Zum Inhalt springen

Aus der Asche


Empfohlene Beiträge

Aus der Asche

 

Einst schritt ich durch das düstre Tale

Schwer gebeugt unter der Last

Als kalter, weißer Rauch wie Nebel

Eisig mir den Sinn umfasst'.

 

Doch war's nicht Angst, die ich verspürte

Harrend dort in Schleiern stehend

Hoffnung war's, die ich dort fühlte

Nur noch mit dem Herzen sehend.

 

Und Blitze zuckten durch den Körper

Bis das Fleisch vom Leibe wich

Als der Sturm sich dann beruhigte

War nichts mehr vom alten Ich.

 

Und aus der Asche stieg ich brennend

Bis zu meines Geistes Rand

Und reichte dort vor goldner Pforte

Den Seraphim die zitternd' Hand.

 

 

 

Wie der ein oder andere vielleicht bemerken wird, ist dieses Gedicht ein wenig von Puschkins "Propheten" beeinflusst. Die Erleuchtung in all ihren Facetten ist ein schönes Thema für Lyrik, wie ich finde, und ich hoffe, diese Version gefällt

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Antworten 2
  • Erstellt
  • Letzter Kommentar

aktivste Mitglieder in diesem Thema

aktivste Mitglieder in diesem Thema

Grüße dich und erstmal herzlich willkommen im Forum. ;-)

 

Dein Text gefällt durchaus, allerdings sind da noch einige metrische und rhythmische Ungereimheiten, die man beheben kann. Ich würde sagen, dem Werk fehlt der letzte Schliff. Da solltest du dich zumindest für Jambus oder Trochäus entscheiden, aber nicht beide kreuz und quer durcheinander bringen. Versuch dabei auch auf Verslänge und Kadenzen zu achten. Es klingt jetzt nach viel Arbeit und ich stehe wahrscheinlich als pedantischer Purist dar, der penibel dein Gedicht auseinander nehmen will, aber so ist das nicht gemeint. Wenn du erstmal gelernt hast, auf die kleinen Feinheiten zu achten, dann kannst du viel leichter einen Fluss beim Lesen bewirken und dann auch, wenn gewollt, bewusst Stilbruch begehen. Es würde dir eine Menge mehr Möglichkeiten bieten.

 

Also, ich hoffe, die Kritik kommt nicht negativ an

 

lieben Gruß

DerSeelendichter

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Autorenkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Autorenkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Autorenkonto erstellen

Neues Autorenkonto für unsere Community erstellen.
Es ist ganz einfach!

Neues Autorenkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Autorenkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.