Zum Inhalt springen

TJ

Autor
  • Gesamte Inhalte

    9
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über TJ

  • Geburtstag 26.05.1993
  1. TJ

    Ich weis

    Würde ich auch behaupten, KumboYa. Steht doch da das ich die Hilfe annehme oder das einfach die Fehler ignoriert werden sollen oder nicht?
  2. TJ

    Ein See

    Tag Mary Lou danke ich liebe das Wortspiel auch und zu den letzten beiden Zeilen muss ich gestehen, sie gefallen mir auch nicht ganz deswegen habe ich sie leicht abgesondert aufgeschrieben da sie zu meinem Orginal gehörten, welches ich mal im Deutschunterricht für meine Ex schrieb. Mfg TJ
  3. TJ

    Ich weis

    Hey Barabarossa, ich weis das meine Grammatik seid jeher grausig ist und ich bezweifel das ich ohne Hilfe eine bessere zustande bringen werde. Deswegen entweder drüber hinweg sehen oder per PM mir die fehler schicken. Danke TJ
  4. TJ

    Lauf der Zeit.

    Hey hey, ich muss sagen es sind meist sehr einfache Worte und mir gefallen vorallem einige geschickte Reime und die Strophen verbindungen. Und ich musste wärend dessen einige meiner Notizen denken , die mir aufgeschrieben habe. Sie klingen deinem ähnlich allerdings bin ich bei den übergängen nie zu Rande gekommen. Und es ist ein schönes Gedicht das trotz der länge keine Monotonie aufkommen lässt oder dergleichen, vielleicht auch wegen der Länge. Naja du wirst sicher zwischen den Zeilen lesen, wie es hier viel können , und verstehn was ich meine.
  5. TJ

    Ein Lied

    Grüß dich Kurier, dein Gedicht hat etwas leichtes Herliches. Genauso wie liebe sein sollte wenn auch etwas kurz geraten was leider auch in der Liebe geschied. Aber an sich würde ich meinen ist es denoch etwas schönes für den Anfang
  6. TJ

    Ich weis

    Das Ende naht, meiner Natur hingegen, ich werd zart. Der Gedanke der mich plagt, den ich nicht verrat, den jeder kennt, aber keiner sagt. Wie ist es wenn das Ende naht, haben wir auf alle Fragen eine Antwort perrat, haben wir erriecht, was wir vermögen. Was ist wenn das Ende naht, wir unverrichteter Dinge davonzögen, kein Letzter Gruß, in weiter Ferne entschwinden. Wenn das Ende naht, wird es mich nicht plagen, den ich weis ein jeder Freund wird mich im Herzen tragen, ich wäre nie fort.
  7. TJ

    Mörder

    Ich bin gekommen nur für dich, die Angst zeichnet dein Gesicht, ein Messer geschmiedet für ale wie dich, GIft getränkt, es riecht widerlich, rot tropfts, du ohne Zuversicht und nun ohne Leben in sich, Falken schreien, dies war ich, laute Schritte tretten an mich. Ein Schritt zur Seite, ein Stich, auch er verliert sein Lebenslicht. Leise Schritte, flüchte ich, nein. Du bist meiner Klinge sein.
  8. TJ

    Du oder?

    Du, Ich, Sie und Wir Du und Ich ohne Sie Wie nie Ich und Sie ohne Dich Ich und Du ohne Mich Sie und Wir ohne Uns Sie ohne Ich und Du
  9. TJ

    Ein See

    Hallo, ich bin neu hier und würde mich sehr über Kritik freuen, egal wie sie ausfehlt. Wenn Rechtschreibfehler auftretten verzeiht mir, es ist nicht meine Stärke. Als erklärung es ist ein zweiteiliges Gedicht. Den so wie es oft in der Liebe läuft gibt es einen Anfang und ein Ende. Ich berühre dein Gesicht , ein See ich hoffe dessen Oberfläche nie verschwimmt. Der mir durch die Hände entrinnt, denn ich nicht zuhalten vermag. Dessen Zeit nicht mein Ich bestimmt, die versiegt wie der Wind , der mich aufnimmt, welcher mir alles nimmt, mehr gibt, mich umgibt. Ohne den es mich nicht gibt. Ein Tropfen fällt in den See, ein Albtraum das ich nichts seh, vier blättriger Klee entspringt ihm, zeigt das ich bin , ohne dich gibt es keinen Sinn, zu sein wie ich bin den der der ich bin, ist wegen dir.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.