Zum Inhalt springen

Der Frühling.


Helmut Höting

Empfohlene Beiträge

Frühling ist, wenn alles blüht,

die Sonne sich noch mehr bemüht,

die Stimmung auch im Alltag steigt,

und ein jeder seine Freude zeigt.

 

Frühling ist, wenn Säfte sprießen,

Hormone in die Höhe schießen,

das Küssen noch mehr Freude macht,

und alte Glut sich neu entfacht.

 

Frühling ist, wenn man(n) verwegen,

die Frau hofiert, die noch verlegen,

und daraus wird ein festes Paar,

dass Rosen streut zum Trau-Altar.

 

Frühling ist, wenn Vögel singen,

die Futter zu den Nestern bringen,

der Bär nach seiner Bärin schaut,

und den Bienen ihren Honig klaut.

 

Frühling ist, wenn Hecker und Spaten,

den Gärtner rufen in seinen Garten,

dichten bleibt dann auf der Strecke,

"verdichtet" wird jetzt Beet und Hecke.

  • Schön 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi Helmut,

 

nettes Gedicht

 

Hier und da kann man aber noch dran feilen

zB schreibt man hier:

 

"und daraus wird ein festes Paar,

dass Rosen streut zum Trau-Altar. "

 

nicht "dass" sonder "das", weil sich das "das" ^^ auf das "Paar" bezieht.

 

"die Sonne sich noch mehr bemüht"

 

Hier könnte sich für "noch mehr" ein kraftvolleres Adjektiv finden. - Außer natürlich Du möchtest diesen leicht einfältigen Klang beibehalten. Ginge natürlich auch.

 

"Hormone in die Höhe schießen,"

 

Ich weiß nicht. Hormone in die Höhe schießen klingt nicht so fein

Versuch sie doch in den Körper schießen zu lassen. In die Lenden oder irgendwohin, wo das Ganze mehr Aussagekraft bekommt. Wo einem selbst wonniger wird, wenn man es nur liest.

 

"die Frau hofiert, die noch verlegen. <------ hier vielleicht ein Punkt? Denn dann setzt man da wo sie ein Paar werden neu an und das ganze wird feierlicher

Und daraus wird ein festes Paar, "

 

"die Futter zu den Nestern bringen,"

 

"Nahrung" klingt irgendwie natürlicher. Futter, füttern. Muss man aber nicht^^

 

Ich finde auch, dass die letzte Strophe nicht so viel in einem bewegt.

Wenn man die irgendwo in die Mitte setzt oder zuerst mit den Tieren beginnt, dann die Hecken-Strophe folgen lässt und als letztes irgendwie die Heiratsszene, dann bekommt man irgendwie eher den "Aha - Ohh" Effekt

 

Aber sonst ist's schön.

 

mfG:

 

Miauw

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Autorenkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Autorenkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Autorenkonto erstellen

Neues Autorenkonto für unsere Community erstellen.
Es ist ganz einfach!

Neues Autorenkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Autorenkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.