Zum Inhalt springen

Letreo71

Autorin
  • Gesamte Inhalte

    1.449
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

16 Benutzer folgen diesem Benutzer

Zeige alle Follower an

Über Letreo71

  • Geburtstag 29.07.1971

Autorenleben

  • Wohnort
    Niedersachsen
  • Lieblings Autoren / Dichter
    Heinz Erhardt
    Erich Kästner
    Willy Astor
    Ephraim Kishon
    gummibaum

Letzte Besucher des Profils

9.800 Profilaufrufe
  1. Ha!

    Der erste Geburtstag einer "Bekannten"!

     

    Ich wünsche dir Kraft für alle schweren Entscheidungen,

    die dein Leben dir abfordert,

    und viel, viel Freundschaft und Liebe.

     

    🦉

     

     

    1. Letreo71

      Letreo71

      Hallo Oilenspiegel,

       

      lieben Dank für deine Geburtstagswünsche! Woher kennen wir uns denn?

       

      Liebe Grüße, Letreo

    2. Oilenspiegel

      Oilenspiegel

      Ach, du warst eine der Ersten, die meine Texte hier gelesen (und kommentiert?) hat.

      Deswegen Bekannte in Anführungsstrichen.

      Und weil mich deine Texte schon manchmal berührt haben, wollte ich dir auch

      einen Gruß zum Geburtstag dalassen.

      Mache ich nicht bei jedem.

       

      Liebe Grüße

      Oilenspiegel

  2. Letreo71

    halt

    Ich will nicht sein der ich bin und doch bin ich es immer und zu jeder Zeit unhaufhaltsam Kann ich es ändern wie ich bin kann ich sein wie ich will allezeit und ohne Gram Hallo Létranger, das kam mir spontan zu deinem verschlüsselten Text in den Sinn. Mir gefällt er, da er sich aus meiner Sicht auf den Autor bezieht und das gleiche ungewollt bei mir angeregt hat. Sehr gern reingedacht. Lieben Gruß, Letreo PS: Ich finde Halt in dieser Form.
  3. Letreo71

    1816

    Wow, liebe SalSeda, mit deinem wortstarken Gedicht hast du mich direkt in diese Zeit versetzt! Ich finde den Daktylus hier sehr gut gewählt, da er dem schrecklichen Szenario eine gewisse Dynamik verpasst, die das Geschilderte noch eindringlicher macht. Mich hat es gepackt! Hier stolpere ich : Wenn du nur morgens nimmst, ist der Stolperer beseitigt.;-) Gern gelesen. Mit liebem Gruß, Letreo
  4. Letreo71

    Abhängen

    Auch ich häng hin und wieder ab und manchmal lache ich mich schlapp, so wie bei diesem Textlein hier, Amadea, ich danke dir! Hat mir sehr gefallen, dein Abhängen, liebe Amadea. Lieben Gruß, Letreo
  5. Hallo Gaukelwort, irgendwie musste ich schmunzeln bei deinen Zeilen, obwohl ich, wenn dieser Bösewicht auftaucht, ein richtiger Schisser sein kann.;-) Mich erinnert dein Text an den Grüffelo. Du hast dreimal "Jadt" geschrieben, also schreibt man das irgendwo so? Den Kloss würde ich ausbessern. Gern gelesen und geschmunzelt. Lieben Gruß, Letreo
  6. Letreo71

    +++ TRAUMHAFT +++

    Liebe Liz, das ist ein traumhaft schöner Traum, den ich von vorne bis hinten sehr gern mitgeträumt habe. Ja, gerade jetzt in diesem Moment, wo mir jeder noch so kleine Wunsch zu zerplatzen droht war es für einen Moment so, als wäre ich wunschlos glücklich. Danke dafür! Lieben Gruß, Letreo
  7. Liebe Darkjuls, Kinder werden gemacht, klingt für mich ziemlich lieblos. Ich denke, dass sie in den meisten Fällen dem gemeinsamen Wunsch eines sich liebenden Paares entsprungen sind. Auch wenn die Liebe des Paares zueinander vielleicht irgendwann nicht mehr da ist, war sie zumindest für den Moment der Entstehung des Kindes da. Umso wichtiger ist es, dass sie sich immer um das Kind gleichermaßen sorgen und keiner von beiden nur als Erzeuger da steht. Der Dialog in deinem Gedicht hat mir sehr gefallen und mich zum Nachdenken angeregt, in gewisser, ganz persönlicher Weise sogar wütend gemacht. Lieben Gruß, Letreo
  8. Letreo71

    Frühlingsgedanken

    Ein wortstarkes und beeindruckend schönes Natur Szenario, lieber @Berthold, welches ich gern wieder zum Leben erwecke.;-) Ganz große Lyrik! Lieben Gruß, Letreo
  9. Letreo71

    Abschreckung

    Oh ha, lieber Joshua Coan, das ist weitaus mehr, als nur Abschreckung. Ein grausiger Text, auf den ich mich nicht zu tief einlassen möchte, da ich seelisch gerade sehr instabil bin. Dennoch habe ich ihn mit Angst und Staunen gelesen. Lieben Abendgruß, Letreo
  10. Letreo71

    Geldsturz

    Nun, ich denke, dass das harte Leben auf der Straße und die Mühseligkeit jedes einzeln erbettelten Cents den armen Bettler gleichgültig gemacht hat. Wäre er nicht so arm und müsste betteln, dann hätte er sein Geld wie jeder andere auf der Bank, säße nicht irgendwo herum und niemand könnte ihm sein letztes bisschen einfach umstoßen. Auch wenn es keine Absicht war, aber das muss furchtbar erniedrigend sein. Mich macht es traurig. Genauso wie es mich traurig macht, wenn immer nur die jammern, die genügend Geld haben und um jeden Schein raffen. Das ist ohne Würde. Der Bettler hier hat Würde und die wird übergangen. am Eingang des Doms um Carlos, deine Zeilen regen zum Nachdenken an. Vielleicht steckt auch etwas ganz anderes dahinter, aber das ist für mich nicht so wichtig, da ich gerne nachdenke. Lieben Gruß, Letreo
  11. Hallo Dichterlehrling, das ist sehr harmonisch.;-) Einen lieben Willkommensgruß, Letreo
  12. Letreo71

    Aus die Maus

    Liebe @Lichtsammlerin, schön, von dir zu lesen und auch bald noch mehr zu hören.;-) Das freut mich. Bissig, traurig und zum Schmunzeln, so empfinde ich es auch. Ja, das Zuknallen der Tür macht deutlich, dass in dieser Beziehung etwas aus den Fugen geraten ist und das Bügeln war nur der Aufhänger für die Eskalation und somit der Tropfen auf dem heißen Stein. Wenn sich aber die Rollenbilder geprägt haben, dann fällt es schwer auszubrechen. Ich denke, LI ist noch in der Übungsphase.;-) Danke für den Hinweis mit den ,, " ".;-) Mit ebenso lieben Grüßen, Letreo
  13. Letreo71

    Aus die Maus

    Hallo @Gaukelwort, danke für deinen netten Kommentar und ja, beim Bügeln, da ist Schluss mit lustig!;-) Also das mit der lieben Nachbarin ist eine nette Geste von dir gewesen. Ich komme schnell mit Menschen ins Gespräch und wenn mir jemand besonders nett begegnet, dann bekommt er ein Gedicht vorgetragen. Lieber @Ralf T., danke, dass du uns über diesen besonderen Tag so ausführlich informiert hast! Lieben Gruß, Letreo Liebe @SalSeda, lieben Dank auch an dich für deinen wohlwollenden Kommentar! Hier kann ich dir 1:1 zustimmen, liebe Sali. Ebenso deinem Beitrag zur Erziehung! Mein Mann hat tatsächlich bügelfreie Hemden, aber das ist nur gemogelt.;-) Liebe @Pegasus, vielen Dank für den Senf und wo bleibt das Würstchen? Für den Dackel, äh nee, für den Mann, als Belohnung, wenn er wieder kommt. Es freut mich, dass du darüber lachen konntest. Lieben Gruß, Letreo
  14. Liebes Schmuddelkind, ein zauberhaftes "Danke" hast du hier geschrieben! Wohl dem, der solche Zeilen in Empfang nehmen darf.;-) Mit Freude gelesen. Lieben Gruß, Letreo
  15. Ups, Carlos, ich musste auch sofort an "Körperwelten" denken. Ich war in der Ausstellung und war zweigeteilter Meinung. Einerseits, aus medizinischer Sicht faszinierend und wichtig, aber andererseits fand ich manches Exemplar äußerst fragwürdig. Rechtlich gesehen ist es auch bedenklich, denn wär hat einen toten Embryo gefragt... Lieber gummibaum, das ist ganz schön makaber, aber das ist ja bei dir nicht selten und vermutlich sogar vererbt.;-) Ich mochte das Sezieren im Biologie-Unterricht nicht. Schmunzelnd gelesen. Lieben Gruß, Letreo
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.