Zum Inhalt springen

doreen

Autor
  • Gesamte Inhalte

    169
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. doreen

    Denk dir...

    wow, ich bin wie elektrisiert wunderschön zauberst Du die Worte ,von deiner Seele in meine. ich fach perfekt.Du hast schöne Seelenblider und ich verweile gerne in diesem Gedicht.Tausend dank das du es mit uns Teilst. Ich finde es vollends gelungen und lieder erklungen tief und mir drinn. Alles Liebe von mir Doreen
  2. doreen

    die Welt voller Plagegeister

    Plagegeister gibt es viele Spucken links und Spucken rechst verdrehen alles sind selber nur gestreßt sind gehetzt sind Angst und Bange denn sie haben sich am Ende selber in der Zange Plagegeister verdrehen Wörter Und verdrehen den Sinn Stehen alles auf den Kopf klappern mit Geschirr und es geht zu Bruch denn sie sind so wirr wie Wahr alles klar Du erkennst sich doch fadenscheinig flattern sie von Haus zu Haus nur unfug kommt daheraus viele können Sie täuschen doch mich nicht ich erkenne sie immer im Sonnenlicht Plagegeister sind Nervig doch am Ende bekommt man sie doch und setzt die vor der Tür Dann ist ruhe Das Sag ich dir.
  3. doreen

    UNAUSWEICHLICH

    Das Gedicht beschreibt ein Stimmungsbild und es Lebt . danke für dein Gedicht ... (off Topic Ja cyparis Du hast recht ..)
  4. doreen

    Nach_ge___dacht

    Letzendlich______ ____schluß endllich_____________ _______merkst du endlich___________________ _____________das Du unendlich wirst geliebt________________ Dann kommt es vor____________ stell Dir das mal vor____________ ________________darin kommst du oft vor_____________ das ist Dein Leben______________das Dir wurde vor Urzeiten Dir geben Alles______ ____Wirklich alles betrifft nur Dich selbst_____ Es scheint,also ob sich alles nur um Dich dreht_____ Dem, _________ist auch so_____ Dein Mirkoskosmos_________________ Erblüht im Markrokosmos_____________ Des Universum______________________ Für Dich kostbarster Tropfen___________ Ohne Dich fehlt ein Stück______________ Also Komme zurück zu dir selbst und zu mir Ich habe Dich unendlich Lieb______________
  5. doreen

    Es bleibt nur Sand vom Stein

    Nahe zu Perfekt hält er Sich der Sanstein Doch mit der Zeit zerfällt er auch nur zu Sand und Staub in der Wüste seiner selbst unzählige Körnchen an Körnchen gereit Denn die vier Elemente haben ganze Arbeit geleisten ein Perfektes Team so zusagen
  6. doreen

    Freibeuter

    Freibeuter seht sie euch die an, diese Männer unter freier Flagge, fahren übers weite Meer hinaus, Kein König ,hat sie geschickt, sie rauben die Flotten, ohne Königliches Siegel aus. Schwarz,weht sie übern Horizont, kaum ein Schiff wird von Piraten verschont, sie kommen angefahren, kennen kein erbarmen, plündern und rauben alle Schiffe aus.. Handelschiffe und Königliche flotten, wie die Hotten Totten, kommen sie angebraust, Ohne Königliches Siegel, gehen sie in den Krieg. Die Könige Stönen, wird ihr Hab und Gut, das sie auch gestohlen, wird wieder geraubt, wer ist das der sich das traut. Man nennt sie ,Freibeuer, oder auch Piraten, haben sie alle Königshäuser verraten, sie werden nicht von minstern veraten. ziehen allein hinaus, auch den Fürsten, ist es ein graus, oh ,Piraten, oh, all diese Piraten, machen alles, ohne Königliches Siegel, sie wiegeln alles auf, Dem König stößt es bitter auf, da er es nicht befohlen. Wer ohne königles Siegel,fährt auf Meer hinaus, ist den Königen der Welt ein graus, denn sie haben nur die lizenz zum stehlen. So werden sie geächtet, Tag ein und Tag aus, stehlen ohne Königserlaubniss, welch ein graus. so sieht es doch aus.
  7. doreen

    Stradivari so bist nur du

    Stradivari , so klingt nur sie die süßeste Geigenmelodie Stradivari bei Tag und Nacht hat den Himmel den Menschen näher gebracht. Stradivari ,erklingt in meinem Ohr und es öffnet sich ein großes Goldens Tor Stradivari ,hier und dort hat Du den Ton raus willst nimmer mehr fort Ooohh,Stradivari ob gezupft, oder sanft gestrichen deine Farben sind nie mehr vebliechen... Oh liebste Stradivari Du bist ein Wunder klingst und Dur oder Moll einfach toll so wie es seinen soll Stradivari ist ein wirken das kann vieles bewirken Ich liebe sie so diese Geige jooo hooo, Stradivari,erklingt in mir diese Melodie bringe ich auch zu Dir damit Du den Himmel siehst auch hier...
  8. doreen

    Kartoffelzauber

    Vielen herzlichen Dank für deine korrektur und für deine Sicht der Dinge. Aber warte mal ab..ich schrieb es extra nicht dazu daraus macht es sich auch noch ein Gedicht. bin ja gerade dabei ein Gedicht dazu zu schreiben , im Kopf zu entwickeln und hin und her zu denken bis es vollendet ist. also warte mal diese kommen besimmt(ketcup und mayonaise) ..bin schon dabei sie im geist entstehen zu lassen.. Alles Liebe von mir Doreen
  9. doreen

    eine Frage der Zeit

    Es ist alles eine Frage der Zeit, Sie kommt und geht sie scheint auch manchmal gar still zu stehn, Vieles wirst du gar bald auch verstehn Es ist alles eine Frage der Zeit, bis Du Deiner selbst bereist vom Himmel in der weisst, das Glück aus heiterm Himmel zu dir rein Schneit, es ist bald soweit alles, ja ja..jaa wirklichlich alles eine frage der Zeit und von Zeit,natürlich Du meinst Du hast nie welche, dann nimm sie Dir sie steht für Dich bereit genug Nachschub kommt mindestens zu zweit, ich habe Zeit zuverschenken sie steht bei mir an mit dem Raum habe ich genug davon alles nur alles eine klitzekleine ,aber Feine Frage der Zeit ja es ist alles eine Frage der Zeit, Jeder hat genügend Zeit sie ist Gott geben um Dich in deinen Himmel zuerheben Es ist so knall auf Fall zufall? es ist immer alles eine Frage der Zeit dann stehst Du bereist über Meere bereist über Wiesen und Wälder über Bergesrücken über Täler alles ja alles eine Frage der Zeit steht immer im Raum genügend für Dich und Mich für alle bereit.
  10. doreen

    Rosenduft ist lieblicher Natur

    Die Rose hat es geschafft Sie hat einen alten Zottligen Griesgram zum lachen gebracht. Wie hat sie das gemacht? Sie gab ihn passende Worte aus dem lieblichen Orte, direkt an und in sein Ohr, die Worte drangen in die Seele ein um ihn dann auch zu befreien Er lachte Laut Er lachte aus tiefsten Herzen befreite sich von vielen üblen schmerzen, konnte dann mit ihr scherzen somit konnte sie eine Wunden ausmerzen.. Wie hat sie das gemacht, den übelsten Griesgram zum schönsten Lachen gebracht. Sie hat es gemacht mit Liebe und Mut das steht ihr allzeits gut und dem Griesgram brannte erneut die Liebes glut Das Feuer wurde entfacht er hat mal nach gedacht und wurde lieblicher Gestimmt.. versprach das er sich in zukunft viel besser benimmt.. bestimmt ja das macht Er schicher schon Sie hat unendliche Erinnerung an das licht in ihm geweckt weil er sich all zu oft von der sonne versteckt und Wohnte im Finsternen Kerker Doch der Rosenduft betörte und Seine Seele erhörte den Himmelischen Klang der Durch alle Mauern zu ihm vordrang es fiel der dickste Vorhang.. Und Der Morgen begann
  11. doreen

    kristallspiegel

    oh, bedenke oh, bedenke das ich der Lüge keinen glauben schenke da, der Wahrheit reines Spiegelschild meine Hände leiten. Ich steht rein und klar vor dir, einen Spiegel in der Hand, oh , man es sind oft deine Finger, die du erhebst, und auf dich zeigst, ich stelle meinen Spiegel in Position, schwubs, siehst du dich allein. du fuchteslt da rum, schaust nicht genau hin, und meinst ich wäre dann du. oh ,bedenke , oh, bedenke, das ich der Lüge keinen glauben schenke da der Wahrheit reines Spiegelschild meine Hände leiten. Ich kann die Geister alle unterscheiden, erkenne was gut und böse ist genau, und schau, an Paulus scheiden sich die Geister, wer es genau sieht, Das Böse immer die kopie des guten mimt. Sehe alle Strömung und deren Quelle, bin mit meinen Licht zur Stelle, und erhelle alles gut. Das Wissen allein ist hilflos und blind, wenn es sich nicht mit der Liebe verbindt. Das weiß bald jedes Kind, aus des Weißheitsrosengarten kannst Du vieles erfahren.
  12. doreen

    Die Gefangende der Religionen (notizen)

    Das ist eben , meine Sicht dazu.. und noch eine kleine randnotiz..so ist deine Reaktion dazu..als notiz von mir.. Du hörst den klang deiner Kette und meinst zu glauben Gott redet mit dir..der Papst klingelt mit deinen Ketten und sagt Gott redet mit Dir..Er sagt er muß den glauben festigen und deine Ketten werden länger und schwerer und dein Grab wächst über deinen Kopf..Er ruft dir zu ganz fest an ihm zu glauben den Papst und an das rasseln der Ketten..Ich versuche mit dir zu reden doch du hast deine Ohren an die Ketten gelegt..Du schreist mich stum an..da Deine stimme nicht gegen den klang der Ketten ankommt..die Fesseln schmerzen und du gibt mir die Schuld..Ich will Dich bloß befreien und aus den glaubensgrab befreien.Du schlägst mich mit den Ketten der religionen..Doch ich habe sie Dir nicht angelegt..das warst Du und die Religionen..Du rennst in der tretmühle des Glaubens und es wird dir gesagst Du bist zu tiefst Gläubig und du versinkst tiefer im grab..Ich rufe zu Dir..Du hörst mich nicht..da der Papst mit den Ketten rasselt und deine Sinne benbeln..die Schmerzen die die deiner Gefangen schaft im glaubensgrab von Babylon..Komme raus und lasse die Ketten hinter Dir..
  13. doreen

    Vier Elemente sind ein Mensch

    So nun hoffe ich das es jetzt stimmt.. Danke für deine Sicht ,cyparis aber ich sehe es so. Ja mit der Rechtschreibung lasse ich mir gerne helfen.
  14. doreen

    Vier Elemente sind ein Mensch

    So sind alle vier Elemente, Mensch in dir vereint, sie arbeiten gut zusammen, Mensch so ist es gemeint. Die Natur in Dir Mensch , zur Vollendung getrieben. vollendet Dinge in dir übrig blieben, Mensch Du bist wunderschön. alles um Dich herum ist auch in Dir drin, so ist alles eins , innen wie außen, außen wie innen, Du hast alle Zeit um Dich dafür zu besinnen. Mensch, Krone Der Schöpfung, der Du bist, aus Asche erwachsen, aus Sand, aus Wasser, Wind und Salz, aus Sternstaub, aus bunten Laub, alles sinvoll vereint. Ja Mensch so bist Du gemeint, alles von Dir ist hier all überall, und all über all ist in Dir Drin. Du klangvolle Stille, Du rauschendes Meer, du Singender Vogel, du rausragender Berg, Du See, Du Hügel, Du saftiges Gras. Du Farbe Meines Wesens, Du Melodie meines Göttlichens Charakters. Alles das bist Du, und Wieder Du, und wechselnd, in mir, und dir, mal hier und Dort, mal sanft und stark zu gleich. Oh ,mein Menschenkind, lauf zu mir geschwind. Du Liebe meiner Liebe, Du kostbares Kristall, Du duftens Blume in meinem Garten, Du Fisch im Wasser meines Großen Wassers. So sind alle vier Elemente, Mensch in dir vereint, sie arbeiten gut zusammen, Mensch so ist es gemeint. Die Natur in Dir Mensch , zur Vollendung getrieben, vollendet Dinge, in dir übrig blieben, Mensch, Du bist wunderschön, alles um Dich herum ist auch in Dir drin, so ist alles eins , innen wie außen, außen wie innen, Du hast alle Zeit um Dich dafür zu besinnen.
  15. doreen

    Die Gefangende der Religionen (notizen)

    Die Menschen die an Ketten der Religionen angeschlagen waren verstanden nicht gleich was es bedeutet auf einer frisch duftetnden Sommerwiese zu stehen ,den blauen Himmel zu sehen.es standen zwar an Wänden einige Notizen doch waren sie verblaßt im laufe der Zeit.Es gab auch aus deren Reihen Menschen die sich befreit haben und die wollten die anderen befreien.Doch rasselte der Papst fleißig mit seinen schweren Ketten und erklärte alle die frei waren zu Feinden. Die Gefangenden litten weiter und wollten das Licht sehen.Der Papst zündete eine Wunderkerze an und kurz sahen sie ein Licht und staunten und glaubten wieder alles was er sagte.Doch sie sahen nie das warme liebevolle Licht der Mutter Sonne.Der Papst verstand es gut, Menschen auszugrenzen damit er die gefangenden besser beherrschen konnte.So erklärte er alle gefangenden zu Christen und sie freuten sich.Dabei vergasen sie das sie mehr waren ,als nur Christen nähmlich wunderschöne Menschen auf einer Lebenswiese.Es kamen viele Kindern des Lichts zu den Gefangenden im glauben hinab gestiegen und zeigten ihnen ihre Ketten und zeigten ihnen Blumen von der frischen Wiese die mit Morgentau bedeckt waren..Da die Menschen müde von der Knechtschaft waren war es schwer ihnen etwas zu vermitteln..Der Papst kam und verteilte Opium für die geschundenen Gefangenden ..Die kinder des Licht sagten den Wind das er die Lungen erfüllen soll, damit die die freiheit riechen lernen können.So tat er das..sie legten Kräuter auf die die Wunden die die Ketten verursacht hatten..sie zogen scheu ihre Hände zurück, soviel warmer Liebe kannten sie nicht..Der Papst rasselte sie rasselten zurück und glaubten das Gott zu ihnen spräche..Lobpreis war das Blutopfer baals doch die sahen es nicht ihre Augen waren in der Dunkelheit ganz erblidet und schweiß und Blut war auf der Stirn..die füße schwer weil blei sie fest hielt..die Flügel gebrochen die weißen Gewänder grau und zerschließen.. Und sie waren so geschunden die Geknechteten ..Doch die Kinder des Licht gaben nicht auf..sie schickten Regenwolken hin damit ein warmer Sommerregen über den Köpfen nieder ginnen und die Haut und Lippen benetzen die Sonne schien dazu und am Himmel erschein ein wunderbarer Regenbogen und er Leuchtet heller und bunter als die Wunderkerze des Papstes.. Die Menschen hielten inne und es fielen ihnen wie Schuppen von den Augen..sie atmeten tief durch und das Leben begann zu ihnen zurück zu kehren schritt für Schritt..die Kinder des Lichtest brachten frische wohlduftende Kräuter des Waldes und heilten die Menschen von ihrer Kranheit..brachten alle Blumen und öffneten die Augen und ...sie sprengten die Kettenstücke für Stück heilten Flügel und brachten neue Frische weiße Gewänder.. (wer kann mir helfen es in Form zu bringen) wie liest sich das... warte auf helfende Hände und sachliche Kritik. Es fiel mir so ein und ich schrieb es auf..
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.