Zum Inhalt springen

In Memoriam Ludwig Hirsch


Empfohlene Beiträge

In Memoriam Ludwig Hirsch

( 26.2.1946- 24.11.2011 )

 

Es liegt nicht nur am

November

dass die Welt schon wieder

kälter ist

Es liegt nicht nur an der Kälte

dass mich friert

Noch mehr schaudern

Deine Lieder

nun, da Du von uns

gegangen bist

"gänsehautnah" hast Du sie

uns präsentiert.

 

Und wir ließen uns

entführen

von dem Zauberer

der vor uns stand

ein ums andere mal

in tiefe finstere Nacht

Um dann Menschlichkeit

zu spüren

und hinauszuseh'n

über den Rand

den unsere Gesellschaft

sich gemacht.

 

Eine Stimme

zum Erzählen

die uns schreckt

und aus dem Schlummer reißt

in den wir gelockt

mit süßer Harmonie

Diese Stimme

sie wird fehlen

wie dem Wolf

das Land, das Freiheit heißt

und den Spießern jede

echte Fantasie.

 

Hast den Tod sehr oft

besungen

mal morbid, mal

voller Zärtlichkeit

wer ihm derart nah kommt

der verliert die Scheu

Bist den Seitensprung

gesprungen

Großer Vogel

spann die Flügel weit

um eine Seele aufzufangen

die Dir treu.

 

Rupert 25-29.11.2011

( Es ist mir sehr schwer gefallen, das zu schreiben, bin deshalb sehr dankbar für Verbesserungsvorschläge

LG Rupert ).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Antworten 4
  • Erstellt
  • Letzter Kommentar

aktivste Mitglieder in diesem Thema

aktivste Mitglieder in diesem Thema

Lieber rupi,

 

auch ich bin mehr als gerührt von seinem Ableben.

Schließlich bin ich erst durch dich auf Ludwig Hirsch aufmerksam geworden. Ich fand seine Lieder genial und war echt nen bißl enttäuscht, dass ich erst so spät von seiner Existenz erfahren habe. Auf Youtoube schaute ich mir seine Videos an und ich war begeistert. Voller Hingabe, mit viel Geist und Verstand und mit ner Menge Humor hat er uns seine Lieder nähergebracht.

Allerdings müssen wir alle seinen letzten Wunsch akzeptieren, er wollte die Reise ins Jenseits antreten, und er hat es nicht nur des öfteren besungen, er hat es auch getan.

Trotzdem ist es schade, denn ein großer Entertainer ist nun so plötzlich von uns gegangen.

Er war ja nicht nur ein begnadeter Sänger, sondern er hatte sich auch als Schauspieler einen Namen gemacht. Seinen vielen Fans wird er jedenfalls sehr fehlen.

Lieber rupi, danke für dein Memoriam und ... es hat mir ganz toll gefallen. Dafür hast du dir

schon mal die Nacht um die Ohren geschlagen. Dein Einstieg (1. Strophe) hat mir ganz besonders gut gefallen. Es zieht mich sofort hinein in das Geschehen.

 

Ein paar winzig kleine Änderungsvorschläge hätte ich evtl.:

 

 

 

In Memoriam Ludwig Hirsch

( 26.2.1946- 24.11.2011 )

 

 

"und hinauszuseh'n

über den Rand

den unsere Gesellschaft

sich gemacht."

 

was meinst du hierzu:

 

um hinauszuseh’n

über den Länderrand

den unsere Gesellschaft

sich gespannt." ?

 

 

zweiter Vorschlag:

 

"in den wir gelockt

mit süßer Harmonie"

 

"mit der wir gelockt

in süßer Harmonie"

 

weiter:

 

"und den Spießern jede

echte Fantasie."

 

 

und den Spießern

jedwelcher Fantasie.

 

letze Idee meinerseits:

 

"wer ihm derart nah kommt

der verliert die Scheu"

 

"wer ihm derart nahgekommen

der verliert die Scheu"

 

 

Lieber Rupi, vielen Dank für das schöne Gedicht. Es hat mich sehr angesprochen. Es stimmt nachdenklich und traurig zu gleich und du bringst vor allem deine eigenen Gedanken mit ein, welche dich inspiriert haben, diese Gedicht nieder zuschreiben. Klasse gemacht!

 

PS: Lassen wir Ludwig Hirsch seinen Seelenfrieden finden und seine Lieder noch lange nachklingen.

 

Herzlichst Liane!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Liebe Liane,

danke für Deine Vorschläge, die ich aber ( wie sehr viele Gedanken, die ich mir selber übers Gedicht gemacht hatte,

bis es wenigstens so weit war, wie man's hier lesen kann ) leider alle aus kleinlichen Gründen verwerfen muss...:

 

"gespannt" reimt sich nicht mehr auf "Nacht" - und das sollte es ( und wieso Länderrand ? Kapier ich net :roll: )...

 

"aus dem Schlummer mit der wir gelockt" gerissen werden.... geht auch net.

Ich meinte außerdem wirklich einen Schlummer, in den wir hineingelockt wurden/werden, einersteits von unserem eigenen, alltäglichen Harmoniebedürfnis, das uns leicht ins Verdrängen bringt,

andererseits auch von Hirsch selbst,

zu dessen Kunstkniffen es gehörte, einen mit süßlich-harmonischer Musik einzulullen um dann Unerhörtes zu erzählen...

 

und die letzten zwei Vorschläge verlassen den Sprachrhythmus ( so wie auch mein Ende es leider tut:

das "um" ist - kruzifix nochmal - ein Wort zu viel... ).

 

Okay, ich weiß, ich kann furchtbar sein...

ja, möge dies und alles Weitere den Ludwig nimmer belasten.

Er hat vor Jahren in einem Inteview - nach dem eigenen Tod gefragt - gesagt, dass er sich "freut auf Zuhaus"...

bin sehr dankbar für die Werke, die er uns hinterlassen hat und auch für die Erinnerungen an drei ganz tolle Live-Konzerte,

die ich hier in Freiburg von ihm erleben durfte.

Freue mich, dass seine Kunst Dir auch gefällt !

 

LG

Rupi

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast (Corazon De Piedra)
( Es ist mir sehr schwer gefallen' date=' das zu schreiben, bin deshalb sehr dankbar für Verbesserungsvorschläge/quote'

 

Hallo Rupert,

 

das verstehe ich.

Ich würde dir gerne helfen das Gedicht zu verbessern, aber ich kenne den Mann nicht und wenn man keinen Bezug zu dem Thema hat, wirkt es nicht authentisch, es ist nicht echt.

Aber dein Gedicht ist doch so auch gut, denke ich. Mich hat es sehr berührt.

 

Liebe Grüsse

 

Corazon

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

( Es ist mir sehr schwer gefallen' date=' das zu schreiben, bin deshalb sehr dankbar für Verbesserungsvorschläge/quote'

 

Hallo Rupert,

 

das verstehe ich.

Ich würde dir gerne helfen das Gedicht zu verbessern, aber ich kenne den Mann nicht und wenn man keinen Bezug zu dem Thema hat, wirkt es nicht authentisch, es ist nicht echt.

Aber dein Gedicht ist doch so auch gut, denke ich. Mich hat es sehr berührt.

 

Liebe Grüsse

 

Corazon

 

Zum Künstler selbst gibt's eine PM an Dich,

ansonsten: Danke.

Ich hätte so gerne besser ausgedrückt,

was LH mir im Lauf der Jahre mit seiner Kunst gegeben hat,

auch seine humorvolle Seite und die vielen Rollen,

die er in seinen ( meist frei erfundenen ) Liedern spielte,

hätte ich gerne "untergebracht"...

seine Interpretationen biblischer Geschichten ebenfalls...

aber nachdem ich den Anfang des Gedichts hatte,

verweigerten sich mir die Worte...

dann, langsam, kamen doch noch welche

und mit ihnen wenigstens einige Anspielungen

auf den Inhalt seiner Werke hinein...

"Gänsehautnah" hieß sein letztes Konzertprogramm,

"Der Wolf" war ein Lied von seiner ersten LP,

das er selbst so sehr liebte, dass es praktisch in jedem Konzert

zur Aufführung kam ( zu meinen Favoriten zählt es aber nicht ),

"Der Tod ist ein Seitensprung" sang er in "In Deiner Sprache",

einem "Zwiegespräch" mit einem Wal ( als "Jonas" im Walfischbauch ! )...

der "große Vogel" ist natürlich ebenfalls eine Metapher für den Tod, nämlich

der "große schwarze Vogel", der ihn bei vielen Menschen

"unsterblich" machte...

nun, immerhin drückt mein Gedicht meine Gefühle aus

und tut es offenbar so, dass sie "rüberkommen".

Nur... wenn ich an Hirschs viele Facetten denke,

den großen Ideenreichtum seiner Geschichten -

vor allem der ersten 5 Alben von 1978 bis 1983 -

...naja, dann kommt mir diese Hommage wieder ziemlich armselig vor.

Ich "musste" sie halt schreiben.

Von "den Österreichern" ( sog. Liedermacher sind gemeint )

war er mir - noch vor dem Georg Danzer -

immer der liebste, mittlerweile mag ich auch spätere Platten,

die mir zunächst nicht so gut reinliefen,

weil er selbst den Maßstab so unglaublich hoch gesetzt hatte.

Vor ungefähr 10 Jahren hatte ich mal einen sehr amüsanten Text verfasst,

der nur aus Charakteren und Szenen seiner Lieder neu zusammengebastelt war,

den fand ich besser ( aber finde ihn nicht mehr in meinem Chaos,

außerdem hätte er zum Abschied nicht gepasst... )

 

thx

&

LG

Rupert

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Autorenkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Autorenkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Autorenkonto erstellen

Neues Autorenkonto für unsere Community erstellen.
Es ist ganz einfach!

Neues Autorenkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Autorenkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.