Zum Inhalt springen

Infahrkt


Empfohlene Beiträge

  • Antworten 1
  • Erstellt
  • Letzter Kommentar

aktivste Mitglieder in diesem Thema

aktivste Mitglieder in diesem Thema

hey Leutenberg,

 

als ich den titel sah, war ich echt gespannt, wie man wohl über solch ein (für meine begriffe schwieriges) thema ein gedicht schreiben könnte...

... und hab dann gleich mal drauf losgeklickt. naja und dann bin ich über diese liste von symptomen gestolpert, denn letzten endes ists so ziemlich genau das...

... ich vermisse lyr. verbildlichung und die dramatik und endgültigkeit, die mit dieser qualvollen art zu sterben / oder behindert zu werden (sprachlich, bewegungstechnisch, was auch immer) einhergeht.

hinzu kommt, dass bereits die überschrift falsch geschrieben ist...

 

satzverdreher wie dieser hier...

 

..., er glaubte angekommen

Zu sein und zu nichts Neuem mehr fähig.

 

... tun dann ihr übriges. :/

 

tut mir sehr leid um die harten worte, aber es sagt mir so garnicht zu. ich kann für mich persönlich noch nicht einmal wirklich einen lyr. touch herauslesen, sondern lediglich eben ein auflistung von bereits bekanntem.

nichts für ungut.

 

gruss joern

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Autorenkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Autorenkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Autorenkonto erstellen

Neues Autorenkonto für unsere Community erstellen.
Es ist ganz einfach!

Neues Autorenkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Autorenkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.