Zum Inhalt springen

Perspektivenwechsel


Ensimismado

Empfohlene Beiträge

  • Antworten 2
  • Erstellt
  • Letzter Kommentar

aktivste Mitglieder in diesem Thema

aktivste Mitglieder in diesem Thema

Abend Flo,

 

lange... sehr lange... ,obwohl es noch gar nicht lange hier ist, hat es mich zum grübeln, Kopfzerbrechen, Synapsenfeuern und nicht stimmigen Geistesblitzen angeregt .

 

Anfangs habe ich versucht es logisch an zu gehen, bin den "Anweisungen" gefolgt und habe mir meine Schlüsse daraus gezogen.

Doch schon in der ersten Strophe muss man sich sehr genau hineinversetzen und auch in der Zweiten Strophe ergeht es einem nicht anderst.

 

Ich habe mir gedacht das kann man so schön umstellen... jeder satzt greift in einander... auch wenn er nicht nacheinander steht.

 

Trenne das Papier

und sieh hinein

- und durch!

 

Wirklich gelungen muss ich sagen, hat eine Weile gedauert bis ich das hatte ( Ich hoffe mal so in der Art war das auch gedacht :mrgreen

Das selbe lässt sich dann natürlich mit der zweiten Strophe auch machen.

 

geschnitten hast du nun

schreibe die Linien aus

mit Punkten.

 

Natürlich lässt sich das mit den zwischen Sätzen auch wunderbar verknüpfen. Aber ich bin heute etwas faul .

 

Die Kernaussage natürlich zum Schluss - ein warhaftiger Perspektivenwechsel

 

Verschicken wirst du es

nicht mehr.

 

Also wenn ich es richtig interpretieren konnte hat es mir wahrlich sehr gut gefallen... aber gut wann hat es eins deiner Werke noch nicht geschaft mich zu begeistern.

Sollte ich falsch liegen - mindert das dennoch meine Begeisterung nicht

 

Sehr schönes Werk

 

Gruß Styx :cool:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 3 Wochen später...

N'Abend Styx,

 

verzeih bitte, dass ich momentan so lange brauche, bis ich antworte. Mir fehlt die Zeit und in den Pausen dann irgendwie auch oftmals die Motivation um ausführlich genug zu antworten.

 

Ich beruhige dich, falsch liegen ist hier schwer, da es lediglich eine kleine Spielerei ist, deren Intention wohl kaum jemand erfassen wird, der mich nicht sehr gut kennt. Somit bleibt es für viele wie ein expressionistisches Bild, es gefällt - oder auch nicht - aber verstehen? Vielleicht, aber sicher ist man sich wohl nie. Du hast deinen Schluss draus gezogen und es gefiel, das genügt, grade in dem Fall wird wohl eh jeder was anderes draus lesen. Aber die Verschachtelung hast du auf jedenfall richtig erkannt, nur nicht ganz bis zur Spitze getrieben.

 

*lach* jetzt wurde die Antwort auch nicht wirklich so, wie ich geplant hatte. Passiert mir manchmal, stört es? Ich hoffe nicht.

 

Gruß,

Flo

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Du möchtest dich an der Unterhaltung beteiligen?

Du kannst direkt mit in die Diskussion einsteigen und einen Beitrag schreiben. Anschließend kannst du ein eigenes Autoren-Konto erstellen. Wenn du schon ein Autoren-Konto hast, Logge dich ein um mit deinem Konto an der Diskussion teilzunehmen.

Gast
Schreibe hier deinen Kommentar ...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.