Zum Inhalt springen

AVE MARIA ( Bach/Gounod )


Empfohlene Beiträge

AVE MARIA

( von Bach/Gounod – 1852 )

 

AVE MARIA

GRATIA PLENA

DOMINUS TECUM

 

durch gebrochenes arpeggio*

schimmert es

so seidenfädelnd dolce kristallin

 

BENEDICTA TU IN MULIERIBUS

ET BENEDICTUS

FRUCTUS VENTRIS TUI IESUS

 

traut sich

wie auf samt

zu immer festeren konturen

konturen mit inbrunst

anflehendem elan

 

SANCTA MARIA

ORA PRO NOBIS PECCATORIBUS

 

und jedes gewölbe erzittert

reißt auf

vor diesem kathedralisch wallenden

diesem glühend schallenden

diesem heilig hallenden

 

NUNC ET IN HORA MORTIS NOSTRAE

 

damit es nach oben entschwinde

den neuen sonnenaufgang zu erleben -

so seidenfädelnd

dolce kristallin

im demutsvollen arpeggiando*

 

AMEN

 

und ein letzter tropfen kerzenwachs

rinnt

aus dem orgelschlussakkord

 

 

© Jenno Casali

 

 

* ( arpa, ital. für : Harfe /

arpeggio, arpeggiando : harfenartig )

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Antworten 0
  • Erstellt
  • Letzter Kommentar

aktivste Mitglieder in diesem Thema

Beliebte Tage

aktivste Mitglieder in diesem Thema

Erstelle ein Autorenkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Autorenkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Autorenkonto erstellen

Neues Autorenkonto für unsere Community erstellen.
Es ist ganz einfach!

Neues Autorenkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Autorenkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.