Zum Inhalt springen

Der Tag beginnt


Ametyst

Empfohlene Beiträge

Der Tag beginnt

 

Auf einmal geht die Sonne auf,

heller wird’s am Firmament.

Die Nacht entweicht,

verblichen ist der Sterne Lauf.

Erscheint die Morgenröte ?

Sieht aus, als ob am Horizont es brennt.

Komm’ Tag, Du magst beginnen.

Wer will Dich halten auf ?

 

Teilt man Dich auch in Stunden,

Du nimmst doch Deinen Lauf.

Wer sollte Dich erschüttern,

die Sonn’ Dir immer lacht.

Vielleicht würd’ Dich

verwundern der Mensch,

macht er den Tag zur Nacht.

 

Er zeigt in seinem Sinnen,

sich oftmals wunderlich.

Will er dem Tag entrinnen,

stürzt in die Nacht er sich.

Doch würd’ er sich besinnen,

er liefe nicht davon.

Er würd’ den Tag erwarten,

sich selbst zum schönsten Lohn.

 

Würd‘ an der Morgenröte,

doch sein Herz erfreun.

Ja, mit ihr erhellen,

des eigenen Herzens Schein .

 

 

© Gisela Siepmann

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Antworten 0
  • Erstellt
  • Letzter Kommentar

aktivste Mitglieder in diesem Thema

Beliebte Tage

aktivste Mitglieder in diesem Thema

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.