Zum Inhalt springen

Einsamkeit


Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Leser/innen,

 

Ich habe mich in diesem Forum angemeldet, weil ich gerne Texte schreibe, allerdings nicht weiß, ob diese gut. Daher möchte ich euch eines meiner ersten Werke präsentieren. Jegliche Kritik würde mich erfreuen, auch wenn ihr den Text als total scheisse empfindet . Ich möchte auch dazu hinzufügen, dass ich den Text mit 14 (sprich, vor 6 Jahren) geschrieben habe und daher jegliche Grammatik und Rechtschreibung falsch sein könnte.

 

Es ist ja nicht so, dass ich nicht darüber nachdenke..

Ich denke nie darüber nach, aber

Es tut trotzdem weh, wenn jeder auf einen herumreitet,

niemand zu einem hält.

Die ganze Welt gegen Einen ist.

Ich mit mir und meiner Umgebung nicht zurecht komme.

Und dauernd daran denke, dass ich irgendwas in meinem Leben verpasse..

Etwas Wichtiges..

Vielleicht bist du der Grund, dass ich so denke, mich so fühle.

Vielleicht liegt es auch nur an meiner endlosen Einsamkeit.

Menschen, die mich lieben, stoße ich ab.

Menschen, die ich liebe, bemerken mich nicht.

Ich habe keine Angst vor dem Tod.

Ich habe nur Angst, dass Niemand zu meinem Grab erscheint.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Antworten 4
  • Erstellt
  • Letzter Kommentar

aktivste Mitglieder in diesem Thema

Finde ich nicht schlecht. Ich kann nicht alles nachvollziehen. Den Widerspruch in den ersten beiden Zeilen z.B. Ich muss allerdings auch zugeben, nicht allzu viel Interpretationsarbeit reingesteckt zu haben. Manche Zeilen haben mich direkt angesprochen. Vor allem die mit dem Gefühl haben etwas zu verpassen. Ich steck grad in der Prüfungsphase und hab für nix Zeit außer Lernen, Lernen, Lernen xD da fühle ich mich auch manchmal irgendwie einsam und nichtig. Aber ich schätze in deinem Gedicht geht es um tiefgreifendere Einsamkeit. Immerhin schreibst du auch über den Tod, über Liebe (das schließe ich aus der du-Zeile?), über Streit mit den Mitmenschen, über das eigene Fehlverhalten...das sind eine Menge interessante Themen. Vielleicht aber zu viele für ein einziges Gedicht. Versuche vielleicht länger bei einem Problem zu bleiben und näher zu beschreiben wie du dich dabei fühlst. Momentan kommt es mir so vor als würdest du von einem Sachverhalt zum nächsten springen. Das ist meine Meinung ^^

Lass von dir hören.

 

Lg

Piroshiki

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hey, vielen dank für deine Kritik! Ja mir kommt das Gedicht auch zu Überlastig vor. Da ich ein sehr gefühlvoller Mensch bin, war alles in meiner krassen Pubertätsphase sehr dramatisch und extrem sprunghaft. Die ersten Zeilen beschreiben Mobbing. Ja ich will die Woche eh versuchen etwas kreativ zu sein. Vielleicht schaff ich einen Text mit nur einem thema^^. Was für Prüfungen hast du denn? Ich drück dir die Daumen!

 

daeumelinchen

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 1 Monat später...
  • 4 Wochen später...

Ich habe etwa um das selbe Alter begonnen zu schreiben, leider damals old-fashioned auf Papier, und finde kein einziges Blatt mehr... ein Hoch auf die digitale Welt.

 

Ich persönlich finde das Gedicht ziemlich gut, ein kleiner Feinschliff würde es allerdings noch verbessern.

Ich wurde auch mal gemobbt und muss zugeben ich hatte damals ganz ähnliche Gedanken. Schreib auf jeden Fall weiter!

 

Mfg,

Once Upon A Time

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Autorenkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Autorenkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Autorenkonto erstellen

Neues Autorenkonto für unsere Community erstellen.
Es ist ganz einfach!

Neues Autorenkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Autorenkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.