Zum Inhalt springen

Gewitter im Paradies


Empfohlene Beiträge

Selbst die Wasser in Eden sind dunkel,

Wenn ein Sturm über dem Garten kreist,

Glühen Äpfel so zart wie Karfunkel',

Bis ein Blitz die Idylle zerreisst.

 

Wie ein Rudel aus Ängsten und Trauer

Schleicht der Nebel durchs Buschwerk heran,

Liegt, getarnt als Wolf, stets auf der Lauer,

Bis er den Baum doch erreichen kann.

 

Denn dort kauern, bedeckt nur von Regen,

Mann und Frau, halten sich bei der Hand

Und ihr Schöpfer, er schweigt ganz verwegen,

Hat er doch das Gewitter entsandt.

 

Wie sie ächzen und zittern und frieren!

Gottes Krone der Schöpfung, so schwach!

Schon dabei, den Verstand zu verlieren,

Bricht so schliesslich auch das Wolkendach.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Antworten 0
  • Erstellt
  • Letzter Kommentar

aktivste Mitglieder in diesem Thema

Beliebte Tage

aktivste Mitglieder in diesem Thema

Erstelle ein Autorenkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Autorenkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Autorenkonto erstellen

Neues Autorenkonto für unsere Community erstellen.
Es ist ganz einfach!

Neues Autorenkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Autorenkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.