Zum Inhalt springen

....all die großen tyrannen...


doreen

Empfohlene Beiträge

Und.... all die großen tyrannen....

zogen dann von dannen

da.... sie erkannten....

das sie sich selber nur im wege standen

die engel verbanden die klaffenden wunden

die sich die tyrannen.... über stunden

alle selber zugefügt hatten....

im schatten ihre selbst....

sahen ,sie sehr schlecht

was echt.... und gerecht wohl ist....

doch geheilt,

und aufgewacht,

erkannten sie das alles gut ward

die frau gebar ihr kind

das frieden auf erden hieß

das reich gottes auch genannt wurde....

 

 

so hat es sie zu getragen

werden die menschen

erzählen von jenen tagen

die wir heute

im hier und jetzt beschreiten

sie werden es alle verstehen

in 1000 Jahren

werden sie es so erzählen

da sie in der weisheitklaren blüte stehen

alle werden den geist gottes sehen

und verstehen

das puzzel der weltgeschichte und von raum und zeit wird dann

fertig gestellt sein

 

in 1000 jahren ,

werden alle seelen das gesammte bild....

von der schöpfung begreifen......

wunderbar....

die engel alle wieder da....

klar

und rein wie sie ,jetzt schon sind

so ,wird es sein ,mein liebes kind.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Antworten 10
  • Erstellt
  • Letzter Kommentar

aktivste Mitglieder in diesem Thema

Man merkt an diesem Gedicht, dass du sprachlich einige Fortschritte gemacht hast. Besonders der Anfang ist sprachlich sehr gelungen. Ich finde aber, das Gedicht ist länger als es eigentlich sein müsste. Du schweifst zum Ende hin viel zu weit ab. Die letzte Strophe hat mit dem Titel dann so gut wie nichts mehr zu tun...

Außerdem wollte ich dir sagen, daß du bei deinen anderen Gedichten mal die Rechtschreibung etwas verbessern solltest. Ist zwar an sich nicht schlimm, doch irgendwann stört es eben doch im Lesefluss.

Viele Grüße, Skald Njöllblys

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

in allen strophen,steckt eine botschaft .

so schreibt es mein herz.

ja die rechtschreibung ist mein handycap.

du ich habe schon alles geübt aber es klappt nie,kommisch.

doreen und dir rechtschreibung ein fall für sich.ich sthe schon immer mit der rechtschreibung auf kriegsfuß.ich weiß nicht was ich noch tun soll.übe immer und ewig aber nichts tuht sich.

 

danke für euere kommentare.

ich wünsche euch einen wunderschönen sonntag.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also was die Rechtschreibung betrifft, erstens gibt es Korekturprogramme für den Computer, zweitens kann man zur Not einen Duden benutzen und dann hilft noch viel lesen!

Sorry, aber das muß jezt mal gesagt werden, eine Rechtschreibschwäche ist kein Schönheitsfehler sondern ein Problem das behebbar ist, wenn man es möchte und das schreib ich nicht um dich zu ärgern oder weil ich neidisch auf dich bin, sondern weil es mir ehrlich leid tut, das sich deine Werke damit qualitativ verschlechtern!

Was deinen Text anbelangt, ansich nicht schlecht, aber viel zu lang und planlos, zuviel darum herum, verkürze ihn doch auf die Hauptaussage und bring es in eine schöne Form, das macht das lesen auch Interesanter.

Alles Liebe

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde mal sage, dass nicht nur der Titel nicht passt, sondern auch der Rubrik. Sollte es nicht eher unter "Religion und Mythen"?

Irgendwie hab ich das Gefühl, du hast hier versucht die Johannes Offenbarung zu interpretieren.. kann es sein? Oder irre ich mich jetzt total?

 

Wie auch immer, du solltest etwas kleinere Gedichte schreiben, sowohl vom Inhalt als auch Zeilenlänge. Nicht mal Goethe hat auf Anhieb Faust geschierben. Bei kleinen und "einfachen" Themen, wie Natur, Liebe, tot etc. ist es einfach gute Bilder zu finden und es kompakt zu gestalten.

 

Was du wirklich vermeiden solltest ist, einfach drauflos zu schreiben. Poesie ist Kunst und wie jede andere Kunst braucht es zwar viel Gefühl, aber mindestens so viel Technik.

Und einiges kannst du dir unter Wikipedia ansehen, ist zwar nicht die beste Quelle, aber doch recht gut für den Anfang. Bitte glaub mir dies, das man sich erst an Reimschemen hallten muss, bevor man was eigens hinkriegt. Wie es so schön heißt, wer führen will, muss folgen können.

 

Nimm es mir nicht übel, du machst genau die selben Fehler wie jeder der neu angefangen hat. Du solltest die Kritiken nicht ignorieren, die meisten hier wollen nur helfen. Du weißt schon, nicht mal Rom wurde an einem Tag erbaut :wink:

 

Lg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Künstlerische Freiheit duerfte meines Erachtens auch die Form betreffen. Wenn es scheinbar an ihr mangelt geht der Inhalt ja deutlich unter. Und gerade bei diesem Gedicht geht es um die Aussage des Textes und nicht die reine Interpretation eines aeußeren Erscheinungsbildes, welches selbst in symmetrischer Strophenform nur den Vorteil haette ,daß man portionsweise an die Botschaft des Textes herangefuehrt wird. Es ist zwar kein Freestyle erfordert aber mehr Hingabe als beispielsweise meine klar strukturierten Sachen Doreen schreibt nun mal so. Jeder macht das Beste aus dem was er hat und kann.

 

LG RS

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Autorenkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Autorenkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Autorenkonto erstellen

Neues Autorenkonto für unsere Community erstellen.
Es ist ganz einfach!

Neues Autorenkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Autorenkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.