Zum Inhalt springen

Sintflut


julian

Empfohlene Beiträge

Hallo Leute!

Ein Gedicht passend zur gegenwärtigen Wetterlage

 

 

Die Sintflut

 

Der Regen fiel, das Wasser schäumte,

Die Fluten kamen kalt und grau.

Es war zu viel und ich versäumte

Mir eine Arche aufzubau’n.

 

Ich fliehe panisch in die Höhe,

Der Fels ist nass, mir fehlt der Halt,

Der Regen peitscht in scharfen Böen,

Durchnässt mich bis aufs Mark, so kalt…

 

Die Flut, sie greift nach meinen Beinen,

Doch höher kann ich nicht mehr sein.

Ein ganzes Meer aus Tränen weinen

Die Sterbenden ins Meer hinein.

 

Ich klammre mich an nasse Steine,

Das Wasser steht mir bis zum Kinn,

Ich fluche, bete, lache, weine,

Doch alles das hat keinen Sinn!

 

 

Das Wasser steigt, die Wellen wallen,

Verschlingen mich mit meiner Pein,

Ich gebe auf, ich lass mich fallen

Und plötzlich fühle ich mich rein...

©

 

Was haltet ihr davon?

Und was haltet ihr von den alternativen Versen?

Findet ihr vielleicht einen von ihnen pasender?

Und kann man "Durchnässt mich bis aufs Mark" überhaupt sagen?

Je länger ich darüber nachdenke, desto unsicherer werde ich mir...

 

Liebe Grüße

Julian

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Antworten 4
  • Erstellt
  • Letzter Kommentar

aktivste Mitglieder in diesem Thema

  • 2 Monate später...
  • 1 Jahr später...

Erstelle ein Autorenkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Autorenkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Autorenkonto erstellen

Neues Autorenkonto für unsere Community erstellen.
Es ist ganz einfach!

Neues Autorenkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Autorenkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.