieber Walter C.,

 

du gehst auf Fragen nach Erklärungen nicht ein, die neue Fassung deines Gedichtes hat nun noch mehr Grammatikfehler als die erste, die Unverständlichkeit nicht nur der letzten Strophe ist eklatant, zwei user geben sich echt Mühe deinen Text zu verstehen, wollen dir gerne helfen, warten auf deine Interpretation, und alles was von dir kommt ist ein "hoffe nun".

Sicher, du musst keine Kommentare beantworten, auf keine Fragen eingehen, kein Mensch zwingt dich auch nur im Ansatz kooperativ zu sein. Aber dann wirst du auch verstehen, dass ich z.B. künftig deine Gedichte nicht beachten werde, denn für mich bedeutet ein Forum einen gegenseitigen Austausch, eine Kommunikation. Die findet aber bei dir nicht statt. Ich habe es versucht, nochmal werde ich das nicht tun.

 

Freundliche Grüsse

 

Corazon

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Liebe Corazon de Piedra

 

Ich hatte euere ( ? ) und ( ! ) als fehler gesehen, genauso dass man mir kein Deutsch erkennt -

halte Ich genauso als beleitigungen und behaubtungen an

also was tut man dazu nun?

sage es

Ich schaue einfach weg .... es lohnt sich nicht

 

 

hoffe nun

 

Gehofft habe ich. Aber wohl vergeblich.

 

Lieber Walter C.,

 

du gehst auf Fragen nach Erklärungen nicht ein, die neue Fassung deines Gedichtes hat nun noch mehr Grammatikfehler als die erste, die Unverständlichkeit nicht nur der letzten Strophe ist eklatant, zwei user geben sich echt Mühe deinen Text zu verstehen, wollen dir gerne helfen, warten auf deine Interpretation, und alles was von dir kommt ist ein "hoffe nun".

Sicher, du musst keine Kommentare beantworten, auf keine Fragen eingehen, kein Mensch zwingt dich auch nur im Ansatz kooperativ zu sein. Aber dann wirst du auch verstehen, dass ich z.B. künftig deine Gedichte nicht beachten werde, denn für mich bedeutet ein Forum einen gegenseitigen Austausch, eine Kommunikation. Die findet aber bei dir nicht statt. Ich habe es versucht, nochmal werde ich das nicht tun.

 

Freundliche Grüsse

 

Corazon

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich möchte mal darauf hinweisen, dass ein Minimum an korrekter Grammatik hier sogar laut Forenregel vorgeschrieben ist!

 

beleitigungen und behaubtungen an
Sind im besten Falle Beleidigungen für den, der es lesen muss :idea:

Wir erwarten hier keine makellose Perfektion, dafür sind wir immernoch alle Menschen, aber ein wenig Korrekturlesen hat noch niemanden umgebracht, zumal das heute sogar Programme automatisch machen...

 

mfg Torsul, Moderator!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Autorenkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Autorenkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Autorenkonto erstellen

Neues Autorenkonto für unsere Community erstellen.
Es ist ganz einfach!

Neues Autorenkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Autorenkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.