Jump to content

eiselfe

Autorin
  • Gesamte Inhalte

    1.078
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

eiselfe hat zuletzt am 25. Februar gewonnen

eiselfe hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

494 Exzellent

6 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über eiselfe

  • Rang
    Poet

Letzte Besucher des Profils

725 Profilaufrufe
  1. Hallo, liebe Lichtsammlerin,, liebe Carry und liebe anais, habe eure Gedanken und Erfahrungen, was Mückenstiche betrifft gern gelesen. Mücken verfolgen mich seit meiner Kindheit - und immer hatte ich das Gefühl- nur ich werde gestochen. Habe letztens erst gelesen, Mücken mögen besonders die Blutgruppe 0- die ich auch habe, aber daran glaube ich eher nicht ... liebe Grüße eiselfe Es folgt die Mücke (Fortsetzung)
  2. eiselfe

    Die letzte Reise

    Lass' uns reisen in die Ferne dort wo glühen all die Sterne, das wird unsere letzte Reise sein- wir zusammen, keiner allein. Auf dieser Reise kann viel geschehen, wir sind neugierig, werden es sehen. Du nimmst meine Hände, spüren kein Ende - irgendwann endet die Reise am Himmelszelt dann leuchten zwei neue Sterne - auf diese Welt.
  3. eiselfe

    Die Mücke

    Diese Mücke , die hat zugestochen weil mein süßes Blut sie gerochen. überall von Kopf bis Zeh juckt es mich, oh ,weh oh weh,. Jeden Tag ein neuer Stich es ist einfach fürchterlich. Will sie fangen, sie erschlagen und das schon seit vielen Tagen. Hab' gefunden, ihr Versteck, war ich da und sie schon weg. Nun ist sie noch immer hier und die Frage stelle ich mir, wie lange lebt denn so ein Mückentier.
  4. liebe lichtsammlerin, habe deine Gedanken zu diesem Gedicht gern gelesen. Deine Interpretation dazu- paßt. Wer "es" ist bleibt offen, das kann jeder für sich heraus lesen. Ich weiß nicht mal genau, ob "es" oder "er" besser passen.. Und ich kann deinen Worten nur zustimmen, manchmal ist es besser zum Engel der Nacht zu gehen, und auf Erlösung zu hoffen ... Aber das ist meine persönliche Einstellung dazu. Danke für deinen Kommentar. liebe Grüße eiselfe Liebe Letreo, habe auch deine Zeilen gern gelesen - und wieder ist es ein trauriges Gedicht geworden., irgendwie schaffe ich es nicht ein normales Gedicht zu schreiben liebe Grüße eiselfe
  5. eiselfe

    Urlaub und Heimweh

    Als ich reiste noch so gerne, nicht einmal in die weite Ferne, denn die Ostsee war mein Ziel, weil es dort mir .so gefiel War in Bansin und auf Rügen, nicht um nur am Strand zu liegen.. Fuhr nach Binz und Boltenhagen hab' das Klima dort so gut vertragen. Liebte Land, Leute und das Meer - bis ich packte meine Koffer schwer. weil das Heimweh mich packte sehr.
  6. eiselfe

    Engel der Nacht

    Das Unheil hat dich ausgesucht, hast diesen Tag so oft verflucht. Hast gehofft, er würde wieder gehen, das ist bis heute nicht geschehen. Es hat dir alles genommen - bist ganz unten angekommen. Hast dich ihm entgegen gestellt - zum Kampf und verloren - dein Leben nur ein Krampf. Ich hörte meinen Engel der Nacht rufen - bis zu mir sind nur wenige Stufen.
  7. eiselfe

    Wo wer was ...

    Ich schwebe wie ein Blatt im Wind bin ruhelos wie ein Kind. Wo ich bin - kann es nicht deuten wer ich bin - nur eine von vielen Leuten. Was ich bin- will es nicht wissen in meinem Herzen ist alles zerrissen. Laß' mich treiben - egal wohin hab' mich verloren - nichts macht mehr einen Sinn.
  8. eiselfe

    Nicht angepasst

    Ich muß nicht mehr mit dem Strom schwimmen anderer Meinungen zustimmen. Jetzt ist die Zeit gekommen, hab' die Regie des Lebens übernommen. Sage niemals ja zu allem das muß nicht jedem gefallen. Für mein Wort stehe ich immer ein, stehe ich dann auch manchmal allein. Für nichts und niemanden werd' ich mich verbiegen, mich muß nicht jeder mögen oder lieben. Meine Meinung und Erfahrungen stehen für sich,. rechtfertigen dafür werde ich mich nicht Für die Zeit meines Lebens bleibt die Option - nicht schwimmen mit dem Strom. (geschrieben 2018)
  9. Liebe Lichtsammlerin, was einem so im Leben passiert kann man oft nicht verstehen, aber einiges erklärt sich nach Jahren von selbst. mit den Erfahrungen, die man in Jahren erworben hat. Im Rückblick kann man vieles besser deuten und erklären und versteht den Sinn, aber einiges , was im Leben geschieht, wird ewig ein Rätsel bleiben... Liebe Grüße eiselfe
  10. eiselfe

    Der letzte Strohhalm

    Du greifst nach jedem Strohhalm, der sich dir bietet, doch der Richtige war nicht dabei. Über die Jahre schwinden die Kräfte und eine Rettung ist nicht in Sicht. Hast verdrängt, was auf dich zukommen könnte - und es kam schlimmer noch - jeden Tag etwas mehr verlierst du ein Stück deiner Freiheit. Und sollte es noch mal jenes Strohalm geben wirst du wieder nach ihm greifen ....
  11. Liebe Carry, ich habe deine Gedanken zu meinem Gedicht gern gelesen und in gewisser Weise hast du recht, auch Depressionen spielen eine Rolle,, aber es ist auch unbeschreiblich schwer, den eigenen Verfall, besonders im körperlichen Bereich erleben zu müssen - dafür gibt es keine Worte ... Ich denke, der Kampf ist von meiner Seite aus- zu ende. Aber ich bin noch da- und es gibt noch-einige schöne Stunden. Danke, für deine lieben Worte. herzliche Grüße eiselfe
  12. An einem Bächlein laß ich mich nieder, die Stille, die ich suchte, fand ich hier wieder. Kann die Sorgen für Stunden mal vergessen, muß mich an nichts und niemanden messen. Das Bächlein plätschert fast lautlos vor sich hin, ich spüre, wie frei und entspannt ich bin. Ich sitze im Schatten alter Bäume hab' ein Gefühl, als ob ich träume. Schmetterlinge so schön, wie ich sie niemals sah - ich fühlte, ich war dem Paradies ganz nah' - Bin so gern hier, nur allein, will einfach nur sein ...
  13. eiselfe

    Diesen Weg

    Du gehst langsam diesen Weg - nicht nach vorn geht dein Blick, schaust zu oft doch nur zurück. Was kommen soll das kommt- sind deine Gedanken - als deine Träume im Meer versanken Das Ruder aus deinen Händen gerissen, sagst du würdest doch nichts vermissen. An manchen Tagen bleibst du nur liegen, träumst wie ein Vogel zu fliegen - in die Ferne, so weit es geht - nur einfach weg - von der Realität.
  14. eiselfe

    Schmerz

    Will den Schmerz mit dir teilen, wenn du leidest zu dir eilen. Will die Angst dir etwas nehmen, würde mein Leben dafür geben Will im Schmerz dich auch begleiten, dir die Hand ganz fest nur halten. Meine Angst will ich nicht zeigen sonst wird größer noch dein Leiden. Sage dir - es wird alles gut - gibt dir für diesen Tag - etwas mehr Mut.
  15. Liebe Lichtsammlerin, danke, dass du mich auf meinen Schreibfehler hingewiesen hast, habe ihn auch korrigiert. In der Phantasie kann viel passieren, alles ist möglich - und ich habe viel Phantasie und auch Märchen faszinieren mich immer noch, aber leider kann ich diese Phantasien nicht so gut in Worte fassen. Aber ich habe es mit diesen Zeilen einmal ausprobiert ... Habe deine Gedanken dazu sehr gern gelesen. liebe Grüße eiselfe Liebe Letreo, es freut mich, dass du diese Reise mitmachen konntest und du dich darauf eingelassen hast Vielleicht bis zum nächsten mal .... Liebe Grüße eiselfe

Kurzgeschichten & Gedichte


Veröffentliche kostenfrei Gedichte, Lyrik und Geschichten.

Wir sind stolz auf jeden einzelnen davon, denn jeder Mensch ist ein Teil unserer Gemeinschaft.
Die Lese und Autoren Gemeinschaft, das ist der Gedanke der bewegt, zählt und das Leben auf Poeten.de erst lesenswert macht.

Netzwerke und Freunde

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.