Zum Inhalt springen

Eine andere Art von Lebenserfahahrung... (Spiel?!)


Fanntasy

Empfohlene Beiträge

Hey Leute!

Ich habe hier mal angefangen einen Text zu schreiben mit "krassen" Lebenserfahrungen oder Gedankenverknüpfungen usw. Ich dachte mir das so. Man Beginnt mit dem Text den ich hier glaich poste. Die Struktur des Texs ist ganz einfach zu durchschauen. Das "lyrische" Ich erzählt über ihr/sein(?) Leben und kommt von einer Geschichte durch einen anderen Gedanken auf eine andere Anekdote. SO entsteht dieser bisher noch recht kurze Text. Ich würde mcih freuen wenn ein paar bei diesem spiel mitmachen wollen Bisher entspricht alles in diesem Text der Wahrheit (naja das meiste...Ich hatte nie ein Tagebuch xP) aber ihr könnt natürlich auch etwas erfinden, Ich würd mich allerdings freuen wenn es sich im Stil ähnelt Viel spaß beim lesen/mitmachen!!

 

 

 

 

 

"Wann war eigentlich das letzte Mal als ich in einem Club war nur um zu tanzen und meine Freunde zu treffen?"

Ich würde nicht sagen es war Gruppenzwang, obwohl ich ohne zu zögern meine Großmutter verwetten würde, dass es für jede hier in diesem Club zutrifft. Es ist aber auch beinahe unmöglich, dass irgendjemand von seinem geregeltem Leben zu Hause etwas davon erfahren wird was hier passiert - es sei denn man kommt auf eine so schwachsinnige Idee wie es aufzuschreiben.

Aber eine Neigung etwas aufzuschreiben was besser verschwiegen worden wäre, hatte ich ja schon immer. Ich denke da nur an mein Tagebuch in dem ich - aus mit heute unbegreiflichen Gründen - alle Daten eingetragen habe, wann ich wen geküsst hatte. An sich keine Straftat und auch nicht sonderlich peinlich könnte man meinen... allerdings verändert sich das drastisch wenn man gerade einmal 12 ist und davon – durch einen unglücklichen Zufall – die gesamte Klasse erfährt! Gelernt scheine ich daraus allerdings nichts zu haben, sonst würde nicht eine Liste von Jungen in einem möglichst unscheinbaren Kalender, im dunkelsten Winkel einer vollgestopften Kiste auf meinem Schrank, stehen. Den Grund weshalb sie dort aufgelistet sind werde ich allerdings dieses Mal verschweigen. Ein wenig habe ich doch aus meinen Fehlern gelernt!

Sogar Affen lernen aus ihren Fehlern, da sollte ich – ein intelligentes, menschliches Wesen – doch dazu in der Lage sein. Andererseits muss auch der Affe erst erkennen, dass es ein Fehler ist, was man anscheinend ganz gerne übersehen will. Das wurde mir vollends klar, als ich ein Video gesehen habe, in dem sich ein Affe mit Hilfe eines lebendigen Frosches, der sich anscheinend in das Affengehege verlaufen hatte, mehrfach einen von der Palme gewedelt hat! Was ich zumindest als einen Fehler bezeichnen würde, wenn nicht sogar als Tierquälerei!

Das ist vergleichbar abstoßend wie eine Geschichte die mir vor einiger Zeit in Sydney in einem 32 Bett-Hostel-Zimmer passiert ist. Das Hostel Management dachte, es wäre eine gute Idee in besagtes Zimmer einen Tisch zu stellen, um es ein wenig alltagstauglicher zu gestallten. An sich eine sehr nette Idee. Womit allerdings keiner rechnen konnte war, dass dieser Tisch ausschließlich für sexuelle Aktivitäten genutzt wurde. Was sich durch mehrfache Verwarnungen der Rezeption nur so verstärkte, dass sich bald eine Schlange bildete um auf diesem Tisch, nun ja, Dinge tun zu können. Das ging dann so weit, dass der Tisch entfernt wurde und nun wahrscheinlich immer noch auf dem Dachboden steht!

Manche werden an der Glaubhaftigkeit dieser Geschichte zwar Zweifeln und ich weiß auch nicht ob ich des selbst geglaubt hätte bevor ich angefangen habe in Australien zu reisen. Dies ist aber auch meine bisher schlechteste Erfahrung mit Hostels, aber dennoch wird es um einiges Glaubhafter wenn man erst einmal versteht was „Hostel life“ in Australien eigentlich heißt! Ein miteinander schlafendes Paar – das man allerdings bei weniger als 2% noch als „Liebe machen“ bezeichnen kann – über oder unter einen im Stockbett ist ja schon beinahe normal. Meistens total betrunken, unter Drogeneinfluss und in normaler Lautstärke miteinander redend. Wenn man besonders Glücklich ist, kann man das gleich mehrfach, eventuell auch von verschiedenen Paaren in der Nacht miterleben!

Entschieden schlimmer finde ich allerdings, wenn es nachts plötzlich vom oberen Stockbett tropft oder gar der Schrank mit einer Toilette verwechselt wird. Da ich allerdings genügend dieser Geschichten gehört habe, entschied ich mich gleich zu Beginn immer ein oberes Stockbett zu belegen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Antworten 0
  • Erstellt
  • Letzter Kommentar

aktivste Mitglieder in diesem Thema

Beliebte Tage

aktivste Mitglieder in diesem Thema

Erstelle ein Autorenkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Autorenkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Autorenkonto erstellen

Neues Autorenkonto für unsere Community erstellen.
Es ist ganz einfach!

Neues Autorenkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Autorenkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.