Zum Inhalt springen

Josina

Autorin
  • Gesamte Inhalte

    1.502
  • Benutzer seit

12 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über Josina

  • Geburtstag 11.01.1955

Autorenleben

  • Wohnort
    Deutschland
  • Lieblings Autoren / Dichter
    Es freut mich das Du meine Seite besuchst!
    Ich lese sehr gerne Gedichte und Zitate von;
    Berthold Brecht,Leo.N Tolstoi, Friedrich Schiller, Johann Wolfgang von Goethe,R.M. Rilke Hermann Hesse,Theodor Storm, Erich Kästner, Theodor Fontane, Jan Wagner.......
    Mascha KalekèkoL, Rose Ausländer.....
    Rose Ausländer, geboren 1901 in Czernowitz/ Bukowina, überlebte die Jahre 1941-44 im Ghetto in Czernowitz Sie erhielt verschiedene Preise für ihr Werk, darunter den Literaturpreis der Bayerischen Akademie der Schönen Künste und das Große Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland. Rose Ausländer starb am 3. Januar1988







    Meine Lieblingsschriftsteller/in, werden immer

    Astrid Lindgren (alle Bücher von Ihr)
    1978 erhielt sie zur meiner großen Freude den Friedenspreis des deutschen Buchhandels. Otfried Preußler/der kleine Wassermann, James Krüss /Mein Urgroßvater und Ich. Pole Poppenspäler /Theodor Storm. A.De Saint-Exupè/der kleine Prinz bleiben. Sie entführten mich in wunderbare Fantasiewelten. So erwachte im Alter von 9 Jahren meine Leseleidenschaft. Danach folgten viele gute Bücher.Die großen Klassiker, lese ich immer mal wieder gerne.
    Zum Entspannen, träumen, sinnieren.

    Babara Wood, Dörthe Hansen, Patricia Kölle, J.K Rowling, Lena Johannson, Judith Visser und noch viele andere.........
    Thomas Franke / Das Haus der Geschichten
    HG Josina

Letzte Besucher des Profils

9.044 Profilaufrufe
  1. Josina

    Die alte Dirne

    Hallo Managarm Du kannst ruhig meinen Namen nennen. Dies ist hier ist ein sehr schönes Forum. Mir gefallen nur Frauenfeindliche und Ausländerfeindliche Themen nicht. Und daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern. Also verdreh die Tatsachen nicht! Und jetzt respektiere ich Alexanders Wunsch! Ende der Debatte hat er sich gewünscht! Ich bleibe !😊 Grüßend Josina
  2. Josina

    Die alte Dirne

    Hallo Managarm, wir leben im Jahr 2021. Stell dir vor, Frauen dürfen wählen, ihre Meinung sagen. Gedichte zu ignorieren, das hättest du wohl gerne. Da bleiben Frauen mit Interesse am Wort und Zeit geschehen, doch lieber beim Kommentieren und hinterfragen. Ich bin sehr froh, dass eine couragierte, kluge Frau wie Loop in unserem Forum ist. Die ihre Meinung laut kund tut. Ich habe zuerst das Gedicht" Dirne" ignoriert. Nicht, weil ich so sensibel bin, sondern, weil ich dieses Gedicht nicht zu viel Aufmerksamkeit geschenkt habe. War dann später sehr angetan von Loops, Anmerkungen, Kritiken zum Gedicht. Und ich denke, das Alexander nicht die halbe Nacht ins Kissen geheult hat, nur, weil er ein bisschen Gegenwind bekommen hat. Verschiedene Meinungen muss ein demokratisches Poeten*innen Gemeinschaft aushalten können. Ich finde es sehr belebend! HG Josina
  3. Moin, liebe schwarzer lavendel, in einer Autobiografie kann man viel von sich preisgeben. So viel wie man eben möchte. Doch diese geschriebenen Worte kann man vor niemanden mehr verbergen. Deshalb schreibt man es sich auch von der Seele , weil es für einen selbst sehr wichtig ist und um etwas weiter zugeben. Wird der Leser etwas für sich mitnehmen, ist es eine Bereicherung (so denke ich) auch für die Autorin. Gerne gelesen! LG Josina
  4. Moin liebe Melda Sabine, auf den Grog freue ich mich schon sehr! Einen langen Spaziergang durch die Kälte, am besten noch durch den Schnee. Dann später den Grog. Wärmend und schön wie dein Gedicht! Sehr gerne gelesen! LG Josina
  5. Moin liebe Diana, Wundervoll, ich bin sofort in dein sehr berührendes Gedicht eingetaucht. Eine sehr intensive Liebe für kurze Zeit. Die immer mal wieder sehr gegenwärtig ist für das LI. Sehr gerne gelesen! LG Josina
  6. Moin, liebe Uschi, liebe Federtanz, Es hat mir viel Freude gemacht, Dir zuzuhören, wie Du diesen schönen, sensiblen Text von Federtanz ruhig und besinnlich vorgelesen hast. Lg Josina
  7. Liebe Federtanz, dein besonderer Schreibstil gefällt mir sehr. Diese etwas geheimnisvolle, anrührende Geschichte hat mir sehr gefallen. LG Josina
  8. Moin liebe Antonia, der Sinn des Lebens besteht für mich unter anderem darin. Nicht wegzuschauen oder sich etwas schön reden wollen. Sondern für einander dazu sein, sich um sich selbst und andere kümmern, so gut es geht. Sich nichts vorzumachen! Klarheit gewinnen. Ich denke, alles was wir tun, sollte vom Herzen kommen, aus Liebe zu den Menschen. Ohne Berechnung! Dein Gedicht wirft einige Fragen auf und hat mir gut gefallen. LG Josina
  9. Moin liebe Kerstin, dieser Vers führte mich zuerst etwas in die Irre. Später dann der Vers der Liebste hier und doch weit weg. Ich war mir nicht mehr sicher, ob das LI noch um den Verlust des Vaters oder nun, weil der Liebste nicht bei Ihr sein konnte, trauerte. Dein Gedicht hat mir sehr gefallen! LG Josina
  10. Deine Stimme berührt, die Stimmfarbe ist sehr schön! Du quälst dich ab und zu nur mit den höheren Tönen. Es fehlt nur ein bisschen Technik, ein paar gute Tipps! So ist meine Meinung, Ich singe schon seit vielen Jahren. Und habe von meinem damals russischen Chorleiter sehr viel gelernt. Lg Josina
  11. Moin, lieber Dionysos, ich finde, Du bist ein guter Lyriker auch Deine Stimmfarbe gefällt mir gut! Ein sehr traurig, schönes Lied! Doch leider so ab! 1:30 Deine Stimmeeeee trifft nicht immer den Toooon! Doch ich finde deine Stimmfarbe sehr schön! Höre Dir immer wieder geeerneeee zu! LG Josina, PS: Ich meine, Dir fehlt nur ein bisschen Technik, ein paar Gesangsstunden.
  12. Moin liebe Federtanz Es wurde, schmutzige Wäsche gewaschen! Die junge Frau sinniert, wer hier schuldige ist, sie wird bezichtigt schuldig zu sein Von ihm, denn sie liebt, von anderen. Schuldig weswegen! Ehebruch vielleicht? Wurde das Herz seiner Ehefrau von Ihnen beiden gebrochen. Kein blutiges Hemd! Doch gewaschene Leinentücher werden von ihr aufgehängt. Die junge Frau leidet unter diese Situation. Sie ist oft einsam, wütend (ich habe niemand getötet außer mich selbst). Die Klammer der Unschuld hält sie zusammen. Können zwei Menschen schuldig sein die sich Lieben? Dies habe ich aus deinem Gedicht herausgelesen. Wieder sehr tiefsinnig und spannend geschrieben, gerne gelesen. LG Josina
  13. Moin lieber Dionysos Ein Liedtext, der sehr viel Sinniges über die Lust am Leben und die Liebe aussagt. Sehr gefühlsvoll, gesungen von einem Sänger mit einer schönen, sonoren Stimme. Sehr gerne zugehört! LG Josina PS: das Wort Bahnfahrt (gesungen) daran musste ich mich etwas gewöhnen. Es klang zuerst nicht ganz so rhythmisch in meinen Ohren.
  14. Moin liebe Melda Sabine ich habe schon seit heute Morgen mein Dings verloren. Und mit meinem alten Ding sehe ich nicht so gut. Doch dein Gedicht konnte ich lesen und habe mich sehr amüsiert! LG Josina
  15. Moin liebe Uschi, mir gefallen, Mundartgedichte und Gedichte, in Dialekt geschrieben sehr! Zum Gedicht! Das Wienermädel bleibt zurückhaltend. Da sie sich erst sicher sein will, ob von seiner Seite auch ernsthafte Gefühle vorhanden sind. Es sich für ihn nicht nur um ein prickelndes Liebesabenteuer handelt. Sie hegt tiefe Gefühle für das LD. Auf Deutsch würde man sagen." Ich bin keine Frau , für eine Nacht!" Sehr gerne gelesen LG Josina
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.