Zum Inhalt springen

Wildfang


Torsul

Empfohlene Beiträge

Wildfang

 

Dem Morgenrot zur Gleiche reicht

dein Tau auf obsidianer Bahn,

der mit dem ersten Tagfahrlicht

alltäglichem Vergessen weicht.

 

An sanften Kurven schillern stumm

gestumpfte Perlen in die Welt.

Doch keiner sieht, wie es geschieht,

wo Leben am Profil zerschellt.

 

Nur eine Spur makiert ein Ende

von Vielen für die Pünktlichkeit -

Etikette und Termine

als Kraft moderner Sterblichkeit.

 

 

N.J.B. 10.08.2011

 

 

(ehemals "Roadkill)

Ich bin mit dem englischen Titel noch sehr unzufrieden, die stumpfe Übersetzung "Wildunfall" gefällt mir nicht, ich hatte noch "Pressfleisch" im Hinterkopf aber vielleicht hat ja jemand kreativeres noch eine bessere Idee

 

LG Torsul

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Antworten 9
  • Erstellt
  • Letzter Kommentar

aktivste Mitglieder in diesem Thema

hey mein lieber mod^^,

... na dann mal ein wenig senf auf deine werten zeilen :

 

 

Dem Morgenrot zur Gleiche reicht

dein Tau auf obsidianer Bahn, <--- wessen tau? wer ist "dein"? würds dem auto zuschreiben, was aber iwie unpassend ist, wie ich finde...

... allerdings 2mal "der" als zeilenanfang hintereinander ist zugegebenermaßen natürlich auch nicht soooo schön.

der mit dem ersten Tagfahrlicht

alltäglichem Vergessen weicht.

 

An sanften Kurven schillern stumm

gestumpfte Perlen in die Welt. <--- warum "gestumpft"? passt nicht so schön zum schillern, finde ich... ausserdem unterminiert das ein wenig die sanften kurven des ach so wertvollen gefährts

Doch keiner sieht, wie es geschieht, <--- oder doch lieber "und", anstatt "doch"?

wo Leben am Profil zerschellt.

 

Nur eine Spur makiert ein Ende

von vielen für die Pünktlichkeit. <--- müsste "vielen" hier nicht gross? 'nen gedankenstrich statt dem punkt fänd ich auch klasse...

Etikette und Termine <--- "etikette": ich finde, das passt gut zu den "sanften kurven" (das auto als statussymbol) aber auch wieder nicht zu o.g. "stumpfen perlen" ...

als Kraft moderner Sterblichkeit. <--- na das is doch mal n cooles ending!

 

 

da war ich doch erst mal gezwungen, zu googlen, was denn obsidian eig. genau ist... wirklich tolle idee.^^

ich muss ja sagen, momentan haste's ja echt mit komplexer ausdrucksweise und verschlüsselung ... erst 'Ignopathie', nun dieses werk hier .

daher wäre ich, den titel betreffend, auch tatsächlich für eine offensichtlichere, einfache lösung, eben des verständnisses wegen (muss ja nicht "Wildunfall"sein, könnte z.b. auch "Wild' Unfall" lauten... ). hab eig. erst vollends kapiert, worums geht, als ich deinen kommentar darunter las, da ich auch mit "roadkill" zunächst nix eindeutiges anzufangen wusste.^^

noch ein gedanke zu str.1 (die einzige mit A-B-C-A-reimform)... fällt zwar absolut nicht negativ auf, doch sollte man die reimform den anderen strophen anpassen wollen, hier also eine idee für die umformulierung (meines erachtens aber wie gesagt nicht zwingend nötig):

 

 

Dem Tau auf obsidianer Bahn

nur Morgenrot zur Gleiche reicht,

das mit dem ersten Tagfahrlicht

alltäglichem Vergessen weicht.

 

 

so, genug genörgelt. waren im grossen und ganzen eh nur diskutable lapalien (abgesehen von "den Vielen" vielleicht ).

kommen wir nun zu der lobeshymne :

letztenendes bleibt mir nämlich wiedermal nur zu sagen...

... sehr gern gelesen und ein tolles, ideenreiches werk aus deiner feder (wenngleich auch nicht immer leicht verständlich ) mit 'nem wirklich, wirklich coolen ending!!!

 

gruss joern

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hoi 1onder!

 

Solche Kommentare Lob ich mir Wir brauchen mindestens ein Dutzend mehr von deiner Sorte, die dürften dann von mir aus auch nur einmal im Quartal kommentieren :wink:

 

essen tau? wer ist "dein"? würds dem auto zuschreiben, was aber iwie unpassend ist, wie ich finde...

... allerdings 2mal "der" als zeilenanfang hintereinander ist zugegebenermaßen natürlich auch nicht soooo schön

.

Ne das Auto isses ned, von dem wollte ich hier eigentlich gar nicht reden. Mit roter Tau sollte eine Blutmetapher implizieren, demnach gehört der Tau zu einem blutenden Ding, also "random Lebeswesen".

 

arum "gestumpft"? passt nicht so schön zum schillern, finde ich... ausserdem unterminiert das ein wenig die sanften kurven des ach so wertvollen gefährts Wink

Auch hier sind die Kurven ned das Auto, sondern die Straße :wink: Du denkst ja viel mehr an das Fahrzeug als ich^^ Gestumpft sind die Perlen aufgrund des verbreiteten Bildes, dass die Augen Toter ihren Glanz verlieren.

 

oder doch lieber "und", anstatt "doch"?

Das is vielleicht sone persönliche Sache, aber ich fange Verse ganz ungern mit "und" an und wenn, dann nur aus der Not geboren :lol:

 

Bei "Vielen" hast du natürlich recht. Der Bindestrich gefällt mir auch sehr, das übernehme ich =D

 

na das is doch mal n cooles ending! Wink

Danke Da hatte ich auch eine Weile dran getüftelt

 

 

LG Torsul

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast (Corazon De Piedra)
das ganze nennt sich von nun an "Wildfang"

 

Das passt ja ganz hervorragend zu deinem hochwertigen Gedicht. Auch die für multiplen Bedeutungen des Wortes kann man in deinem Gedicht einen Sinn sehen.

 

Ich habe lange gerätselt, was es mit diesem Begriff von "obsidianer" Bahn auf sich hat. So richtig schlau bin ich nicht geworden. Gibt es da einen Zusammenhang mit diesen Tränen der toten Indianer?

 

Liebe Grüsse

 

Corazon

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Corazon,

 

von tränen toter Indianer weiß ich leider nichts und auch bei Nachforschungen zum Obsidian konnte ich nichts dergleichen finden. Obsidianer ist einfach (meine) adjektivierung von Obsidian, einem schwarzen Schmuckstein, den ich als Metapher für den Asphalt der Fahrbahn benutzt habe.

Danke für dein Lob!

 

LG Torsul

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast (Corazon De Piedra)
von tränen toter Indianer weiß ich leider nichts und auch bei Nachforschungen zum Obsidian konnte ich nichts dergleichen finden.

 

Hallo Torsul,

 

ich habe das hier gelesen:

 

"Durch Erosion gerundete kleine Klumpen von Obsidian werden Apachentränen genannt (auch Rauchobsidian). Der Volksglaube überliefert, dass an der Fundstelle einer Apachenträne ein Indianer gestorben sei."

 

Das steht bei Wikipedia unter Obsidian>Varietäten

 

Hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Obsidian

 

So kam ich da drauf.

 

Liebe Grüsse

 

Corazon

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast (Corazon De Piedra)
Hum interessant' date=' aber ich sehe noch nicht wie das mit meinem Thema korreliert, die Indianer ham ja sicher keine Igel überfahren, noch mussten sie um überfahrene Büffel weinen :wink:/quote'

 

Ja, ich habe ja auch nur gerätselt, ob es da einen Zusammenhang gibt, Wild und Indianer - wilde Indianer...

Aber du fährst ja auch keine Indianer über den Haufen um dann ein Gedicht daraus zu machen habe ich gedacht.

 

Über Obsidian

 

Schwarze Tränen

aus Obsidian.

Tote Apachen

in Kasachstan.

Ihre Tränen

geschmolzen

und gehärtet wie Stahl,

erzählen uns heute:

"es war einmal".

Vom ihrem Leben und Lieben,

vom Schmerz und vom Tod.

Schwarze Bilder

und dennoch blutrot.

Ich bin kein Obsidian

nicht immer metastabil,

denn wenn ich an Torsul denke

werde ich labil.

 

 

lyricslogo.gif

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Autorenkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Autorenkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Autorenkonto erstellen

Neues Autorenkonto für unsere Community erstellen.
Es ist ganz einfach!

Neues Autorenkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Autorenkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.