Zum Inhalt springen

ein Zauber des Tages


Homo_Ingenuus

Empfohlene Beiträge

Wie wird einem da zumute

wenn man durch die Straßen zieht

und hält´s der Sonn` zugute

daß man aus dem Hause flieht

 

So erkennt man dort im Lichte

ein arg junges Paar verliebt

und denkt an die Geschichte

in der allzeit die Liebe siegt

 

Den Kopf mit Freud` erhoben

ein Lachen umspielt den Mund

als sei leis` Amor geflogen

und tät sein Wirken kund

 

Im Schatten noch die Kinder

spielen freudig miteinand`

sind unsre kleinst` Erfinder

sind außer Rand und Band

 

Wie wird einem da die Seele

vor Glück gar überquellen

nichts gibt es was da fehle

wenn Strahlen uns erhellen

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Antworten 1
  • Erstellt
  • Letzter Kommentar

aktivste Mitglieder in diesem Thema

aktivste Mitglieder in diesem Thema

Vielen Dank, Karlo, für die positive Aufnahme des Gedichts.

Ich hoffe, dass es nicht nur dir ein Lächeln aufs Gesicht und ins Herz gemalt hat, sondern noch vielen anderen poetisch angehauchten und Laien gleichfalls. Die Hoffnung, dass die Welt aus dem schon zu lange andauernden Dunkel heraus steigt, nun, wer weiß was die Zukunft in sich birgt.

lg Flo

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Autorenkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Autorenkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Autorenkonto erstellen

Neues Autorenkonto für unsere Community erstellen.
Es ist ganz einfach!

Neues Autorenkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Autorenkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.