Zum Inhalt springen

Tage zwischen den Jahren


Michael E.

Empfohlene Beiträge

Dunkel zieh'n die Tage nun,

Zwischen den Jahren ruht die Welt.

Wolken hängen über'm Feld,

Menschen und Tiere möchten ruh'n.

 

Kurz nur hellt das weiße Licht

graue und kühle Tage auf.

Dann es schreitet fort der Lauf,

Rückwärts es führt das Zeitrad nicht.

 

Ruhe liegt im Herzem sacht,

Tröstet uns, lächelt zu uns her.

Zukunft lastet auf uns schwer,

Bald es kommt tiefe, schwarze Nacht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Antworten 0
  • Erstellt
  • Letzter Kommentar

aktivste Mitglieder in diesem Thema

Beliebte Tage

aktivste Mitglieder in diesem Thema

Erstelle ein Autorenkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Autorenkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Autorenkonto erstellen

Neues Autorenkonto für unsere Community erstellen.
Es ist ganz einfach!

Neues Autorenkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Autorenkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.