Zum Inhalt springen

Dschalalabad


Empfohlene Beiträge

Mitunter ein belebter Markt,

kein Parkplatz, dennoch zugeparkt.

Der Moslem kommt im dicken Gewand,

er schreit wild, alle warten gespannt,

plötzlich packt er seinen Gürtel aus,

nimmt den Zünder, "Aus die Maus!"

Hinterher der Platz wenig belebt,

der Koran gewinnt, kommt her und seht!

 

E.O

 

 

 

So, für alle Unbeteiligten dann die korrgierte Variante:

 

Mitunter ein belebter Markt,

kein Parkplatz, dennoch zugeparkt.

Der Moslem kommt im dicken Gewand,

er schreit wild, alle warten gespannt,

plötzlich packt er seinen Gürtel aus,

nimmt den Zünder; Applaus, Applaus!

Für den Moment kurz der Himmel bebt,

der Koran gewinnt, kommt her und seht!

 

Zum Abschied das Kind zur Erde weint,

der Glaube an falsche Götter uns alle eint.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Antworten 11
  • Erstellt
  • Letzter Kommentar

aktivste Mitglieder in diesem Thema

naja, so ernst mein ich des nicht. hätte auch besser in die humorecke gepasst. kann es aber schlecht verschieben.

 

Ich bin aber trotzdem der Meinung, dass weit mehr radikalisiert sind und sich in Moscheen radikalisieren lassen, von sog. Hasspredigern, als in den Medien verbreitet wird.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zum Glück ist irren menschlich, sonst wär ich ja beinahe deinem Kommentar erlegen mich zu disqualifizieren. Aber wie auch immer, hast du dir wenigstens -bevor du das Statement gegeben hast- meine Antwort durchgelesen? Schaut mir nich so aus.

 

 

 

Danke, erst wollte ich es verschieben, ja. Aber wenn sich mancher zu ernst nimmt, und meine #Parodie auf eine sehr aktuelle Debatte gleich mit, dann lassen wir es doch einfach so wie es ist. Ist ja politischer Humor. und eindeutig nicht so geschrieben, dass es verhetzend wäre.

 

Ich finde, ich treffe damit eine nicht wenig verbreitete Annahme über die Radikalisierung von Muslimen.

Alleine in Kairo, im muslimischen Ägypten, gab es in der Vergangenheit Anschläge auf Märkte siehe z.B. achja Fremdverlinkungsverbot. Na dann Zitiere ich den Spiegel einfach: Kairo - Ein selbstgebastelter Sprengsatz, gefüllt mit Schwarzpulver und Nägel - diese Bombe riss am Sonntag im bekanntesten Basar Kairos eine 17-jährige französische Schülerin in den Tod. Mindestens 21 weitere Menschen wurden verletzt, als der Sprengsatz auf dem bei Touristen beliebten Ort in der Kairoer Innenstadt explodierte. Unter den Opfern ist auch ein Deutscher, der leicht verletzt wurde und inzwischen wieder aus dem Krankenhaus entlassen wurde.

 

Ich muss mich inhaltlich eigtl. nicht rechtfertigen. Aber "daneben" finde ich es als "Irren" zu bezeichnen, wenn jmd mit kreativem Eigenwille, sagen wir, eine politische Parodie auf den Zeitgeist macht. Daneben finde ich jede Meinung, die man nicht dem eigenen Lager zuordnen kann, als grundsätzlich abwegig und daneben zu bezeichnen.

 

Wie haben die zu mir gesagt, "Wenn sie übertreiben sparen sie viel Zeit."

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde eher sagen, dass du mit deinem Kommi, Karlos Ansicht noch verstärkst - bzw. mMn rechtfertigst. Deiner Ansicht nach, wird man also durch eine Religion zum Terroristen? Glaubst du das wirklich? In deinem Alter??? Kurze Zwischenfrage: Bin ich jetzt ein Hexenverbrenner, weil ich Christ bin oder ist "unsere" Religion die "bessere"?

 

Du meinst, es sei nicht verletztend geschrieben, aber weißt du, was es bedeutet aufgrund seiner Religion als Verbrecher abgestempelt zu werden? Ich glaube kaum, dass du dich wirklich mit dem Thema beschäftigt hast, sonst wüsstest du, dass der Islam keinen Nährboden bietet für den Terrorismus. Das die Gebiete nunmal moslimisch sind, ist einfach geschichtlicher Zufall, wenn du so willst. Es könnte genauso gut eine andere Religion dort vertreten sein. Freilich wird die Religion von den Extremisten als Vorwand verwendet, aber dass dies angenommen wird, ist wohl eher auf mangelnde Bildung (In alle Richtungen) zurück zu führen.

 

Rassismus ist eine der abartigisten Varianten menschlicher Dummheit und ich verabscheue diese zutiefst. Ich kann dir nur raten Sarrazin nicht als Vorbild zu nehmen - er hat recht mit einem Problem der Integration, aber genau da hört das auch auf. Spinner wie er sind jene Hassprediger vor denen du Angst zu haben scheinst - bzw. welche du wohl gar nicht ernst nimmst.

 

Darüber solltest du nachdenken.

 

Ps.:

Diese Worte schreibe ich nicht als Mod, sondern als Mensch, der noch Achtung vor seinen Mitmenschen empfindet.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast (Corazon De Piedra)
Sie sagte das ist grenzwertig

 

Das Gedicht ist immer noch grenzwertig für mich.

Es vereinfacht, verallgemeinert, unterstellt, hetzt - das alles ist für mich grenzwertig.

Ein überaus komplexes, schwieriges Thema kann man nicht so mal eben mit paar Zeilen abhandeln.

 

Ich habe nichts gegen provokante Texte, violente Texte, subjektive Texte, aber das hier ist einfach dem Thema nicht angemessen.

 

Corazon

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Na hier gehts ja ab hock:

 

@Karlo: Natürlich hat sich jemand Gedanken gemacht, aber muss er die deswegen teilen? Kann weasle nicht ein reflektorisches Werk über ein vorherschendes Meinungsbild verfassen ohne dem gleich selbst anheimzufallen? Polemische Übertreibung oder parteiliche Einseitigkeit sind satirische Stilmittel, nicht zwangsläufig die Meinung des Satirikers. (Und an der Disskusion sieht man ja deutlich wie effektiv das sein kann)

 

@Knigg3: €: Ich selbst habe Weasle Freigabe für dieses Werk gegeben und sehe es auch nicht als rassistisch, sondern schlimmstenfalls als Religionskritik an. Als in den Medien die Praktiken einiger katholischer Würdenträger disskutiert wurden hatten wir hier auch kritische Werke zur katholischen Kirche. Jetzt Islamkritik mit Rassismus gleichzusetzen ist mMn nicht sonderlich durchdacht. Ein Moslem ist ein Anhänger des Islam, das hat nichts mit der Nationalität zu tun (Auch wenn es die Bildzeitung und Konsorten nat gern anders sieht).

Sarrazin predigt übrigens nicht nur gegen Moslems, sondern gegen Integrationsunwillige Migranten. Wenn es nicht so arg populistische Augenwischerei betreiben würde, fände ich seine Haltung sogar nachvollziehbar.

 

Zuletzt möchte ich politische Disskusionen doch bitte in die Kommentarsparte bei GMX verweisen. :wink:

 

lg Torsul

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bitte was? Das soll Religionskritik sein? Er sagt ganz offen aus, dass er den Islam mit Terrorismus vergleicht. Rassismus ist für mich das Ausgrenzen von Menschen aufgrund von Voruteilen und alle Folgen daraus. Damit das hier Religionskritik sein kann, so muss erstmal der Terrorismus was mit der Religion zu tun haben - was er aber überhaupt nicht hat.

 

Freilich muss ein Moslem nicht aus dem Osten kommen, was für mich aus der Aussage aber bedeutet, dass man zum Terroristen wird, sobald man zu dieser Religion wechselt.

 

Gegen sarkastische Werke habe ich definitiv nichts, aber das hat Weasl selbst mit seinem Kommentar ausgeschlossen.

 

Um mal Sarrazin zu zitieren:

"Alle Juden teilen ein bestimmtes Gen, Basken haben bestimmte Gene, die sie von anderen unterscheiden ...". Lese ich das, so müsste ich ohne Kenntnis darum, diese Aussage sofort Hitler zuschreiben. Stimmt, also, er predigt gegen alles, was nicht dem europäischen Genpool entspricht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja das ist Religionskritik. Weasle spiegelt in seinem Werk existierende Vorurteile. Das ist ein Zweckmittel der Satire - quasi den Spiegel vorhalten. Das Werk entspricht in keinster Weise irgendeiner Definition für Rassismus (und was du persönlich darunter definierst ist deine persönliche Sache, aber sie wiederspricht den gängigen Definitionen).

 

Weasles Kommentar "Ich finde, ich treffe damit eine nicht wenig verbreitete Annahme über die Radikalisierung von Muslimen." Ist auch keine rassistische Aussage, er erklärt sein Werk zur Parodie und bringt mit einem Spiegelzitat ein Beispiel für die existierende Auffassung, die er parodiert.

 

Zu deinem Sarrazin Zitat gibt es massenhaft Stellungnahmen. Ich empfehle die Lektüre dieser. Sarrazin hat hier aber nichts verloren und ich werde weitere politische Disskusionen, die dieses Werk nicht zum Thema haben aus disem Faden entfernen (z.B. "Was ist Rassismus?" "Ist Sarrazin ein Nazi" und co.).

 

mfg Torsul

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 4 Wochen später...

Hallo Weasel,

 

ehrlich gesagt war ich erstaunt, welch aufgebrachte Resonanz dieses Werklein erhalten hat

 

Ja es ist provokant, aber in meinen Augen verletzt es niemanden, der sich seiner Einstellung sicher ist.

 

Meiner Meinung nach ist es völlig legitim, jedwede Schattenseite von Machtmissbrauch zu karikieren. Das könnte man so mit jeder Religion, jeder Regierung, jedem Arbeitgeber und jeder sonstigen Person oder Institution betreiben. Die Aussage (für mich) bliebe dieselbe: "Sei skeptisch gegenüber dem, der dich für etwas instrumentalisiert, was er selbst nicht tun mag - aus welchem Grund auch immer!"

 

Handwerklich ist dein Gedicht m.E. nicht ganz ausgereift, obwohl es schön den dumpfen Gehorsam und die Gutgläubigkeit unterstreicht.

 

Hinterher der Platz wenig belebt,

 

Es würde mich freuen, wenn du hier die Ellipse beseitigst Der Rhythmus kann schlecht Grund hierfür sein, denn den hältst du vorab auch nicht in jedem Vers durch.

 

Sehr gut finde ich diese Verse:

 

Mitunter ein belebter Markt,

kein Parkplatz, dennoch zugeparkt.

 

Gruß

von

Quicksilver

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde es schön, dass ich hier immer wieder was dazu lerne.Erstmal musste ich in dem zusammenhang ellipse nachschlagen. Stand natürlich nur der mathematische begriff in meinem wörterbuch. Hat mich natürlich nicht weitergebracht, wusste ja auch vorher, dass eine ellipse kein kreis ist. also gidf in der Linguistik und Rhetorik die Aussparung von Redeteilen bzw. Sätzen

Damit konnte ich schon eher was anfangen.

Also meinst du mein Überspringen des Hauptteils, nun gut, es ist in zu kurzer Zeit entstanden, meine paar Verse.

 

Mitunter ein belebter Markt,

kein Parkplatz, dennoch zugeparkt.

Der Moslem kommt im dicken Gewand,

er schreit wild, alle warten gespannt,

plötzlich packt er seinen Gürtel aus,

nimmt den Zünder; Applaus, Applaus!

Für den Moment kurz der Himmel bebt,

der Koran gewinnt, kommt her und seht!

 

Zum Abschied das Kind zur Erde weint,

der Glaube an falsche Götter uns alle eint.

 

E.O

 

 

Sicher kann man sagen, dass ich die Ellipse damit nicht recht beseitigt hätte, wobei Sie mir in dem Zusammenhang gefällt, denn länger dürfte es nicht sein und auch mehr Inhalt würde auch nur schaden.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Autorenkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Autorenkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Autorenkonto erstellen

Neues Autorenkonto für unsere Community erstellen.
Es ist ganz einfach!

Neues Autorenkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Autorenkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.