Jump to content

Josina

Autorin
  • Gesamte Inhalte

    1.519
  • Benutzer seit

  • Beliebteste Themen des Tages

    6

7 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über Josina

  • Rang
    Poet
  • Geburtstag 11.01.1955

Autorenleben

  • Wohnort
    Emsland
  • Lieblings Autoren / Dichter
    Es freut mich das Du meine Seite besuchst!
    Ich lese sehr gerne Gedichte von;
    Berthold Brecht,Friedrich Schiller, Johann Wolfgang von Goethe, Hermann Hesse,Theodor Storm, Erich Kästner, Theodor Fontane........
    Mascha KalekèkoL, Rose Ausländer.....
    Rose Ausländer, geboren 1901 in Czernowitz/ Bukowina, überlebte die Jahre 1941-44 im Ghetto in Czernowitz Sie erhielt verschiedene Preise für ihr Werk, darunter den Literaturpreis der Bayerischen Akademie der Schönen Künste und das Große Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland. Rose Ausländer starb am 3. Januar1988
    Im Moment lese ich sehr gerne im Gedichtband von Jan Wagner.
    „Selbstporträt mit Bienenschwarm“. Obwohl die Schrift sehr klein ist, es ist schon sehr mühsam.
    Doch es lohnt sich.





    Meine Lieblingsschriftsteller/in, werden immer

    Astrid Lindgren (alle Bücher von Ihr)
    1978 erhielt sie zur meiner großen Freude den Friedenspreis des deutschen Buchhandels. Otfried Preußler/der kleine Wassermann, James Krüss /Mein Urgroßvater und Ich. Pole Poppenspäler /Theodor Storm. A.De Saint-Exupè/der kleine Prinz bleiben. Sie entführten mich in wunderbare Fantasiewelten. So erwachte im Alter von 9 Jahren meine Leseleidenschaft. Danach folgten viele gute Bücher.Die großen Klassiker, lese ich immer mal wieder gerne.
    Heinrich Böll,Thomas Mann,S.Lenz,Johannes Mario Simmel, Goethe........
    Zum Entspannen, träumen, sinnieren.

    Babara Wood, Dörthe Hansen, Patricia Kölle, J.K Rowling, Lena Johannson, Judith Visser und noch viele andere.........
    Thomas Franke / Das Haus der Geschichten
    HG Josina

Letzte Besucher des Profils

7.915 Profilaufrufe
  1. Hallo liebe Claudi; das, was ich gelesen habe in der Leseprobe, hat mir sehr gut gefallen. Gedichte übers Kochen,lustig u dekorativ mit schönen Worten serviert. Bin schon neugierig auf dein Gedicht, habe mir dieses Buch auf mein Kindle E Book laden lassen. LG Josina
  2. Hallo u Moin, Claudi ich mache eine Woche Pause (Enkelkinder) Hier nun ein paar Suffixe: Unbetonte Suffixe bei Adjektiven: bar, haft, ig, isch, lich sonderbar traumhaft mutig fantastisch gefährlich Unbetonte Suffixe bei Nomen chen, er, heit, keit, in, ling, nis, schaft, tum, ung, Äffchen Imker Gottheit, Geschwindigkeit Schneiderin Lehrling Zeugnis Wissenschaft Brauchtum, Wohnung Lg Josina
  3. Hallo Sali, Mir ging es um das Wort Verhältnismäßig. Jetzt, nach nochmals lesen und Nachdenken, habe ich es verstanden. Danke Dir! Lg Josina
  4. Hallo Sali Verhältnismäßig hätte ich vom Hören her auch so Geixt wie Du Sali. Doch diese vielen Regeln in kurzer Zeit können einen auch schon etwas durcheinanderbringen. Ich finde auf der Liste unter 6.1 Liste der unbetonten Präfixe Gruppe A keinen Hinweis auf Ver Präfix Hast du eine andere Liste? LG Josina
  5. Hallo alle Miteinander! Ich habe es einmal versucht! Bin mir nicht sicher? Kompositum 3 er (Zusammensetzung) Haus + auf + gabe = Hausaufgabe Ja X x X x Gehalt + s + Konto = Gehaltskonto X x X x Ja Schmierzettel > Sinnsilbe ist hier Schmier X X x Nein Ergebnis > ist nicht trennbar Präfix Er deshalb unbetont xXx Ja Abrechnung > ( Ab) betonter Präfix XXx Nein Verhältnismäßig > das Ve
  6. Hallo und Moin, Dionysos von Enno, ich glaube ich sollte auch einmal wieder ein Bananenbrot essen. Gerne gelesen und geschmunzelt. LG Josina
  7. Guten Abend Peter Jansen, mein Hirn kann durchaus Realität und Fantasie oder auch die Macht der Vorstellungskraft unterscheiden! Ich bevorzuge die Realität, deswegen ist mein Kommentar zu deinem Gedicht so ausgefallen. Sehe mich als Weltenmensch und mag die Zeit, in der ich „JETZT“ lebe. Auch lese ich zwischen deinen Zeilen früher war alles besser ohne einige technischen Errungenschaften. Was war denn vorher ! Kreuzzüge, Sklaverei, Armut und Pest im Mittelalter, Krieg - Nazizeitalter mit Hitler... Meine Informationen, politische wie Gesellschaftliche, hole ich mir aus viele
  8. Hallo u Moin Létranger Ich denke, es wird ein Wandel geben. Die ganz junge Generation wird später erkennen, warum so vieles schiefgelaufen ist. Sie wird nicht mehr so Kariere hungrig sein. Mehr Werte auf Zusammenhalt, Familie, Freizeit usw. legen. Nicht mehr so hektisch leben wollen, sondern viel bewusster. Gerne gelesen! Lg Josina
  9. Hallo, lieber Peter, herzlich willkommen bei den Poeten /innen Deine kleine Welt, hast du sehr anschaulich verdichtet. Den Blick nach innen richten, nicht aufgeben, dran bleiben das machen auch jetzt im Augenblick sehr viele helfende Menschen. Doch leider gibt es auch noch die anderen, die alles schlecht reden, die andersdenkenden Menschen ihren Hass entgegenschleudern. Doch auch ich habe den Glauben an die Menschheit und eine bessere Welt noch nicht verloren, wenn einige sie nur ein klein wenig schöner machen und helfen ist schon für diejenigen die den Nutzen ,davon haben sehr viel gew
  10. Hallo, alle zusammen! be-, ent-,er-,ge-,ver-,zer-, Ich habe noch die unbetonten Verben mit diesen Präfixen miss-,wider-, aus der Gruppe B dazu genommen. betrachten entfachen erlauben gedeihen verloren zerrissen misslingen widerhallen LG Josina
  11. Josina

    Regenbogenschild

    Moin, liebe Ennovy, ich denke mir, es gibt Menschen, die an Krisen mit der Zeit wachsen, andere wiederum verzweifeln. Es hängt nicht nur von der Stärke des Menschen ab. Sondern um die schwere dessen, was man erlebt hat oder wie man damit umgeht und vielleicht auch abschließen kann. Oft ist es ja auch so, das es einem nicht gut geht, wichtig wäre es dann, das man sich auf sich selbst konzentriert. Doch man macht sich viel Sorgen um die Menschen, die man liebt. Möchte sie nicht, wie du schreibst, zum weinen bringen. Das Leben zu verstehen, ist schon sehr schwer. Deshalb, meine ich
  12. Josina

    Entspieglung

    Moin, lieber Georg C. Peter, vielen Dank für deinen netten Kommentar. Es freut mich sehr, das mein Gedicht dir gefällt, auch das du die Aussage meines Gedichts erkannt hast LG Josina
  13. Moin zusammen Hier nun meine Pfingstochsen, ich hoffe es hat sich dieses Mal keine lila Kuh mit eingeschlichen. Lg Josina tiefgründig weinhaltig stumpfsinnig mehrschichtig tollpatschig weinfröhlich willkürlich mehrschichtig vielseitig nachgiebig
  14. allerleumdenken Feinsinnig Blumensamen anmuten zurufen Witterung auswaschen Wirbelwind regenmantel Blaumeise
  15. Josina

    Entspieglung

    Hallo liebe Lucia, lieber Carlos Der Spiegel in diesem Gedicht ist der Partner des LI. Menschen verändern sich im Laufe des Lebens. Partner können irgendwann verschiedene Vorstellungen vom Glück, der Liebe, das Leben haben. Der Spiegel ist Blind geworden.Das Li findet sich nur noch schemenhaft wieder. Das LI will sich nicht verbiegen lassen. Auf Augenhöhe bleiben. Gerne in diesen Spiegel oder doch vielleicht irgendwann in einen anderen schauen, ohne Schmerz. Vielen Dank für eure Empfindungen zum Gedicht, die mir sehr gefallen. Lg Josina
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.