Zum Inhalt springen

Berthold

Autor
  • Gesamte Inhalte

    1.094
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

11 Benutzer folgen diesem Benutzer

Letzte Besucher des Profils

6.640 Profilaufrufe
  1. Berthold

    Frühlingsgedanken

    Hallo Mi, vielen Dank für deinen Vorschlag. ☺️ Ich meine, deine Idee passt wie angegossen. Prima. Damit ist obiger Stolperstein schon mal zur Seite geschoben. Danke für deine Unterstützung und LG, Berthold
  2. Berthold

    Frühlingsgedanken

    Freut mich, dass ihr vorbeigeschaut und mir einen Kommentar dagelassen habt. Dankeschön. ☺️☺️ @Letreo71 Lieben Dank fürs Ausgraben und die lobenden Worte, die du meinem Gedicht zugedacht hast. (Off topic: Die jüngsten Gedichte, die ich von dir gelesen habe, finde ich .) 🌻 LG, Berthold ******************************************* @Miserabelle Danke für deinen kritischen Blick auf mein Gedicht. Zweimal nein. - Da ist mir ein Klops passiert. Auf die Schnelle fällt mir da keine passende Lösung ein, aber wenn ich Zeit dafür finde, begebe ich mich auf die Suche. Versprochen. - Ideen und Vorschläge sind auch willkommen. 🌻 LG, Berthold
  3. Berthold

    Die Schaukel

    Liebe Letreo, freut mich, dass du vorbeigeschaut hast, und dir mein Gedicht gefällt. ☺️ Ich finde auch: Umarmende Reime passen hier gut. Vom Umklammern der Schaukel, hin zum umfangen werden von Oma. Ich wünsche dir einen sonnigen Tag (den ich meinerseits zum Rasenmähen nutze). 🌻 Danke für deinen Kommentar und LG, Berthold
  4. Berthold

    Die Schaukel

    Meine Lieben, schön, dass ihr vorbeigeschaut und mir einen Kommentar dagelassen habt. ☺️ Ein Dankeschön an Leser und Liker. LG an alle, Berthold *********************************************************************** @Gaukelwort Deine Änderungsvorschläge sind überzeugend; ich werde sie übernehmen. Danke. Freut mich, dass dir mein Gedicht gefällt. @gummibaum Lernen unter nahezu perfekten Rahmenbedingungen. - Doch Oma sitzt halt nicht regelmäßig ein paar Schritte neben dem Streitobjekt. Danke für deinen Vierzeiler, der ist sehr stimmig. @Perry Da bin ich ganz deiner Meinung: Die Familie als Keimzelle für die Entwicklung der Gesellschaft.
  5. Berthold

    Die Schaukel

    Beide haben sie erkoren und der Zwist läuft aus dem Ruder. Papa sagt: Nun darf dein Bruder! Lachen schweigt, wie blitzgefroren. Dann beginnt der Schmerz zu fließen: Stolperflucht von kurzer Dauer bis die Früchte lauter Trauer sich in Omas Schürze gießen. Oma wiegt dich. Oma spricht. Zorn und Tränen, sie versiegen. Blick zum Himmel, Schwalben fliegen. Frohsinn kitzelt dein Gesicht.
  6. Hallo Gaukel, tja, Frühling ist es allüberall, die Sonne lacht und Laune nebst Hormonspiegel steigen erfreulich und kontinuierlich an. Reim und Rhythmus finde ich sehr gelungen, die Binnenreime pfiffig. Es macht Spaß, deine heiteren Verse zu lesen. ☺️ LG, Berthold ********************************************* Meine Gedanken zu S4V2 ... weil wir treu und doof bescheiden ...
  7. Berthold

    Heimat

    Hallo Flutterby, wenn ich deine Verse richtig lese, schreibst du hier über Heimat, Heimstatt, Zeit und Wandel. Wir Menschen, ein Produkt aus Körper, Geist und Seele, können nicht so einfach vom Baum wehen und uns wandeln, wir sind (zumindest zu Lebzeiten) an unseren Körper gebunden. Ich meine jedoch, wir Menschen können mit bzw. innerhalb unseres Körpers unser 'Sein' und unseren (Lebens-)'Sinn' im Laufe der Zeit nachjustieren. So kann aus dem 'ewig Heim' ein Platz werden, der sich immer wieder Schritt für Schritt entwickelt, anpasst, verändert und - schöner wird. ☺️ Es sind mE weitläufige und spannende Gedanken, über die du hier geschrieben hast; ich hoffe, ich habe sie nicht zu sehr missinterpretiert. Flutterby, ich habe dein Gedicht gern gelesen. 🌻 LG, Berthold
  8. Hallo Gaukel, Trieler grüßt Prokrastinator. Hausaufgaben in Schulaufgaben zu wandeln, war gar nicht so einfach. Die engagierte Frau Lehrerin hat unsere Hausaufgabenheftchen kontrolliert und meine engagierten Eltern ebenso. Vergessen war da echt schwierig ... Danke für deinen freundlichen und kurzweiligen Kommentar. LG, Berthold ********************************************************* Hallo Nesselröschen, 'so tun, als tue sie es', damit Omas Blutdruck nicht unnötig steigt, zeigt auf, wie gutwillig, tolerant, friedvoll und weise diese jungen Geschöpfe bereits sind. ☺️ Freut mich, dass dir meine Verse gefallen haben. Danke für deinen Kommentar und LG, Berthold
  9. Liebe Letreo, schön, dass du vorbeigeschaut hast. ☺️ Erinnerungen an Schul- und Hausaufgabenzeit sind als heiteres Betthupferl gut verträglich und haben, klinisch erwiesen, keinerlei Nebenwirkungen. Danke für deinen Kommentar und LG, Berthold
  10. Hallo Lé, gefällt mir sehr gut, dein Gedicht / Sonett. Vom Sich-Vergessen / dem Schlummern / dem Glimmen / dem Ruhen - und dem Erwachen. Das Erwachen in der zweiten Strophe ist offen genug formuliert, um sich auf das Feuer und das LI beziehen zu können. So dürfen fortan Dichterherz und Feuer (LI und Bild) gemeinsam lodern, und ich habe die Wahl beim Lesen. Prima. Die Schlussstrophe, das Schlussbild finde ich angenehm unspektakulär und überzeugend. Es ist ein Falter, der den 'Absprung' wagt und losflattert. Kein Phönix aus der Asche, kein Feuerdrachen. - Ein kleiner unscheinbarer Nachtfalter. Aber er fliegt los. Und LI mit ihm ... ☺️ # 'wirbelt neckt verspielt' liest sich mE ein wenig hart (t-ckt-pielt). ... wirbelt sorglos spielend wie ein Kind ... oder sonstwie ... klänge mE weicher. # die 'dichter decke' finde ich pfiffig, gerade auch in Bezug auf (die folgenden) der 'Flammen wildes Wort'. # 'himmelwärts empor' empfinde ich als doppelt gemoppelt (Tautologie). Habe deine Verse um das Erwachen der (lyrischen?) Flammen sehr gern gelesen und mich an dem Feuer gewärmt. LG, Berthold
  11. Feiner Faden. Klasse Idee. Danke und LG *************************************** Ich habe eine kleine Maus, die sieht gesellschaftsfähig aus. Ich habe eine kleine Maus, die sieht krawallgebürstet aus. Ich habe eine kleine Maus, die sieht agentenmäßig aus.
  12. Berthold

    café und croissant

    Hallo Perry, so ein Croissant ist ein leckeres Naschwerk. Mit besagtem Kaffee und in passender Umgebung - ein Genuss. Nimmst du dich dann dieser Speise an, wird sie Vers für Vers zu einer Verführung. Chapeau. Statt 'glaciert' eher 'glasiert'? Nun kann ich bloß hoffen, dass du dieses genussvolle Procedere ohne Damenbegleitung zelebriert hast, um unnötige Eifersuchtsdramen zu vermeiden. Gern gelesen. LG, Berthold
  13. Berthold

    Hab Dich

    Liebe Letreo, ich meine, dieses Gedicht ist besonders schön geworden. Besäße ich ein Erbauungsbüchlein, würde ich deine Verse dort hineinschreiben. Obwohl solch eine 'Wochenendbeziehung' ja auch ihre Haken und Ösen hat, strahlt dein Gedicht vor allem Freude und Glück aus. ☺️ Sehr gern und mit Genuss gelesen. LG, Berthold
  14. Hallo Alfredo, wenn es mir gelungen ist, dich zum Lachen zu bringen, so hat mein kleines Gedicht seinen Zweck erfüllt. ☺️ Danke für deinen Kommentar und LG, Berthold
  15. Hallo Gote, freut mich, dass du vorbeigeschaut hast und dir mein Gedicht gefällt. ☺️ Danke für deinen Kommentar und LG, Berthold
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.