Jump to content

Darkjuls

Autorin
  • Gesamte Inhalte

    266
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    2

Darkjuls hat zuletzt am 29. August gewonnen

Darkjuls hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

532 Exzellent

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über Darkjuls

  • Rang
    Weltenbummler

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Hallo Gummibaum, alles eine Frage der Betrachtungsweise. Dunkles scheint uns zu erdrücken, gut, wenn man sich auch der hellen Tage bewusst wird. Tiefsinnige Zeilen, die ich wieder gern gelesen habe. Lieben Gruß Darkjuls
  2. Aus dem Tagebuch Einst haben wir uns bis aufs Blut geliebt gestritten, versöhnt, die Dämonen besiegt wir haben gelacht, uns mit Worten geschlagen unsere Wunden geleckt und wieder vertragen Einst haben wir uns beiden was vorgemacht die Wahrheit verbogen, sie erträglich gemacht uns gefeiert, an unsrem Verlangen betrunken die Lügen verschleiert, glatt durchgewunken Einst haben wir an wahre Liebe geglaubt dann gegenseitig der Illusionen beraubt du warst kein Held, ich nicht engelsgleich die Beziehung hat den Gefrierpunkt erreicht Wi
  3. Hallo Bote, kann Scham schmutzig sein? Das frage ich mich gerade. Mit heftigen, aber klaren Worten beschreibst Du hier die Einsichten des LI. Das kommt an und weckt mein Mitgefühl. Du hast die Verletztheit und Enttäuschung des LI gut zum Ausdruck gebracht. Das ist die eine Seite der Medaille, die Du trefflich beschrieben hast. Ich kann die Wut und den Schmerz nachempfinden. Liebe Grüße Darkjuls
  4. Hallo Joshua, daran kann ich nichts Schlechtes finden. Warum nicht klare Arbeitsverteilung? Lieben Gruß Darkjuls
  5. Vielen Dank Sonja, das freut mich besonders und ehrt mich sehr, dass Dich meine Zeilen ansprechen. Sei lieb gegrüßt von mir. Danke Skalde und Gina für das Like. Darkjuls☺️
  6. Hallo Gummibaum, und hier fällt das Wort auf fruchtbaren Boden. Eine schöne Beschreibung über die Entstehung eines Gedichts ist Dir hier gelungen. Liebe Grüße von Darkjuls
  7. Grüß Dich Gedankenpalast, Deine Zeilen gefallen mir sehr gut. Wer bin ich und was macht mich aus? Wie wirke ich auf andere? Ich denke, viele Menschen kennen das, was Du hier beschreibst. Wollen sich schützen vor Verletzungen. Einem anderen Menschen soweit zu vertrauen, dass man sich ungeschminkt zeigt, und damit meine ich nicht den Lippenstift und das Make up, sondern so natürlich, wie man eben ist, mit all seinen Fehlern und Schwächen, dazu gehört Mut und Selbstbewusstsein. Dein Gedicht lädt mich auch dazu ein, bei mir selbst zu schauen, inwieweit ich mir etwas vormache oder ich mir treu blei
  8. Danke für Dein Feedback Bote. Diese Zeilen habe ich jemandem gewidmet, der einen Verlust zu verkraften hat. Wenn man sehr geliebt hat und geliebt wurde, ist loslassen nicht einfach. Einen Schicksalsschlag zu akzeptieren, wird zur Herausforderung, die Deinen Alltag beeinflusst und bestimmen kann. Danke sehr Freiform für die Lesezeit und die Bewertung der Zeilen. Liebe Grüße in den Abend von mir, Darkjuls
  9. Ich bin es noch einmal Bote. Du hast Recht, bei nochmaligem Lesen kann ich herausfiltern, dass hier die Flamme wohl nur noch einseitig brennt und das LI nicht versteht, warum die Liebe fort ist und wohin. Jeder liest die Zeilen aus seiner Perspektive und Einstellung zum Leben und zur Liebe, aus seinen Erfahrungen heraus. Es grüßt Darkjuls
  10. Guten Abend Servor, ein sehr schönes und wichtiges Thema hast Du hier aufgegriffen. Einander die Hände reichen. Meinst Du in der ersten Zeilen Hände reichen? Toleranz und aufeinander zugehen ist etwas, was uns leider zusehends verloren geht. In Zeiten von Corona sollte das Hände reichen darin bestehen, dass wir respektvoll Abstand halten. Gern gelesen. Es grüßt Darkjuls
  11. Darkjuls

    Nicht bereit

    Nicht bereit Du bist nicht bereit die Tür nach dir zu schließen nicht einmal bereit hindurchzugehen du bleibst für den Moment noch bei ihm sitzen versuchst zu fassen versuchst zu verstehn fühlst dich hilflos verlassen und leer haderst mit dem Schicksal dem Sinn, deinem Leben ihn gehen zu lassen fällt unsagbar schwer befürchtest manchmal die Bilder verblassen was euch einst gegeben es fehlt dir so sehr
  12. Hallo Bote, ein interessantes Gedicht in Inhalt und Darbietung. Es ist wichtig zu wissen, dass das Feuer nicht erloschen ist, sondern noch glimmt. Mit der Zeit wandelt sich das helle lodernde Liebesfeuer in eine beständig wärmende Glut. Beides hat was für sich. Wir sollten auf die Kraft der Liebe vertrauen und ja, dann wird alles gut. Lieben Gruß Darkjuls
  13. Vielen Dank an Sonja, Freiform, Gina, Skalde und Buchstabenenergie. Es grüßt Darkjuls
  14. Grüß Dich Bote, ein Klasse - Gedicht. Schon die erste Strophe ist großartig. "Aus ihrer Verletztheit Enttäuschung geboren" - sehr gut beschrieben. Ein gelungener Vergleich, der in Zuversicht gipfelt. Das gefällt mir. Bin gespannt, mehr von Dir zu lesen. (ich freue mich auf mehr Lese- "Stoff") Liebe Grüße Darkjuls
  15. Hallo Freiform, meist brauche ich für die Bedienungsanleitung eine Bedienungsanleitung. Lacht Darkjuls
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.