Zum Inhalt springen

Buchstabenenergie

Autor
  • Gesamte Inhalte

    446
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über Buchstabenenergie

  • Geburtstag 27. Februar

Autorenleben

  • Wohnort
    Welt
  • Lieblings Autoren / Dichter
    Andrzej Sapkowski,Paulo Coelho...

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Buchstabenenergie

    Beflügelt

    Gruß Es ist aber auch keine Einfachheit mit der Spiritualität. Es gibt etliche Religionen und Glaubensausrichtungen. Darin einen roten Faden zu finden und somit in der Entscheidungsfindung gestärkt zu werden ist so gut wie unmöglich. Fakt ist aber, dass das Gute immer öfter als das Böse entlarvt wird. (Stichwort Katholische Kirche in Frankreich, 300000 Missbrauchsopfer allein in einem Land! Und das sind nur die offiziellen Zahlen.) Das wahre Wissen verstaubt in Millardärsbibliotheken, Geheimkulten und dem Vatikan und etlichen anderen Konserven, von denen ich keine Ahnung habe oder es wird in verklausulierten Ritualen der Öffentlichkeit dargestellt. Es gibt Menschen die Glauben an ihren Gott aber Beten das Gegenteil an da Sie leider betrogen werden. Das beginnt mit der Beschaffenheit einer Kirche und deren Symbolik und endet mit Ihrer Gutgläubigkeit. Und wenn man sich auf die Suche begibt, ist es schnell vorbei mit der Religionsfreiheit. Diesem Thema muss man wohl ein Leben widmen um annähernd Erkenntnis zu gelangen. MfG
  2. Ich danke dir. Ich danke dir, weil du dich für die Heilung einsetzt, was in meinen Augen umso wichtiger in der heutigen Zeit ist. Jeder Beitrag der sich der geistigen und körperlichen Genesung widmet ist ein guter, denn es braucht ein Gegengewicht. Ich wünsch dir Gutes, fühl dich gelesen aber nicht durchschaut. MfG
  3. Hallo Es gibt Momente die sollte man tief in seine Erinnerung einprägen. Es ist wahrlich eine herrliche Welt. Selbst der schlimmste Fleck wird mit der Zeit in schönheit (Natur) Transformiert. Gern innegehalten. MfG
  4. Zum Glück war es kein Atompilz. Ich hab dieses Jahr ein paar kg Wiesenchampignons für die Küche getrocknet, ein ausgezeichnetes Gewürz für jede Suppe. Das Thema Pilze selbst ist ein faszinierendes und ein bewusstseinserweiterndes. Der Mithraskult hatte es mir da angetan. MfG
  5. Hallo Ennovy Ich glaub, du bist ein sehr sensibler Mensch. Ich möchte dir ein Gedicht Vorstellen, falls du es noch nicht kennst von Herrmann Hesse, eines meiner Favoriten. Das Leben das ich selbst gewählt Das Leben, das ich selbst gewählt Ehe ich in dieses Erdenleben kam, ward mir gezeigt, wie ich es leben würde. Da war die Kümmernis, da war der Gram, da war das Elend und die Leidensbürde. Da war das Laster, das mich packen sollte, da war der Irrtum, der gefangen nahm. Da war der schnelle Zorn, in dem ich grollte, da waren Hass und Hochmut, Stolz und Scham. Doch da waren auch die Freuden jener Tage, die voller Licht und schöner Träume sind. Wo Klage nicht mehr ist und Plage und überall der Quell der Gaben rinnt. Wo Liebe dem, der noch im Erdenkleid gebunden, die Seligkeit des Losgelösten schenkt, wo sich der Mensch, der Menschenpein entwunden, als Auserwählter hoher Geister denkt. Mir ward gezeigt das Schlechte und das Gute, mir ward gezeigt die Fülle meiner Mängel. Mir ward gezeigt die Wunde, draus ich blute, mir ward gezeigt die Helfertat der Engel. Und als ich so mein künftig Leben schaute, da hört ein Wesen ich die Frage tun, ob ich dies zu leben mich getraute, denn der Entscheidung Stunde schlüge nun. Und ich ermaß noch einmal alles Schlimme. Dies ist das Leben, das ich leben will! Gab ich zur Antwort mit entschlossner Stimme. So war's, als ich ins neue Leben trat Und nahm auf mich mein neues Schicksal still. So ward geboren ich in diese Welt. Ich klage nicht, wenn's oft mir nicht gefällt, denn ungeboren hab ich es bejaht. Ich ziehe aus diesen Zeilen Kraft und liebe die Sicht der Dinge, die dieser grandiose Dichter hat, eventuell löst es ähnliche Gefühle bei dir aus. Alles Liebe.
  6. Das nenn ich mal Eingebung. Ich wollte genau denselben Satz wie Carlos einfügen. Das ist richtig gut geschrieben und macht die Zeilen fühlbar, das gelingt mir eher selten. Es war mir eine Freude. MfG
  7. Hallo JC Es gibt Themen die sind so schlimm, davon will niemand was wissen, man kann sie nicht ansprechen. Sie sind gesellschaftlich geächtet. Nur als Beispiel weißt du was momentan in Australien abgeht? In einer integren Gesellschaft sollte man die Menschen aufklären und ein Bewusstsein für die Umstände schaffen. Ich beschreibe in dem Text den Wahnsinn, der uns umgibt, aber nicht thematisiert werden kann/darf. Und diesen Zwiespalt versuch ich in diesen Zeilen darzustellen.
  8. Hallo Ponorist Lässt viel Interpretationsraum zu. In der ersten Strophe das ganze Potenzial der Jugend, aber auch die Gefahr der Beeinflussung. In der zweiten Strophe wie eine Art Aufwachprozess und der einhergehenden Aufbruchsstimmung. In der dritten das Eingestehen, im Geiste Kind geblieben zu sein und die führende Hand nie losgelassen zu haben. Mir ist bewusst, dass dies meine Interpretation ist und jede Wahrnehmung individuell ist. Gern sinniert. MfG
  9. Spiegel der Gesellschaft. Die gleichen Zahlen aber verschiedene Interpretationen. (Raus aus der Angst werte Mitmenschen.) MfG
  10. Buchstabenenergie

    Zeitgeist 1.0

    Ich hab eine dünne Haut und bin gefühlsecht, die Wahrheit ist gnadenlos aber immer gerecht. Die Wahrheit trägt meist das Gewand der Lüge, dennoch bleibt es Wahrheit im Zeitgefüge. Und wir tauchen in die Welten vom schlimmsten Grauen zum süßen Welpen. All die Lebewesen und ihre Realitäten, zig Billiarden erfahren ihre Absurditäten. Die Erkenntnis ist verwinkelt, für den einen abstrakt, für den anderen simpel. Warum such ich in der Oberfläche Tiefe? Sets als kryptischer Freund ich dich begrüße. Für den einen Hieroglyphe, für den anderen geöffnete Briefe.
  11. Hallo Perry Was wir machen definiert nicht was wir sind, uns definiert wie schnell wir uns hochrappeln, wenn wir gefallen sind. Profan 78 Deine Zeilen erinnerten mich an ein Lied, in dem dieser Satz der Refrain ist. Was Worte alles auslösen.... MfG
  12. Ein Gedicht wie ein Bewusstwerdungsprozess. Gern gelesen MfG
  13. Buchstabenenergie

    Zeichen und Muster

    Einst vereint, heut vereinzel(l)t in Monokultur. Einst zu zweit leidend in der Hochkultur. Einerlei, denn die Zeit ist ohne Struktur. Einmaleins bitte verzeiht meine Hohn zufuhr.
  14. Hallo Meine Mimik hat sich auch erhellt. Glückwunsch und weiterhin viel Freude mit dem YouTube Kanal, ich schau bei Gelegenheit auch mal rein. Du wirst mir immer sympathischer mit deinem trockenen Humor, bewahr ihn dir. Liebe Grüße
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.