Zum Inhalt springen

DeeAss ONE - Babylon (Text + Audio)


MMJ

Empfohlene Beiträge

DeeAss ONE - Babylon

ZUM AUDIO -->

 

..Part1...

Heilig scheinende Tempel aus Glas und Stahl ragen in das Dunkelblau

durch den Himmel in die Sterne, gelabt an Qual'n begraben sie den stummen Traum

graben in den Unterbau, tief in das knöcherne Sklavenreich

das niemals flieht, weil dafür nicht der röchelnde Atem reicht

 

den ihnen die Medizin beschert durch die Paläste der Sonne

es ist für immer zum Gesetz geworden, die Pest zu bekommen, niedergeschrieben im Manifest der Frommen

dankbar haben die lebenden Toten das Allerletzte bekommen

goldene Ketten und das wolltet ihr retten, doch werdet verfolgt und geknecht

 

wie Vieh gehalten, zu Tausende gesperrt in gigantische Käfige

geleitet von Tritten und feingeschliffen vom Sand der Ewigen

im angsterfüllten Land der nichts Sehenden gefang' im Reich der unendlichen Blicke

im Glauben geköstigt zu werden von denen, die euch letztendlich ersticken

 

ringe nach Atem, verlange nach Luft

und sie bringen den Sarg und vergraben dich in der Gruft

von Knochen für Knochen aus Knochen auf Knochen

nicht weniger und nicht mehr als das haben sie versprochen

 

 

..Hook...

Babylon, Hure Babylon

Stadt der Sünde, Stadt des Verfalls

Babylon, Hure Babylon

Hochmut, Prunk und Niedergang

 

Babylon, Hure Babylon

Stadt der Monumente, Stadt aus purem Gold

Babylon, Hure Babylon

Heimat falscher Götter, Ort des Niedergangs

 

 

..Part2...

Vom Herr der biederen Sklaven zu einem edlen Glanz geleckt

vom Herr der niederen Satanen zu einem ekelhaften Land verdreckt

Pest, Eiter, Schorf, Kot, Urin, Schimmel, Schuppen, Schleim, Galle, Gedärme

so als wenn das letzte Paradies der Einsamen gefallenen wäre

 

es kostet Beine, Arme, Verstand und Haut, schlachte sie aus

sie nehmen es alles, das was man für das edle Traumgewand brauch

geprägt von Symbolen, die die Schafe nicht wirklich begreifen

und so werden die Arbeitenden und Betenden zu glücklichen Leichen

 

kryptische Zeichen der Verrückten weisen zur Himmelspforte

sieh, wie dies nichtssagend an den lichtlabenden Fassaden den Sinn fordert

der nicht existiert, der nichts produziert, nur verfällt

der nicht wächst, der nichts erweckt, sondern nur verwelkt

 

die verzierten silbernen Masken fallen eines fernen Tages

weil sein Keim die nie enden wollende ewige Scherbensat ist

der Pomp und das Maßlose verschütten es zum Zorn der Welt

bis es geschieht, wenn dank der Gezüchtigten der Turm fällt

 

mehr auf http://www.youtube.com/user/AugedesArgos

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Antworten 0
  • Erstellt
  • Letzter Kommentar

aktivste Mitglieder in diesem Thema

Beliebte Tage

aktivste Mitglieder in diesem Thema

Erstelle ein Autorenkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Autorenkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Autorenkonto erstellen

Neues Autorenkonto für unsere Community erstellen.
Es ist ganz einfach!

Neues Autorenkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Autorenkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.