Jump to content

Black Raziel

Autor
  • Gesamte Inhalte

    637
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Black Raziel

  • Rang
    Reimgestalter
  1. Black Raziel

    Oh herrlicher Tod

    Hey, wie lustig, noch während dem Lesen hab ich mir ganz genau das selbe gedacht, wie Knigge^^ x Xxx X x Xxx X x X xX x X xX xX x X x Xxx Xx x Xx x Xx x Xx xXx x Xxx X x Xxx X X x x Xx X x X x X x X x X xXx x Xx X x X xXx ------------------------------ Ich nehme mal an, dass hier jemand mit Sprachgefühl, aber ohne sich selbst gesetzte metrische Vorgaben, einen Daktylus schon ganz gut getroffen hat. Ich erlaube mir mal ein paar kleine Eingriffe, um das ganze noch flüssiger zu gestalten. Oh herrlicher Tod, oh düstere Nacht, Von dir gekü
  2. Black Raziel

    Ungeliebt

    Ungeliebt Des öfteren bin ich allein. Die Liebe, wo mag sie nur geblieben sein? Nur trostlos, leer und ungeliebt ist alles, was zwischen diesen Versen liegt. So unästhetisch, schleimig, zäh erscheint es, wenn Leidenschaft der Langweil weicht und jede Stund der nächsten gleicht. © by black, 08.12.2009 -------------------------------------- "..." -------------------------------------- Verweise: Neurosen im Rausch (Vergiss dich nicht) Bei Verweisen in Kommentaren anderer werde ich mich bemühen, diese stets die
  3. Hey Mike S, gerade als mir der Gedanke aufkam, dass mich die Lyrik, die ich in der letzten Zeit so lese, langweilt, hat mich dein Gedicht eines besseren belehrt. Zunächst war ich skeptisch, was das Reimschema angeht, aber das ganze wirkt frisch und locker. Vorallem das Ende. Ein wenig amüsant, unerwartet und romantisch. Oder wie manche Frau dazu sagen würde: "Wie süß". Aber da das ganze für mich kein "vers libre" ist, sondern eine recht klare Struktur aufweist, habe ich dennoch technische Kritik, was die erste Strophe angeht. Wenn ich es mir erlauben darf, dann werde ich die betre
  4. Black Raziel

    Neurosen im Rausch

    Neurosen im Rausch -Vergiss dich nicht- Ein Kavalier der and'ren Art, kein Schirm, Zylinder oder Bart. Und statt der Blumen hab' ich hier Neurosen mitgebracht von mir. Gekonnt und ohne Hindernis verführt dich meine Düsternis, so elegant und ganz charmant, vielleicht auch fast schon krank, verkannt. Das alles klingt nach einem Mär', wenn da nicht dieser Haken wär'. Ich bin verwirrt, morbid, zerstreut, zur Zeit ein Fall für Siegmund Freud. Denn schon im nächsten Morgenrot, wenn dieser Traum zu enden droht, dann bin ich zwar noch nicht vergessen, a
  5. Hey Knigg3, echt coole Sache, dass du immer noch so aktiv im Forum bist. ^^ Ich schaff das ja leider net mehr so, wie ich es gern' wäre. Du hast Recht. Mir hat das nichts-Angesicht auch nicht am Besten gepasst, aber trotzdem hab ich mal gelesen, dass Dialekte oder Akzente auch als Stilmittel anwendbar sind. Und ich nuschle teilweise schon und habe wirklich eine schlechte Aussprache. Und wenn ich mir das selbst dann laut vortrage, dann hört sich das ganze auch perfekt reimend an. ^^ Egal, wollte das nur mal gesagt haben. xD Also dann noch ein schönes Wochenende euch
  6. Black Raziel

    Verschwiegenheit

    Hey Quicksilver, zu lange schon weilt dein Werk hier unbemerkt^^ Der Titel zog mich schon direkt zum Thread hin. Und ich wurde nicht enttäuscht von meiner Erwartung. Ein schönes Gedicht mit einer noch schöneren bildlichen Ebene. Eisenschloss und Schlüssel. Immer wieder sehr romantisch und ästhetisch. Und in deinem Fall sogar Abwechslungsreich. Die ersten 2 Strophen durchgängig im Jambus ohne Fehler. Die dritte Strophe im Trochäus und die letzte wieder im Jambus. Das macht sich echt gut für die letzte Strophe, weil der Auftrakt in der letzten Strophe, nach der weiblichen Ka
  7. Black Raziel

    Liebesgeständnis

    Hey Lumen^^ Ich kann mich, leider ohne weitere Kritik, nur still meinen Vorpostern anschließen. Ich bin jemand, der wirklich noch so bei seinen "Wunschfreundinen" ankommt, und zum Liebesgeständnis mit einem Brief erscheint (und das nicht mit negativen Erfahrungen^^ ). Und dein Text wäre schon durchaus einer gewesen, den ich einem anderen Menschen gegeben hätte. Es grüßt euch, der Revolvermann
  8. Hey muse 208, freut mich, dass du meinen Text gelesen und dir die Zeit genommen hast, um ein Kommentar da zu lassen. =) Und natürlich, dass dich nicht gelangweilt hast, beim Lesen. ^^ Es grüßt euch, der Revolvermann im Exil
  9. Black Raziel

    Der Romantiker (Vergiss dich nicht)

    Der Romantiker -Vergiss dich nicht- Einst, da kamst du mit zu mir und nahmst den Platz zur Rechten hier, im Garten, auf der Eichenbank, derweil die Sonne langsam sank. Wir beide sprachen nicht ein Wort und manche Blicke schweiften fort, vom Heime, bis zum Firmament, das rot im Sonnenlicht verbrennt. Erinnerst du dich noch daran? Wir schwiegen uns den Abend an, wann immer du auch zu mir kamst und meine Seele mit dir nahmst. Heut', da wird es wieder Zeit, ich hole dich zur Zweisamkeit, die wir im 'trauten Abendrot verbringen, eh der Herbst uns dro
  10. Black Raziel

    Schwarzer Kaffee, Junge

    Schwarzer Kaffee, Junge Ja wenn du mal am Boden bist und wieder einmal was vermisst, dann gibt es da 'nen kleinen Trick, der macht noch nicht mal Dicke dick. Trink den Kaffee schwarz, mein Junge und ziehe immer schön auf Lunge. Erst drei Liter schwarzes Gold, die zwanzig Gramm sind auch gewollt. Jetzt bleibt dir nur noch eins zu tun, du darfst dich nämlich nie ausruh'n. Denn wer rastet, der verrostet, also lasst nichts ungekostet. Trink den Kaffee schwarz, mein Junge, und ziehe immer schön auf Lunge. Die drei Liter weißes Gold, für deine Freundin
  11. Black Raziel

    Ich

    Ich Könnt mein Herze Lieder singen, die Gedanken Bilder malen und die Seele Worte flüstern, schwärzer als die tiefste Nacht, so wären sie.
  12. Black Raziel

    Bipolare Schizophrenie

    hey ihr, ich meld mich auch mal wieder^^ ich freu mich, dass ihr mir trotzdem was zum lesen dagelassen habt =) hab auch noch ein paar grammatiksachen ausgebessert. man muss ja nicht immer nur seine "super ausgearbeiteten" sachen ins forum stellen... ^^ Am meisten danke ich Dir, cyparis. Hast Dir viel Mühe gegeben =) Inhaltlich möchte ich mich nicht weiter über das Gedicht verlieren... das soll für sich sprechen. Aber einer der Beweggründe diesen Text zu Verfassen war durchaus, dass viele Schizophrenie mit anderen Krankheiten verwechseln^^ Naja, ich mach mich dann wiede
  13. Black Raziel

    Beim wilden Mohn (Für Rena)

    Beim wilden Mohn -Für Rena- Ein Halm, ein Ei, vielleicht auch zwei, die Raupe schlüpft und bahnt sich frei. Sie frisst sich satt, von Blatt zu Blatt, weil sie den größten Hunger hat. Nicht lange dauert's, bis sie dann, ein Häuslein baut, drin schlafen kann. Nach dreiundzwanzig schlüpft erneut ein Ding, nun ungeschützt. Zu zerzaust und beinah gläsern, weilt es lang noch auf den Gräsern. Denn bevor die Glieder steifen, es die Schwingen weit entfaltet, muss es zur Vollendung reifen, bleiben diese doch erkaltet, ehe ihm die Sonnenstrahlen neue bunte Flüge
  14. Black Raziel

    Bipolare Schizophrenie

    Ich kenne einen kleinen Wicht, verloren, ohne Zuversicht. Und alles, was ihn noch antreibt, ist das, was diese Zeilen schreibt. Nur, keiner kann die Wahrheit sehn, um nicht zu sagen Schizophren, gestört, polar, in zwei geteilt, auf ewig krank und ungeheilt. In seiner letzten guten Nacht, war er vielleicht noch um die Acht. Wie soll er denn auch schlafen gehn, wenn Reize sich im Kopf verdrehn? Aus Silhouetten an der Wand, wird nachts ein Wesen, wutentbrannt. Der arme Junge, er schweigt still, nur weil er überleben will. Des Tages ist es auch nicht lei
  15. Black Raziel

    Heimflug

    Hey, die erste Strophe sollte Kulturgut sein... ... ich mein's ernst. Ansonsten hat Perry schon recht^^
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.