Zum Inhalt springen

Poeten durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'hexameter'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Dichtkunst - Gedichte und Poesie
    • Flora und Fauna
    • Feiertage
    • Freundschaft
    • Gedanken
    • Herzensangelegenheiten
    • Hoffnungsschimmer
    • Mythenreich, Religion und Fantasiewelten
    • Philosophenrunde
    • Politisches und Gesellschaftliches
    • Schattenwelt
    • Sinnestanz
    • Weisheiten
    • Wortspieldichtung
    • Weitere
  • Gedichtformen
    • Haiku, Senryû, Tanka, Haibun
  • Prosa
    • Aufsätze, Sachliches, Ernstes
    • Fantasy und Science Fiction
    • Kinder und Jugend
    • Krimi, Horror und Gruseliges
    • Kurzgeschichten
    • Märchen, Fabeln, Mythen und Sagen
    • Romane, Novellen etc.
    • unendliche Geschichten
    • Archiv
  • Dramatik
    • Theaterstücke
    • Rollenspiele
  • Humor & Satire
    • Satiren (politisch, gesellschaftlich, aktuell)
    • Cartoons und Karikaturen
    • Zitate
    • Humorecke allgemein
  • Hörbares, Sichtbares, minimalistisches oder Experimentelles
    • Das Labor
    • Songtexte
    • sonstige Texte
  • die Poeten-WG
    • Entrée (Vorstellungen)
    • Wohnzimmer (Poeten Café)
    • Klassenzimmer (Poeten Schule)
    • Spielzimmer (Lyrische Spielereien)
    • Keller (Archiv)
  • Wettbewerbe, Veröffentlichungen und Termine
    • Die Feder des Monats
    • Ausschreibungen und Wettbewerbe
    • Buchveröffentlichungen unserer Mitglieder
    • Lesungen - unserer Mitglieder
  • Tolkien Fanclub's Tolkien & Jackson
  • Tolkien Fanclub's Gedankenspiele
  • Tolkien Fanclub's Fragen & Antworten
  • Claudis Rumpelkammer's Rainer
  • Claudis Rumpelkammer's Gedichte

Blogs

  • Querfeldein - Briefe eines Vergessenen
  • Ein Wort folgt aufs andere
  • Freiform - Mit Vorsicht zu genießen !
  • Worte aus der Stille
  • panini
  • Tagebuch aus der Selbstquarantäne
  • Sonja Pistracher
  • Meine Reise durch Südindien
  • Es ist noch Buchstabensuppe da...
  • Behutsames in Wort und Bild
  • Jesus der Heiler
  • ding ding

competitions

  • nur Chaos um uns herum

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Copyright / Quellenangabe Profilfoto


Wohnort


Lieblings Autoren / Dichter

12 Ergebnisse gefunden

  1. Der Glückspilz Schleicht wer im Dunkeln gebückt von Baum zu Baum, wen beglückt das? Unermüdlich, nicht achtend der Schwärme an lästigen Plage- geistern, die ohne zu fragen mit stechenden Mundwerkzeugen Suchenden folgen, sie elend traktieren, sag wen beglückt das? Freunde der Fleur de Coco beglückt das, sie lieben die Schönheits- Königin leuchtender Pilze, die sich den Sinnen verbirgt am Tage und erst in der Neumondnacht lichtduftend sich zeigt den achtsamen Blicken.
  2. Claudi

    Spielen mit dem Hexameter

    Liebe Hexameter-Freunde ! Hier habe ich für uns einen Sandkasten-Faden eröffnet, in dem wir nach Herzenslust mit dem Hexa spielen können, ohne dabei die Gedichtfäden zu verwüsten. Tobt euch ordentlich aus, umso besser werden nachher die Gedichte. Ich wünsche uns allen viel Spaß! LG Claudi
  3. Das Salz der Erinnerung Wie ich den Abend liebe! Er sammelt im Krug die Momente, schenkt uns später daraus die besten Stunden des Lebens, Fülle in leere Gläser: die frohen und traurigen Töne, Düfte aus fernen Ländern, Geschmack auf der Zunge von reifen Früchten, den Wind auf der Haut, und nie vergessen - die Küsse! Zärtlich flüstert die Nacht und knistern die glücklichen Stunden, Salz auf der Haut erinnert uns lang noch an rauschende Wellen, laue Gedanken, die nackten Füße umspült von den Fluten, Zeitensand an den Zehen von Nächten, die wir so liebten. Liebling, der Tag erwacht, ich kann es riechen und schmecken. Hörst du die hungrigen Küken? Sie rufen leis' aus den Nestern, seidigen Flaum auf den jungen Köpfchen. Ich spüre das Leben. Als könnte ich heute noch sehen. --------------------------------------------- Ein Gemeinschaftwerk von Létranger und Gewitterhexe
  4. O du wandelnder Geist, nachdenkender, zweifelumwoben .Treiben wir ständig umher und suchen den schützenden Hafen. ..Gott, allmächtiger Gott, im Sturm deiner Fülle ertrinkt doch ...Alles! Dein Wille geschieht und geschieht, nichts ist, wie es sein soll! ....Kein Paradies, nur Momente des Glücks gönnst Du uns beizeiten. .....Deine Meere verschlingen das Land, überfluten die Häuser, ......Hunger, Durst, todbringende Seuchen, wir leiden umsonst nur! .......Gegen das Boot klatscht wieder und wieder mit Zorn deine Welle, ........Aber wir rudern, wir rudern der Macht deiner Launen entgegen, .........Glaubend, Du schickst uns erholsame Zeit in friedlichen Stunden. ..........Rettendes Glück bleibt einzig die Liebe, die uns im Besitz ist, ...........Wenn wir sie lassen und Du, Herr, diese uns gönnst, auf ein Neues ............Legen wir ab und hissen die Segel im Sturm, wenn es sein muss. - . . Fietje Butenlänner
  5. Fietje Butenlänner

    Sylt

    Sylt, du vergnügliche Insel, es brachen die Wellen dein Haupt nicht. Königin, Hoheit der See- trotzig erträgst du den Sturm! Fürchtest den blanken Hans nicht, der gierig versucht dich zu schlucken; wilder und öfter als sonst, dieses gefräßige Maul. Wellen die geben und nehmen, egal was hier Grundstücke kosten. Deine Verluste, nur Sand, füllt man dir großzügig nach! Gnädig doch stimmst du ihn nicht! Die Beute hat er gerochen: Hinter den Dünen verspricht Westerland lohnendes Ziel! Dennoch wähnst du dich sicher und feierst dein üppiges Dasein. Zahlst ja schließlich genug, Luxus genießen ist Pflicht! Fietje Butenlänner / Fundus
  6. Über den Randstein stolpern und jäh hinunter aufs Pflaster krachen - Autsch! wie das schmerzt, und überall gaffende Smartphon(e)s. Zoooom, und schon steht es im Netz, wird zigmal repostet, geliked. Born is a Star, seht her, was ich kann, das könnt ihr nicht besser!
  7. König Daktylus rief seine Krieger: „Ihr Jamben, ihr Helden seht, Anapäst greift an! Mit Heeren vermummter Poeten, will er das Dotcomland überwältigen, Rettet das Dotcom! Kämpft, bewaffnet mit Versen und Reim, uns erwartet sonst sicher traurige Schmach. Tod droht Frau, Kind, jung, alt und den Dichtern. Die Gewalt anapästlicher dräut uns allen gemeinsam! Legt euch den Mundschutz an, seid gewitzt, dann erkennt euch der Feind nicht. Schnell, auf gehts DOTCOM!! - Es lebe das Dotcom für immer!" Hinter dem Zaun, im Busch, versteckte Trochäus sich sicher, tippte auf Whatsapp sogleich Anapäst eine Nachricht der Lage: Jamben bewaffnet, vlt. 1Tsd, der König sehr wütend, rief dazu auf das Dotcom zu retten. Wir sollten jetzt handeln! Dem Geschehen war fern des Trochäus Geliebte Melinda, feurige Schönheit, mit Gold beschmückte Poetin, die Lippen prall wie ihr Busen, betörten, egal wer sich näherte, jeden. .Plötzlich, wie es so ist, brummt auf ihr Smartphone sehr nervig… Fundus Dotcom 2020/21 ⓕⓘⓔⓣⓙⓔ
  8. Fietje Butenlänner

    ....

    Marihuana, du Blüte, es duftet dein süßlicher Nebel .nicht nur in Kaschmir und Holland, ja auch in Angelikas Stube. ..Marihuana, du Sanftmut, du Teufel liebkosender Engel ...küsse sinnlose Hektik, gewähre Entspannung und Ruhe. ....Marihuana nur ein bissel, so denkt auch der Kumpel. .....Vorsicht, verstecke es gut, denn eifrig schnüffeln die Hunde! ......Marihuana, viel zu teuer! Drum horte den Krümel .......gegen seelische Leere, es droht uns trockene Wüste! ........Marijuana bist göttlich, ich steige mit dir in den Himmel! ......... <<Drogenmissbrauch, gefährliches Zeug!>> Zerreißende Lüge! ...........Mary Jane, du Geile, doch leider verbotenes Mittel. ............Kranken linderst du Schmerzen, bist Hoffnung, lodernde Krücke. .............Marihuana macht hungrig! Wo steckt nur der leckere Riegel? ..............Marihuana! Machst süchtig und schlapp, du elender Engel! ... ...........Boah ey, überall türmt sich der Dreck! Brauch dringend ne' Tüte ................Marihuana la Di du . . la Di du la DEi! .................Marihuana .la Di du.. la Di du la DEi! ..................Marihuana .la Di du.. la Di du la DEi! ......... .........Marihuana .la Di du.. la Di du la DEi!
  9. Gewitterhexe

    Assoziationsmalerei

    Hallo zusammen, Ich hatte mal wieder Lust mich an Hexametern zu versuchen, hab aber leider noch oft Amphibrachiensalat und immer meine Schwierigkeiten mit den Zäsuren. Mich würde eure Lesart interessieren. Vielleicht hat der ein oder andere Lust es zu verixxen oder mit den Versen zu spielen. Und Natürlich würde ich mich auch über eine mögliche Deutung des Inhalts freuen. LG Enya Mal ich ein Bild- aus feinen tausend bedeutsamen Worten, öffnen die Farben der Seele mir ihre verborgenen Pforten. Randlos verloren im Wahnsinn- Verläufe des WARNsinns verlaufen. Schließe die Augen und finde am Ende den Anfang und doch nichts, tausend bedeutsame Worte - Bilder verlaufener Seelen.
  10. Ach, dem gekreuzigten Sohn hört hoffend ein flehender Mensch zu; . wach ist ein Geist in der Not, horcht in der Nacht nicht umsonst. Jesus, der für uns starb; ich kenne ihn seit ich ein Kind war. . Überall sah ich fürwahr Kruzifix hängen, nur Kunst! Was man ihm widmete am Altar der sittlichen Kirchen, . prägte die Seele, mein Geist aber vertraute dem nicht! Ahnte ich doch schon früh, Rituale gab es schon immer, . jedem und allem gerecht fand ich kein helfendes Ohr. Kirchenmusik fern jeglichen Trostes erschien mir als Kind bloß . alt, fremdartig und laut. Bach und Konsorten, o Graus! Demütig- leise, dem preisgegeben ertrug ich den Wahnsinn . traniger Pfeifen – der lauthalsigen Orgel Gemüt! Anders verstehe ich heute die Töne, mich lehrte ein Dichter . hören den holderen Klang, taub war mein jugendlich Herz. Heute, in Zeiten Coronas, verteil an Leidende Hoffnung, . lieblicher Geist der du bist, spiel uns ein seliges Lied! Fietje Butenlänner [/INDENT][/INDENT] ♪ ♫ Always look on the bright side of life and keep cool. ♪ ♫ ♪ ♫ . . ......... .° . . ......... . ︶ Danke an die Dotcomnianer Hexacrew! weitere Änderungen vorbehalten
  11. Am Rande der Demo „Glauben ist Wissen nicht gleich, mein Reden obliegt der Vernunft nur 유유 웃 유유 웃 Retten will ich das Volk; retten die Demokratie!" 유유웃 유유 웃 유유 웃 유유 웃 „Schweig! Du vergrämst mir die Götter; Geschwätz ist ein elendes Trugbild! Forderst du Götter heraus, heizen die Menschen dir ein!“ 웃 유 웃 유 웃 유웃 유 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 유웃 유 웃 유웃 유유웃 유 웃 유웃 유웃 유웃 유 웃 유웃 유 . . . . . . . . 유웃 유 웃 유 웃 유유웃 유 웃 유웃 유 „Nein, es verschweigen die Feigen die Not, ich zürne wenns' sein muss eifrig den sündigen Schlafwandlern, es weckt sie mein Wort. 유 웃 유웃 유유웃 유 웃 유웃 유웃 유웃 유 웃 유웃 유 . . . . . . . . 유웃 유 웃 유 웃 유유 Folge auch du, hör auf die Gewalt der Regierung zu decken, 웃 유웃 유유웃 유유 웃 유 Schau! die Gewählten, korrupt, gegen das Volk, kriminell!“ 유유웃 유유 유 웃 유 웃 유유웃 유 웃 유웃 유웃 유웃 유 웃 유웃 유 . . . . . . . . 유웃 유 웃 유 웃 유유웃 유 웃 유 웃 유 „Deutscher, du schreist, dass unsre' Regierung nicht legitim sei, aber sie wurde gewählt- Fuck u, sie wurde gewählt!“ . . . . . . . 웃 유웃 유 웃 유웃 유 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 유웃 유 웃 유웃 유유웃 유 웃 유웃 유 „Glaubst du denn alles? die Medien schreiben nur Lügen für Merkel! 웃 유 Stasi, Agentin von Kohls Gnaden, ein elendes Spiel!“ 유 웃 유웃 유유웃 유 웃 유웃 유웃 유웃 유 웃 유웃 유 . . . . . . . . 유웃 유 웃 유 웃 유유웃 유 웃 유웃 유 „Komm, versuche zu dichten, Euterpe wird es dir danken. Sing nur, auch als Versuch, weil sie es schätzet mein Freund.“ 웃 유 웃 유 웃 웃 유 웃 유 웃웃 유 웃 유 웃 „Dämliches Arschloch, du Volksverräter, du träumst Poesie nur, Götter die es nicht gibt, leck mich am Arsch Idiot!“ 웃 유유웃 유 웃 유 fietje butenlänner
  12. Alles erhebt sich zu Dir, Herr, schaut in dem Himmel, muss wandeln' endlos Formen und Kleider, das Streben findet kein Ende! Grau oft, und hektisch die Tage, es fehlt die Musenkusswonne: Schlaf, sei tröstender Balsam, wo Fron des Schicksals mich loslässt! Spiele, Blume der Nacht, mit mir, erleichtre' die Seele! Regeln und Pflichten des Lebens, wir dürfen sie fröhlich vergessen. Blau wie das Meer und der Himmel, an dem sich das Auge erfreute, Lieb mein, sollst du mir blühen, im Dunkel unendlicher Leere. Müde sink ich zu Dir, so viele offene Fragen, Träume mit Dir und male ein Lied voll prächtiger Farben. Schenk mir die schöne Venus, das heilige Feuer, ein Wunder! Suche, vergebe, und finde nur Liebliches, leuchte uns Luna! Nachtgeweiht wache ich-trunken, beseelt von schlafender Quelle, voller Sehnsucht verlangend, das Schlummerland zu bereisen. Komme nur wieder, du Blume! Geheimnisvoller, o Traum, du seliger Sänger der S t i l l e , sei Anfang und s c h l a f e n d e s E n d e ✞ ♥ 🂋 ⊙ω⊙ ⊙ω⊙⊙ω⊙⊙ω⊙ ⊙ω⊙⊙ω⊙⊙ω⊙⊙ω⊙⊙ω⊙⊙ω⊙ ⊙ω⊙⊙ω⊙⊙ω⊙⊙ω⊙⊙ω⊙⊙ω⊙⊙ω⊙ ⊙ω⊙⊙ω⊙⊙ω⊙⊙ω⊙⊙ω⊙⊙ω⊙⊙ω⊙⊙ω⊙ ⊙ω⊙⊙ω⊙⊙ω⊙⊙ω⊙⊙ω⊙⊙ω⊙⊙ω⊙⊙ω⊙⊙ω⊙ ⊙ω⊙⊙ω⊙⊙ω⊙⊙ω⊙⊙ω⊙⊙ω⊙⊙ω⊙⊙ω⊙⊙ω⊙ω⊙⊙ω⊙⊙ω⊙⊙ω⊙ Fietje Butenlänner
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.