Zum Inhalt springen

"Cogito ergo sum"


Michael E.

Empfohlene Beiträge

"Cogito ergo sum"

spricht ein kluger, alter Mann,

"Dieser Satz ist freilich dumm!"

obwohl er es nicht wissen kann.

 

"Was du siehst", spricht ein junger Schüler,

"deucht dir freilich echt zu sein.

Streck aus deine Hand genannten Fühler,

du spürst die Welt, fühlst grob und fein.

 

Doch bemerkst du einen Trug,

wenn du alles angefasst,

wachst du auf nach Schlaf genug,

und merkst, dass du geträumet hast.

 

Was also, um dich herum,

kann beweisen, dass es ist?

Die Welt, das Pandämonium,

es kommt der Tag, da du's vergisst.

 

Du aber, dein Geiste wach,

du zweifelst, denkst, erkennst den Schein.

Du bist der Träumer, der gedacht.

Somit musst du wahrhaft sein.

 

Nur ein einzig' Sein ist klar;

nicht die Wirklichkeit herum,

sondern du, nur du bist wahr.

Latein: Cogito ergo sum."

 

So spricht der Schüler zu dem Mann,

den er seit Jahren Lehrer nennt.

Dieser sinniert, bis also dann

er die Wahrheit doch erkennt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Antworten 0
  • Erstellt
  • Letzter Kommentar

aktivste Mitglieder in diesem Thema

Beliebte Tage

aktivste Mitglieder in diesem Thema

Erstelle ein Autorenkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Autorenkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Autorenkonto erstellen

Neues Autorenkonto für unsere Community erstellen.
Es ist ganz einfach!

Neues Autorenkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Autorenkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.