Zum Inhalt springen

Sei ein Monster


J-Nana

Empfohlene Beiträge

Und wenn die Wut sich irgendwann...

nicht mehr halten kann dann Schrei.

Schrei es raus, lass nichts stehen, du bist hier.

Hier und jetzt, die Urgewalt.

 

Wie im Rausch stehst du nun still,

alles was du wissen kannst,

Kannst du fühlen, lass uns wissen wer du bist.

Bist du frei du selbst zu sein.

 

Ist es nötig, sei ein Monster.

Sei das schlimmste das du kennst.

Kennst du mich, dann weißt du sicher,

Sicher kann mich hier nichts halten.

 

Und wir tanzen auf den Tischen,

tanzen unsere Wut hinaus.

Hinaus auf die Straße,

Barfuß durch das Höllenfeuer.

 

Sicherlich wirst du verstehen,

das wir alle sterben müssen.

Denn zu tanzen ist verboten

Und zu Schreien noch viel mehr.

 

Freie Geister müssen sterben,

denn sie sind eine Gefahr.

Für die Welt, die uns einsperrt,

und den Zorn auf ewig nährt.

 

Alles Lügen was sie sagen,

Alles falsch gewählte Worte.

Wirst du glauben was sie sagen,

Wirst du dich wieder einsperren.

 

Ist es nötig sei ein Monster,

sei das schlimmste was du kennst.

Kennst du es, dann wird es dunkel.

Dunkel und ein bisschen einsam.

 

Denn die meisten sind nicht hier.

Wissen nichts von dieser Freiheit,

die wir uns genommen haben.

Haben wir sie uns verdient?

 

Und wir tanzen auf den Tischen,

tanzen unsere Wut hinaus.

Und wir Schreien immer lauter,

Bis das letzte was wir hören,

nur noch Bombenflieger sind.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Antworten 4
  • Erstellt
  • Letzter Kommentar

aktivste Mitglieder in diesem Thema

Gast (Corazon De Piedra)

Hallo J-Nana,

 

dein Gedicht gefällt mir sowohl vom Inhalt als auch vom Aufbau sehr gut.

 

Nur eine Sache:

 

Du hast jede Strophe als Vierzeiler geschrieben. Dann der Bruch. Die letzte Strophe hat auf einmal fünf Zeilen. Warum denn das?

Das stört doch.

(M)ein Vorschlag:

 

Und wir tanzen auf den Tischen,

schreien laut unsere Wut hinaus.

Bis das letzte was wir hören,

nur noch Bombenflieger sind.

 

Übrigens kenne ich Fliegerbomben, aber Bombenflieger habe ich noch nicht gehört. Aber das ist okay, man kann ruhig auch mal neue Wortschöpfungen bringen und bei dem Bombenflieger muss keiner rätseln, was du meinst.

Ich bin überzeugt, dass in dir ein grosses Talent für die Sprache, fürs Schreiben und für Phantasie vorhanden ist. Und die Gedanken, die du in deinen Texten zeigst, die Fragen die du stellst, gefallen mir.

 

Liebe Grüsse

 

Corazon

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank Corazon für deine Anmerkung.

 

Das mit der fünf versigen Strophe fand ich persönlich besonders interessant. Aber dein Vorschlag ist auch nicht schlecht.

Ich dachte mir, dass ein anderes Ende etwas mehr auffallen würde ( so in etwa wie ein umgedrehtes Sonet anstatt 4433 kommt ein 4(x9)5)

Jodoch würde ich persönlich, wenn ich deinen Rat befolge und ich bin gerade sehr gewillt das zu tun,

es dann eher nur "schreien unsere Wut hinaus" nennen, da das "lauter" in dem Fall dann wieder stört.

 

Und was die Bombenflieger betrifft: Ich dachte Fliegerbomben sind die Bomben die abgeworfen werden und Bombenflieger diejenigen, die die Maschine fliegen Oo Ist dem nicht so?

Nu wenn nicht gebe ich mich mit meiner Kreation zufrien (^_^) Klingt ja auch nicht schlecht.

 

Liebe Grüße J

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast (Corazon De Piedra)
so in etwa wie ein umgedrehtes Sonet anstatt 4433 kommt ein 4(x9)5)

 

Hallo J-Nana,

 

davon habe ich keine Ahnung, sowas habe ich nie gelernt. Sieht aus wie höhere Mathematik :|

 

eher nur "schreien unsere Wut hinaus" nennen' date=' da das "lauter" in dem Fall dann wieder stört./quote'

 

Da stimme ich dir zu.

 

Und was die Bombenflieger betrifft: Ich dachte Fliegerbomben sind die Bomben die abgeworfen werden und Bombenflieger diejenigen' date=' die die Maschine fliegen Oo Ist dem nicht so?/quote'

 

Wahrscheinlich hast du recht. Ich dachte seit ich den Roman "Bomber" von Len Deighton gelesen habe, die Flieger werden nur so genannt. Aber Bombenflieger ist sicher okay. Vergiss meine Kritik an den Bombenfliegern.

 

Liebe Grüsse

 

Corazon

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...

Hallo liebe J-Nana,

 

zu deinem Gedicht kann ich nur inhaltlich etwas sagen, bin ein blutiger Laie, was das Dichten betrifft und urteile lediglich nach meinem Gefühl.

Gerade jetzt beschäftige ich mich sehr viel mit der Thematik und finde, dass du es sehr gut beschrieben hast.

Wenn die wunderbare Energie der Jugend zu Wut und Zorn gerinnt, dann haben wir alle versagt. Wieviel Verletzung und Trauer dahinter steckt, kann man nur vermuten. Dein Text macht auch mich traurig. Danke dir für das Gedicht.

Ganz liebe Grüße

para

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Autorenkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Autorenkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Autorenkonto erstellen

Neues Autorenkonto für unsere Community erstellen.
Es ist ganz einfach!

Neues Autorenkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Autorenkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.