Zum Inhalt springen

Carry

Autorin
  • Gesamte Inhalte

    1.559
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

6 Benutzer folgen diesem Benutzer

Letzte Besucher des Profils

10.870 Profilaufrufe
  1. Lieber Carlos, es freut mich doch sehr, wenn dir mein Gedicht gefällt. In der Tat verschwindet nicht selten jeglicher Optimismus und Hoffnungslosigkeit macht sich breit , wie ein schwarzes Tuch in der Nacht. Manche dunklen Stunden durchwacht, dachte ich schon. hier ist jetzt Endstation. Aber dann wurde es doch wieder hell und neue Wege haben mir das Licht gezeigt. Herzlichen Dank für deinen Kommentar. Liebe Grüße in deinen Sonntag. Licht & Liebe Carry
  2. Hallo liebe Leser und Autoren (seien sie nun weiblich oder männlich) egal. Vielen Dank für euere Kommentare und euere Gedanken zu meinem, in der Tat sehr kurzen Text. Ich denke (also bin ich) aber ich hoffte ihr versteht was mich bewegt hat diesem Satz zu schreiben. Tiere haben kein Gewissen und morden auch nicht um der Tat willen, sondern die töten weil sie hungrig sind, weil es ihr gegebenes Naturell ist. Anders der Mensch der von seimem Machthunger besessen ist. Es gibt (leider) viele Beispiele, im Großen wie im Kleinen, ich muss sie nicht hier aufführen, ihr wisst es alle selber. Das Zitat von Schiller aus der Glocke, sagt eigentlich alles.aus. * Gefährlich ist's den Leu zu wecken, verderblich ist des Tiegers Zahn, doch der Schrecklichste der Schrecken ist der Mensch in seinem Wahn.* Herzlichen Dank euch allen. Sorry, wenn ich mal wieder verspätet antworte. manchmal geht es halt nicht schneller. Liebe Grüße in euren Sonntag, eure Carry
  3. Näher kommt die Erd-Endzeit gibt es auch noch gute Tage ist man wirklich schon bereit stell ich mir die bange Frage Lass nochmal die Sonne scheinen bis der nächste Morgen blüht mit Licht im Innern uns vereinen weil Liebe noch im Herzen glüht Mit Silberstreif am Horizont entsteht die neue Hoffnungsfront 4. August 2022 Carry
  4. Carry

    Macht

    Gib einem Menschen Macht und er wird zum Tier 24.02. 2022
  5. Lieber Perry, da ist dir mal wieder ein wunderbares * Herzstück* an Lyric gelungen. Man liest es, nickt leise dazu und sagt sich: ja genauso ist . Danke für diesen schönen Text. Alles Liebe für dich, Carry
  6. Mein lieber Carlos, das ist aber megatraurig. Ich liebe meine Katze aber Schmetterlinge fressen, das geht ja mal gar nicht. Ich freu mich immer total, wenn ich diese hübschen *Linge sehe Leider werden es immer weniger wie mir scheint und das liegt sicher nicht an Simba.🦋 Lieben Gruß, Carry
  7. Carry

    ohne netz

    Hallo Perry, das liest sich sehr wehmütig und die Traurigkeit des Vergeblichen scheint greifbar. Lieben Gruß Carry
  8. Hallo Ostseemoewe, schade, dass du die Bedeutung der letzten Strohe nicht erkennst und wieso meinst du, diese sei ungereimt? Möglicherweise irritiert dich die Erde, wäre es besser, wenn ich es durch Land ersetze? Es heißt, man solle seine Texte nicht erklären. Wie auch immer, ich danke dir fürs Lesen und für deine Einschätzung. Liebe Grüße Carry Danke auch an Donna, Carlos und Alexander für die Likes
  9. Hallo Perry, wunderbare Zeilen, die ich leicht nachempfinden kann. Ich werde oft sehr melancholisch, wenn ich Orte besuche an denen ich früher oft gewesen bin, die es aber so, wie sie mal waren, nicht mehr gibt. Spontan fiel mir das Bild von dem Hirtenjungen im Gras liegend ein. Davon habe ich ein Bild mit Föschlein gepinselt.? Gerne gelesen. Bis danny lieben Gruß Carry
  10. Danke Oilenspiegel, da ist mir doch tatsächlich das DAS in der Tastatur steckengeblieben. Ich habe es geändert. LG Carry
  11. Carry

    An offenen Fenstern

    Am offenene Fenster schaue ich sehnsuchtsvoll ins Land die Sonne hat sich versteckt der Mond zittert mit dem Espenlaub. Draußen vor der Tür steht das Unheil warten auf den Frühling dann ist endlich Waldbaden angesagt
  12. Wird es der Natur zu viel sucht sie sich ein neues Ziel wenn verlassen Stadt und Haus breitet sie sich wieder aus Neue Wälder braucht das Land denkt so mancher mit Verstand frische Luft für alle Menschen dafür sollten wir jetzt kämpfen Es wird kein neues Haus gebaut weil das Meer die Erde raubt Badewannenkuschlig warm in dieser großen Plasticfarm
  13. Liebe Lina, liebe Pegasus, Herzlichen Dank fürs Lesen der *Stillen Nacht , es freut mich sehr, wenn euch diese Stille gefällt. Wie es nun ausschaut, wird es wohl auch an Silvester ruhig zugehen, das wird bestimmt viele Tiere freuen. Meine eigenartige Katze Mika hat sich das Silvesterraketenfeuer durch die Balkontüre vom Bett aus angesehen, es scheint ihr wohl gefallen zu haben. Wie auch immer, ich wünsche allen einen Guten Rutsch ins Neue Jahr 2022, mit der Hoffnung, es möge doch bitte besser werden und alle gesund bleiben. Herzliche Grüße, alles Liebe Eure Carry
  14. Liebe Gina liebe Alter Wein, herzlichen dank fürs Lesen meiner *Stillen Nacht* und für eure Likes. Ich wünsche euch, ein friedliches und gesundes Weihnachtsfest. Ebenso allen Poetinnen und Poeten und den freundlichen Menschen, die es uns möglich machen, hier unsere Texte zu veröffentlichen. Liebe Grüße euere Carry
  15. Lieber Gummibaum, deine Verse passend zu den jeweilige Meeres Fotos sind dir mal wieder ganz hervorragend gelungen. Gerne gelesen und daran gedacht, ich würde so gerne mal wieder nach Andalusien ans Meer. Oder nach Irland. Danke für deine wundervolle Verdichtung. Liebe Grüße Carry ? Ich wüsche dir auch ein friedliches und gesundes Weihnachtsfest PS Sieben auf einen Streich, da war doch mal eine Märchenverdichtung von dir zu lesen.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.