Jump to content

Zur Abstimmung, für die Feder des Monats #5, kommst du den folgenden Link <<ABSTIMMUNG #5>>
Die eingesendeten Werke findest du hier

Stimmenvergabe - Jedes Mitglied darf ab sofort 3 Stimmen vergeben, aber nicht für sich selber abstimmen

Abstimmungszeitraum - Die Stimmengabe erfolgt zwischen dem 24.05.2020 20:30 Uhr - 31.05.2020 20:00 Uhr
Abstimmen darf jeder, auch wenn kein Werk für den Wettbewerb eingereicht wurde. 
Die Auswertung der Ergebnisse findet direkt im Anschluss automatisch statt.

Der Autor / die Autorin mit den meisten Stimmen gewinnt den Monatswettbewerb.

Poeten durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'rassismus'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Dichtkunst - Gedichte und Poesie
    • Flora und Fauna
    • Feiertage
    • Freundschaft
    • Gedanken
    • Herzensangelegenheiten
    • Hoffnungsschimmer
    • Mythenreich, Religion und Fantasiewelten
    • Philosophenrunde
    • Politisches und Gesellschaftliches
    • Schattenwelt
    • Sinnestanz
    • Weisheiten
    • Wortspieldichtung
    • Weitere
  • Prosa & Drama
    • Archiv
    • Dramatik
    • Prosa
  • Humor & Satire
    • Satiren (politisch, gesellschaftlich, aktuell)
    • Cartoons und Karikaturen
    • Zitate
    • Humorecke allgemein
  • Hörbares, Sichtbares, minimalistisches oder Experimentelles
    • Das Labor
    • Songtexte
    • sonstige Texte
  • Termine
    • Die Feder des Monats
    • Ausschreibungen und Wettbewerbe
    • Buchveröffentlichungen unserer Mitglieder
    • Lesungen - unserer Mitglieder

Product Groups

Keine Suchergebnisse

Blogs

  • Querfeldein - Briefe eines Vergessenen
  • Ein Wort folgt aufs andere
  • Freiform - Mit Vorsicht zu genießen !
  • Worte aus der Stille
  • panini
  • Tagebuch aus der Selbstquarantäne
  • Martin Heide
  • Wundersam
  • Mama schreibt
  • Bloggerei
  • Sonja Pistracher
  • Das Leben schreibt Geschichte...
  • Meine Reise durch Südindien

Kalender

  • Termine

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Copyright / Quellenangabe Profilfoto


Wohnort


Lieblings Autoren / Dichter

2 Ergebnisse gefunden

  1. Ich heiße Burschi und ich bin für Österreich wohl ein Gewinn. Hier, wo die Berge zahlreich sind, ist man am rechten Auge blind. Und so leite ich ganz frei meine nationale Heimat-Partei. Nicht, dass wir uns falsch verstehen: sie soll´n mich nicht als Nazi sehn! Für Springerstiefel, Glatze, Co hab ich viel zu viel Niveau. ICH bin nicht Teil der Idioten. ICH trag das Kleid des Patrioten. Wer mich wählt, dem geht´s nicht gut. Er hat nicht viel, doch eines: Wut! Diese Wut, sie bringt mich weiter, als mein bester Wegbereiter. Ein Nährboden für jede Hetze gegen Ausländer und ESM-Gesetze. Meinen Wählern zeig ich Zahlen, verstärkt im Jahre vor den Wahlen, deren Botschaft sieht man schnell: Moslems & Co sind kriminell! Dennoch wollen die linken „Guten“, uns mit Migranten überfluten! Es wird die Heimat uns entgleiten, wenn Gutmenschen den Weg bereiten. Mehr muss ich Wählern gar nicht sagen, weil sie mich niemals hinterfragen! Sind Umfragen auch mal ein Flop, ist das nicht schlimm – dank Photoshop. Quellen muss ich niemals nennen, mich nicht zu Lösungen bekennen. Viel lieber tu ich böse Kunde und steck den Finger in die Wunde. Social Media bringt mich weiter: Auf Facebook bin ich Spitzenreiter! (Für Postings kritischer Natur gibt es zum Glück ja die Zensur.) Ja, Wahrheiten verdreh ich gern, Beweise sind mir gänzlich fern. Beim rechten Gruß fotografiert, erzähl ich einfach ungeniert, ich hätte ein paar Bier bestellt. So einfach ist´s in meiner Welt! Heute mache ich auf zahm und hebe mit Bedacht den Arm. Schließ dich an, lass mich dich lenken und du musst nie mehr selber denken. Ich zeig dir rot-weiß-rote Fahnen, führ deinen Hass in meine Bahnen, sag dir, was bös ist und was gut, bin ein Ventil für deine Wut. Wir beide können profitieren: Du willst ein Feindbild – ich regieren!
  2. (vorweg: ich bin neu hier und würd mich sehr über Kommentare und Kritik freuen!) Eine Seuche versteckt sich im Land, kaputte Augen, kaputtes Gedankengut, Schwefelgeruch, der Geruch von verbrannter Erde liegt in der Luft, schales Bier in versteckten Kneipen, oder die Krawatte locker um den Hals, geballte Fäuste in Thor Steinar Jacken oder in schicken Mänteln aus Karstadt, bereit zu zuschlagen wenn das Gesicht nicht passt. Sie flüstern oder schreien Parolen aus einer anderen Zeit, zerbrechen und verbrennen und schreiten im Gleichschritt während andere rennen, andere flüchten, rümpfen ihre Nasen, wutverzerrte Gesichter und beißen in ihren Döner, wenn der Sitznachbar in der U-bahn betet. Hass und Wut gerichtet auf Menschen, oder doch Ratten?, man kann nicht mit ihnen leben, man kann nicht mit ihnen reden, ich will mein deutsches Bier!, wir gehen vor die Hunde, durch sie, durch ihn, durch dich, sie packen ihre Waffen aus, Pistole, Messer oder Wort, und gehen nach dem Abendessen schießen und ich kotze und schreie vor Wut.

Kurzgeschichten & Gedichte


Veröffentliche kostenfrei Gedichte, Lyrik und Geschichten.

Wir sind stolz auf jeden einzelnen davon, denn jeder Mensch ist ein Teil unserer Gemeinschaft.
Die Lese und Autoren Gemeinschaft, das ist der Gedanke der bewegt, zählt und das Leben auf Poeten.de erst lesenswert macht.

Netzwerke und Freunde

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.