Zum Inhalt springen

Der Hoffnungsschimmer


Empfohlene Beiträge

Diese Welt auf der wir leben

wird es uns nicht geben

Das nachdem wir uns sehnen

Wird vergossen durch unsere Tränen

Wird die Sonne vom Mond besiegt

Und dann jeder in seinem Bette liegt.

Werden die tiefsten Wünsche erweckt

Und es wird ein Funken Hoffnung entdeckt.

Denn solange wir schlafen trauern wir nicht

Das Reich des Traumes - es begegnet uns Licht.

Ein Hoffnungsschimmer - am Horizont der Sorgen

hält zumindest an - bis zum nächsten Morgen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...
  • Antworten 4
  • Erstellt
  • Letzter Kommentar

aktivste Mitglieder in diesem Thema

Zu allererst: Eine gute Einsicht (die ersten drei Zeilen). So viele suchen "das, nach dem wir uns sehnen" immernoch in dieser Welt.... Aber "sie wird es uns nicht geben". Jetzt würde es mich natürlich interessieren, was du glaubst, WO wir es denn finden...

 

Mal wieder gefällt mir das Ende am allerbesten.

Denn solange wir schlafen trauern wir nicht

Das Reich des Traumes - es begegnet uns Licht.

Ein Hoffnungsschimmer - am Horizont der Sorgen

hält zumindest an - bis zum nächsten Morgen.

Einfach WOW! Ich würde eventuell sagen "IM Reich(e) des TraumS" - das klingt noch anders, finde ich. Vielleicht kann man die Gedankenstriche bis auf den in der letzten Zeile auch ersetzten durch zB Kommas? Dann würde das Ende noch mehr "rausstechen". Aber sonst ist das kaum zu toppen. Glückwunsch!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

hihi dankeschön :$

 

naja, das war eher so als Aussage gedacht - das wir uns zu sehr in unsere Träume verfangen und zu schnell aufgeben - statt zu kämpfen ... verstehst du wie ich es meine?

 

da mit den Kommas geb ich dir REcht irgendwie hab ichs mir voll angewohnt mit gedankenstrichen zu schreiben

weiss auch nich wieso :S

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Du meinst, theoretisch könnten wir es schon bekommen von "dieser Welt", nur wir kriegen es eben nicht auf dem berühmten Silbertablett serviert, sondern müssen es uns erarbeiten, erkämpfen?

 

Ich mag Gedankenstriche auch sehr gerne^^! Ich finde auch sie sind oft unentbehrlich... Nur wenn es irgendwann wirklich zu viele werden, haben sie eben nicht mehr diesen speziellen Effekt, das ist dann schade drum.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Autorenkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Autorenkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Autorenkonto erstellen

Neues Autorenkonto für unsere Community erstellen.
Es ist ganz einfach!

Neues Autorenkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Autorenkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.